Rückenschmerzen beim Angriffsschlag

5 Antworten

Hi Pate! Nein normal bewegen und drehen kann ich mich ohne Schmerzen. Es scheint wirklich mit der Schlagbewegung zu tun zu haben (ich schlag übrigens auch mit rechts). Da tuts allerdings dann wirklich weh ...

Kraulen ist ne gute Idee, hab ich auch schon dran gedacht. Außerdem werd ich auch noch mal zum Arzt gehen, weil ich wirklich nicht aussetzen will diesen Sommer. Bloß kann der mir wahrscheinlich wenig zu der Bewegung sagen ..

hm .. ich mach mir allerdings so ein bisschen sorgen. hab schon im winter wegen einer außenbandverletzung am sprunggelenk aussetzen müssen mit sport. und ich könnte das kaum ertragen, wenn das jetzt so weitergeht. sport ist mir sehr wichtig und gerade beachen ... ich liebe das einfach. das draußen sein, die leute, das spielen ... ich kann das jetzt nicht einfach aufgeben. fängt ja gerade erst an.

war gestern bei der krankengymnastik und der mensch dort meinte, das würde eben damit zusammenhängen, dass meine muskeln die rotationsbewegungen nicht auffangen könnten. und da könnte man erst mal nichts machen außer pausieren. auch kräftigungstraining wäre bei schmerzen nicht angesagt.

oh mann .. also es ist nicht so, dass ich ständig große schmerzen habe. beim schlagen zugegeben schon. aber kann das heißen, ich muss ganz aussetzen? gar nichts tun? wie lange kann es denn dauern, bis muskeln aufgebaut sind? ich gehe seit zwei monaten zum training ..

wäre dankbar wenn mir noch jemand schreiben könnte, der erfahrung mit solchen sachen hat.

nele

Also ich denke es wird dir schon sehr viel bringen wenn du den Ball weiter vorne schlägst ist ne typische Krankheit von Mittelblockern und führt auf Dauer zu schweren Bewschwerden wenn du den Ball zu weit hinten schlägst. Der richtige Abschlagpunkt ist circa je nach Körpergröße 20 bis 30 cm vor deiner rechten Schulter mit gestrecktem Arm. Gute Besserung

Hast Du auch Schmerzen, wenn du den Oberkörper seitlich verdrehst? Und falls Ja dann auch wieder auf der linken Seite? Ich hatte nur kurz so ähnliche Schmerzen auf meiner rechten Seite (meine Hauptschlagseite), ausgelöst durch eine blöde Überstreckung bei einem scharfen Zuspiel. Beim Schlagen selbst (oder Aufschlag von oben) versuche ich immer den Oberkörper gerade und gestreckt zu haben, der Ball soll bei beiden Schlägen nie hinter dem Körper sein, wenn ich genug Zeit habe (wie beim Aufschlag), ist die Bewegung immer mit dem ganzen Arm von der Schulter aus - im Spiel ist das meist nur bei einem hohen Zuspiel. Vom Bewegungsablauf hat mir das Kraulschwimmen geholfen. Du kannst also auch probieren, ob Du diese Schmerzen auch beim kraulen hast und ob es durch die Drehbewegung oder das Strecken vom Arm ausgelöst wird. Wenn Du keine Schmerzen dabei hast, kannst Du auch mal im Stehen oder Springen gegen eine Wand (bzw. den Boden vor der Wand) schlagen und dabei deine Haltung überprüfen (oder stell eine Videokamera seitlich auf)

Kraulschwimmen ist für Deine Rumpfmuskulatur und die Schlagbewegung zu empfehlen, aber wegen dem Hohlkreuz solltest Du bei einem Schwimmtrainer die Wasserlage (hauptsächlich die Haltung vom Oberkörper) kontrollieren lassen. Zu Beginn bewußt die Bauchmuskeln anspannen und mit leicht rundem Rücken schwimmen. Beim Volleyball kontrolliere deinen Bewegungsablauf, daß Du den Ball nicht zu sehr mittig vom Körper hast und darum den Oberkörper in der Taille abwinkelst dabei.

Was möchtest Du wissen?