Rückenschmerzen beim Angriffsschlag

5 Antworten

Hi Pate! Nein normal bewegen und drehen kann ich mich ohne Schmerzen. Es scheint wirklich mit der Schlagbewegung zu tun zu haben (ich schlag übrigens auch mit rechts). Da tuts allerdings dann wirklich weh ...

Kraulen ist ne gute Idee, hab ich auch schon dran gedacht. Außerdem werd ich auch noch mal zum Arzt gehen, weil ich wirklich nicht aussetzen will diesen Sommer. Bloß kann der mir wahrscheinlich wenig zu der Bewegung sagen ..

hm .. ich mach mir allerdings so ein bisschen sorgen. hab schon im winter wegen einer außenbandverletzung am sprunggelenk aussetzen müssen mit sport. und ich könnte das kaum ertragen, wenn das jetzt so weitergeht. sport ist mir sehr wichtig und gerade beachen ... ich liebe das einfach. das draußen sein, die leute, das spielen ... ich kann das jetzt nicht einfach aufgeben. fängt ja gerade erst an.

war gestern bei der krankengymnastik und der mensch dort meinte, das würde eben damit zusammenhängen, dass meine muskeln die rotationsbewegungen nicht auffangen könnten. und da könnte man erst mal nichts machen außer pausieren. auch kräftigungstraining wäre bei schmerzen nicht angesagt.

oh mann .. also es ist nicht so, dass ich ständig große schmerzen habe. beim schlagen zugegeben schon. aber kann das heißen, ich muss ganz aussetzen? gar nichts tun? wie lange kann es denn dauern, bis muskeln aufgebaut sind? ich gehe seit zwei monaten zum training ..

wäre dankbar wenn mir noch jemand schreiben könnte, der erfahrung mit solchen sachen hat.

nele

Also ich denke es wird dir schon sehr viel bringen wenn du den Ball weiter vorne schlägst ist ne typische Krankheit von Mittelblockern und führt auf Dauer zu schweren Bewschwerden wenn du den Ball zu weit hinten schlägst. Der richtige Abschlagpunkt ist circa je nach Körpergröße 20 bis 30 cm vor deiner rechten Schulter mit gestrecktem Arm. Gute Besserung

19 Jahre , Fußgelenk-Knie und Hüftschmerzen / Orthopäde findet trotz Röntgen nichts, was könnte es sein?

Hallo Zusammen, ich habe folgendes Problem. Als meine Schmerzen vor ca. 3 aufgetreten sind, hat der Orthopäde entdeckt, dass ich einen leichten Knick-Senk-Fuß habe und mir daraufhin Anlagen angefertigt. Diese trage ich seitdem auch. Seit 1 1/2 Jahren plagen mich nun jedoch starke Schmerzen. Meine Achillessehnen, sowie das Sprunggelenk tun mir täglich weh(auch ohne Belastung, bin noch Schüler, 68kg). Irgendwas scheint da faul zu sein. Das ganze wirkt sich eigentlich auf den kompletten Unterbau aus. Meine Hüfte tut mir fast jeden Tag weh beidseitig sowie die Kniekehle oder allgemein das Knie. So nun dachte ich mir was mache ich da. Erste Orthopäde: Drückt hier drückt da tastet hier tastet da Fazit: Alles stabil ich hab nichts. Zweiter Orthopäde: Das selbe Spiel. Der dritte Orthopäde hat sich nun wirklich Mühe gegeben. Er hat mich ebenfalls untersucht nach Stabilität etc. und daraufhin beide Füße, Knie und die Hüfte geröntgt. Jedoch kann er nichts finden und hat mich daraufhin selbstverständlich wieder nach Hause geschickt. Jetzt brauche ich euch.. Ich bin wirklich am verzweifeln. Ich habe jeden Tag Schmerzen und das mit 19 Jahren.. Was könnte das sein? Ich vermute irgendwas mit dem Stand stimmt nicht richtig, aber die Röntgenbilder zeigen ja keinen allzu schlechten Stand an? Habe bereits angefertigte Einlagen und trage Halbwanderschuhe von Adidas (Auf Empfehlung von dem letzten Orthopäden) Was könnte das sein? Wo kann ich noch hin zum Untersuchen?

Gruß

...zur Frage

Schmerzen in Hüfte, Knie und Fussgelenk ( rechte Seite). Haben die Schmerzen einen Zusammenhang?

Ich bin 16 J. alt. Mache sehr viel Sport (Basketball). Habe schon lange Zeit Knieschmerzen. War auch schon beim Doktor der konnte mir aber nichts genaueres sagen. Er sagte lediglich, dass ich eine leichte Wasseransammlung an der Innenseite des Knies habe. Die Schmerzen sind aber wahrscheindlich nicht auf das zurückzuführen. Jetzt zum Fuss. Ich habe jetzt seit etwa 1 Monat starke schemrzen im Fuss. Meistens während und nach dem Training. Die Schmerzen ziehen sich rund um das Gelenk. Als Randinformation : Ich bin mit dem Fuss schon zwei mal umgeknickt. Dabei habe ich mir einmal das Aussenband gerissen (Ist aber scho eine Weile her). Und zum Schluss noch die Hüfte. Seit etwa zwei Monaten habe ich auch Schmerzen an der Hüfte. Ich habe keie Ahnung woher die stammen könnten. Die Schmerzen habe ich eher an der Hinterseite.

Meie Fragen sind jetzt: Hapt ihr eine Vermutung woher die Schemrzen am rechten Bein kommt? was die Ursache dafür ist? Auch stelle ich mir die Frage ob die Schemrzen eine Zusammenhang habenkönnten? ( mir ist bewusst dass aus der Ferne keine Diagnisen gestellt werden können. Trozdem währe ich froh über ein Paar Vermutungen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?