Frage von QuiGonTim, 38

Rudern, aber was dazu?

Hallo,

seit einigen Wochen trainieren ich dreimal wöchentlich im Fitnessstudio auf der Ruderergometer jeweils ca. 60 Minuten.

Allerdings empfinde ich es als recht öde, dreimal pro Woche das gleiche zu tun. Deshalb möchte ich eine Trainingseinheit verändern. Mein Ziele sind die Verbesserung meiner allgemeinen Fitness und eine Gewichtsreduktion.

Bringt es angesichts meiner Trainingsziele einmal wöchentlich ein Ganzkörperkrafttraining durchzuführen? Ich höre immer wieder, dass man Kraftraining mindestens zweimal pro Woche betreiben sollte, um einen Effekt zu erzielen. Allerdings steht für mich ja der Muskel- bzw. Kraftaufbau nicht im Vordergrund.

Wenn ihr ein Ganzkörperkrafttraining für wenig sinnvoll erachtet, könnt ihr mir andere Alternativen aufzeigen? Folgende fallen ohnehin aus: Schwimmen: Das wäre eigentlich meine erste Wahl, aber leider wird das Schwimmbad in meiner Heimatstadt zur Zeit saniert und ist deshalb nicht benutzbar. Andere Bäder sind zu weit entfernt oder zu teuer. Laufen: Ich habe recht verletzungsanfällige Achillessehnen. Lange Laufstrecken möchte ich daher vermeiden.

Danke im Voraus für eure Antworten.

Antwort
von DeepBlue, 15

Hi,

wenn Du einmal wöchentlich ein Ganzkörpertraining praktizierst, so reicht das vollkommen aus, um die vorhandene Kraft und die bestehende Muskulatur zu erhalten. Du wirst damit allerdings keinen nennenswerten Muskelaufbau erzielen können.

Aber ein wöchentliches Ganzkörpertraining macht schon von daher Sinn, weil Du abspecken möchtest und deshalb ein Kaloriendefizit eingehen
musst. Durch das Ganzkörpertraining verhinderst Du, dass sich der Körper die fehlende Energie aus dem Glykogenspeicher der Muskeln holt.  So kannst Du sicher sein, Fett abzunehmen und nicht Muskelmasse.

Gruß Blue

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community