Rückendchmerzen wegen Schwimmübung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lockere Bewegung, Entspannung, Heisses Bad..... Alles was entspannt und Durchblutung fördert hilft auf jeden Fall.

Verhindern kannste das durch Training, falls es an der ungewohnten Belastung liegt. Wenn das öfter vor kommt bzw. so bleibt, solltest mal zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursache zu deinen Problemen liegt wahrscheinlich (?) nur sekundär an deinem Rücken. Primär wird es an der fehlenden Beweglichkeit im Schultergelenk liegen, was verhindert, dass du die Arme zu einer guten Schwimmlage in Verlängerung der Wirbelsäule heben kannst. Dadurch musst du, um beim Schwimmen die Arme in die Horizontale zu bringen, in eine Hohlkreuzhaltung ausweichen. Dies hat sich bei der speziellen Übung mit dem Brett durch den Auftrieb des Brettes besonders nachhaltig ausgewirkt. Ob das bei dir wirklich zutrifft, musst du selbst testen. Siehe dazu hier:

https://www.sportlerfrage.net/frage/uebung-beweglichkeit-arm-rumpf-winkel
und:
wewewe.sportlerfrage.net/frage/sinke-beim-schwimmen-nach-hinten-ab

Es wird bei dir also die Wirbelsäule selbst schmerzen, nicht die Rückenmuskeln; denn bekanntlich werden beim Schwimmen eher die Bauchmuskeln gefordert.
Tipps, wie das weggeht? Erst mal ein paar Tage pausieren, dann gibt sich das wieder. Wie du sowas verhindern kannst? Wahrscheinlich gar nicht, weil du – wenn die Vermutung zutrifft – die Schulterbeweglichkeit durch Training kaum verbessern kannst. Am besten vermeidest du solche Übungen. Würdest du beispielsweise dabei die Bauchmuskeln anspannen, um ein Hohlkreuz zu vermeiden, würden bei dieser Übung dann deine Arme nach vorn unten ins Wasser ragen und du könntest den Armzug nicht korrekt ausführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rückenschmerzen sind vermutlich entstanden, weil Du trotz dem zusätzlichen Auftrieb durch das Brett deine gewohnte Haltung beibehalten wolltest und daher sehr stark angespannt warst während dieser Übung und gegen den Auftrieb gekämpft hast (war jetzt wenigstens ein Krafttraining ;-)).

In Zukunft versuche bei solchen Übungen lockerer zu lassen und zu spüren wie es sich auf das Schwimmen und die Wasserlage auswirkt. Du kannst gegen das Wasser und den Auftrieb ankämpfen, aber besser funktioniert es wenn Du lernst Dich anzupassen und damit umzugehen. 

Jetzt gegen die Schmerzen: Thermofor (Wärmflasche) in einem Handtuch eingewickelt auflegen bzw. in Rückenlage Dich darauf legen für ca. 30 - 45 Minuten. Kannst Du auch mehrmals pro Tag machen, wie es sich ausgeht. Auf jedem Fall beim nächsten Training ein wirklich ausreichendes Aufwärmen und einschwimmen (nur locker!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird vermutlich ein Überlastungschmerz in der Rückenmuskulatur sein, der durch die ungewohnte Bewegung zustande gekommen ist, so das das Ganze in Richtung Muskelkater oder Muskelverspannung gehen könnte.

Wärme sollte in dem Fall gut tun. Zumindest würde ich dies ausprobieren. Wenn meine Vermutung stimmt, dann sollten die Muskelschmerzen innerhalb der nächsten Tage abklingen. Falls nicht und du das Gefühl hast das die Schmerzempfindung mehr aus dem WS Bereich kommt würde ein Arztbesuch Klarheit verschaffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*zwischen den Oberschenkel:D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?