Richtiges Trainieren auf dem Crosstrainer?

1 Antwort

Vergiss erstmal die ganzen Kcal Angaben die dir der Crosstrainer anzeigt. Der Kalorienverbrauch ist individueller Natur und hängt von vielen Faktoren ab. Ein Crosstrainer kann dies nicht einbeziehen, da er nur über die Eingabe des Gewichtes und der gemessenen HF eine Pauschale Hochrechnung macht. Es gibt zwar eine grobe Richtlinie die besagt das die optimale Fettverbrennung bei 75% der max. HF liegt. Aber selbst hier müßtest du wissen wie hoch deine max. HF ist. Als Anfänger wirst du vermutlich kaum in einem Pulsbereich trainieren der so hoch ist das vorrangig deine KH Speicher angezapft werden. Und selbst wenn dann würdest du diese HF nicht lange aushalten. Von daher sehe erstmal zu das du strukturiert in das Training findest. Eigne dir eine GA an in dem du in einem moderatem Tempo dich auf dem Crosstrainer bewegst. Steigere dann nach und nach die Dauer und später die Intensität, in dem du auch intervallmäßige Tempowechsel einbeziehts. Zielsetzung sollten schon 1-2 Stunden auf dem Crosstrainer sein und das gute 3 mal die Woche um genügend Kalorien zu verbrennen. Das Ganze solltest du mit einer Kalorienreduzierteren und ausgewogenen Ernährung kombinieren. Zum Thema Schwitzen sei angemerkt das dies allein nichts mit der Kalorienverbrennung als solches zu tun hat. Über das Schwitzen versucht der Körper lediglich seine Körpertemperatur abzusenken.

Zitat Jürgen: >Steigere dann nach und nach die Dauer und später die Intensität, in dem du auch intervallmäßige Tempowechsel einbeziehts.< !!!

Jawoll! So sollen 20 Min. hochintensives Intervalltraining effektiver sein bzw. mehr Kalorien "verbrennen" als 50 Min. langweiliges, eintöniges Treten auf dem Crosser oder vergleichbaren Gerät.

0

Fitnesscenter vor der Schule?

Ich bin 16 Jahre alt und möchte gerne etwas abnehmen und fiter werden. Bin täglich von 8-14 Uhr in der Schule und muss am Tag ca. 3 Stunden Hü´s und Arbeiten machen. Daher geht sich ein Fitnesscenter Besuch schwer aus. Sollte ich es probieren vor der Schule zu machen. Beispielsweise um 6 Uhr aufstehen und von 6:30 bis 7:30 Crosstrainer und ein paar Kraftübungen.

Oder hat jemand eine bessere Möglichkeit? am abend will ich ehrlich gesagt eher nicht.

Danke

...zur Frage

Abnehmen - Keine Ahnung womit genau? :(

Hallo Leute, da ich in den letzten Jahren durch einige Krankheiten und Verletzungen sehr stark zugenommen habe und mich das mittlerweile mehr als nur bisschen stört, habe ich mir vorgenommen bis Weihnachten soviel wie möglich abzunehmen. Habe vor einigen Jahren noch Leistungssport gemacht wie Biathlon, habe in der Mädchenauswahlmannschaft von Bayern gespielt und war wöchtentlich Klettern und im Winter Snowboarden. Mittlerweile bin ich 20 Jahre (weiblich), ca. 1,60 groß und wiege mittlerweile erschreckende 74kg.

Habe mich nach meinem Urlaub vor 2 Wochen zusammengerafft und mich beim McFit angemeldet (hab miese Arbeitszeiten) und bin nun jeden 2ten Tag dort und mache mein Krafttraining und danach noch eine halbe Stunde (falls ich mehr schaffe auch mehr) Ausdauertraining.

Meine Ernährung habe ich auch umgestellt. Trinke täglich nur noch Wasser (von Volvic mit Geschmack, normales Wasser schmeckt mir nicht so) und versuche mich gesund zu ernähren.

Die Frage ist nun eigentlich, waurm ich noch nicht viel auf der Wage merke und was ich genau noch essen "darf". Habe eine Analysewage die mir zwar anzeigt das ich ca 2% Fett abgebaut und auch ca. 2% Muskeln aufgebaut habe, aber sie zeigt immer noch 74 an. Ist das "normal"?

Und zweitens, kann ich SO weiter essen? Esse morgens die BelVita Frühstückskese (4 Stück mit ca 200kcal, wenig/viel?) und ein Stück Obst (Apfel, Banane o.ä.). Das sättigt mich bis zur Mittagspause gegen 2 oder 3 Uhr Nachmittags. Dann kaufe ich mir beim Rewe immer ein Weltmeisterbrötchen und belege das mit etwas magerem Aufschnitt und einer Tomate (Putenbrust, heute war es eine Scheibe Kalter Leberkäse). Wenn ich zwischendurch mal Hunger oder Lust auf was Süßes bekomme, greife ich immer auf Obst zurück (meistens eine Banane). Abends habe ich dann immer ein Problem was ich essen soll. Lust auf groß kochen habe ich kaum/nie. Hole mir dann meistens bei McDoof einen kleinen Gartensalat oder einen Wrap (ca 300kcal). Geht halt einfach schnell. Sollte ich am Tag davor was gekocht haben, dann mache ich mir das vom Vortag nochmal warm oder klopf mir wirklcih 2 Eier in die Pfanne und mach Rührei o.ä.

Ich hab halt überhaupt keine Ahnung von kcal Angaben o.ä. Ich weiß, dass ich zum Abnehmen ein Defizit brauche von ca 500kcal (?). Nur weiß ich nicht ob ich mit dem was ich zur Zeit so esse auch unter dem was ich essen soll liege.

Kann mir jemand Tipps geben? Auf was ich extrem achten soll/muss? Möchte auch sicher keinen Trainings oder Ernährungsplan von irgendjemand zusammengestellt bekommen, brauche einfach nur einige kleine Tipps ob ich z.B. mich in meiner Mittagspause weiter so satt halten kann oder ob es da noch Kalorienärmere Versionen für gibt.

Sorry für den langen Text :D

Gruß elmoe

...zur Frage

Starker Leistungseinbruch und unterschiedlicher Puls bei gleicher Belastung?

Hallo, ich bin 21 Jahre al, 1,80m groß und wiege zur zeit 77kg. Ich trainiere nun seit einigen Wochen im Fitnessstudio auf dem Fahrradergometer meine Ausdauer. Schnell konnte ich auch schon deutliche Erfolge erkennen, bis zum Training heute. Ich konnte mich kaum eine Stunde auf dem Fahrrad halten und an die Belastung von der letzten Trainingseinheit war erst gar nicht zu denken. Ich trainieren normalerweise nach folgendem Plan: Mo:Ausdauer Di: Ganzkörperkräftigung Mi: --- Do: Ausdauer Fr:Ganzkörperkräftigung Sa/So:------

Das Ausdauertraining sieht bei mir so aus, dass ich 90 Minuten lang bei einem Puls von 140-150 fahre und zwischendurch alle 5-10 Minuten für 2 Minuten den Puls bei unterschiedlichen Belastungen auf >170 bringe. Nach dem Trainigsplan hatte ich am Wochenende ja eigentlich genug Zeit zum regenerieren, ich habe mich auch nach dem letzten Training nicht unwohl gefühlt. Ich musste allerdings Freitag, Samstag und Sonntag auf Nachtschicht arbeiten, kann der Leistungseinbruch daher kommen, weil mir die nächtlichen Schlafphasen zur Regeneration gefehlt haben? Oder woher kann diese Leistungseinbruch noch kommen?

Und dann habe ich noch eine zweite Frage. Es heißt ja, dass der Körper bei einer bestimmten Leistung auch einem dementsprechenden Puls hat. Ich habe bei mir allerdings feststellen können, dass ich auf dem Ergometer bei unterschiedlichem Verhältnis zwischen Widerstand und U/min, welche beide aber die Gleiche Wattzahl ergeben sollten deutliche Pulsunterschiede habe. Also ich meine das so: Widerstand x bei 80-90 U/min~ 150 Watt (Beispielzahl) Widerstand y bei 60-70 U/min~ 150 Watt Zwischen diesen beiden "Konfigurationen" liegen bei mir bis zu 20 Pulsschläge. Woher kann man das kommen? Und wie kann ich meinen Puls auch in dem niedrigeren Umdrehungsbereich nach unten bekommen? Einfach nur in diesem Trainieren oder kann man da noch was anderes machen?

Ich hoffe ihr Versteht meine Fragen und könnt mir helfen.

...zur Frage

Crosstrainer und Abnehmen: Mehr Geschwindigkeit oder höhere Intensität bei Bluthochdruck?

Hallo zusammen,

ich möchte abnehmen und zusätzlich zur Ernährungsumstellung trainiere ich mit dem Crosstrainer und fahre Fahrrad. Mein maximaler Puls ist durch den Bluthochdruck auf 120 BpM begrenzt und meine Frage bezieht sich auf 2 h auf dem Crosstrainer:

Ist es sinnvoller, niedrige Intensität bei möglichst "hoher" Geschwindigkeit, oder die maximale Intensität, die bei 120 BpM erreichbar ist? Oder vielleicht ein Programm, mit wechselnden Intensitäten?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?