Richtige Größe bei Kletterschuhen

5 Antworten

Sie sollten eng anliegend passen. Wenn es allerdings schmerzt, dann tausch sie um und bestell 0,5-1 Nummer größer (solange bis du zufrieden bist)

Bist du Anfänger? Dann kann es sein, dass du nicht daran gewöhnt, bist, einen kletterschuh zu tragen. Das ist ganz normal. Kauf dir einfach in Zukunft deine Schuhe 1 bis 2 Größen größer als sonst.

Ich persönlich finde es kommt auf verschiedene Sachen an: Willst du lange Routen klettern, dann brauchst du schon etwas Komfort. Willst du einen kurzen knackigen Boulder klettern, der maximale Performance verlangt, dann darf es auch mal knackig eng sein.

Wichtig ist auch: Checke das Material des Schuhs! Ist er aus Leder wird er sich noch massiv dehnen (teils bis 1 Größe, erfahrungsgemäß aber mindestens eine Halbe). Ist er aus Lorica, dann wird sich nicht viel an der Größe verändern.

Tipp: Wenn der Schuh sehr eng ist hilft es vor dem Klettern den Schuh anzuziehen und ca. 30 Sekunden ein warmes Fussbad MIT dem Schuh zu machen und dann ab an die Kletterwand. Das hilft in den meisten Fällenn noch etwas Platz zu schaffen. Wenn das nicht hilft: bei ebay verkaufen :)

Neubesohlung oder neue Schuhe?

Ich klettere jetzt seit 5 Monaten (Sportklettern) mit meinem ersten Paar Kletterschuhe (von Rocterra, vorgespannt, mittelgarte Sohle). Leider haben die Schuhe bereits richtig schöne Löcher an den Spitzen... Prinzipiell war ich mit dem Schuh recht zufrieden, daher bin ich am überlegen ob es sich lohnt ihn neu besohlen zu lassen (kostet mich knapp 40€). Was meint ihr dazu? Lohnt sich das? Bleibt die Qualität vom Schuh erhalten? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Jetzt im Winter bin ich c.a. 3 x pro Woche in der Halle, im Sommer bin ich dann c.a. 1 x pro Woche draußen (Klettergarten), 2x in der Halle (momentan 7.Schwieigkeitsgrad, arbeite an 8-). Ist der Verschleiß am Fels eigentlich genauso groß wie in der Halle?

Ich hab Angst dass sich die neuen Schuhe auch wieder so schnell abnutzen. Sollte ich eine härtere Sohle wählen? Ist aber doch für höhere Schwierigkeitsgrade nich so gut, oder?! Ich würde mich für die Modelle La Sportiva Miura oder den Scarpa Vision interessieren (kosten knapp 100 €)....

Bin dankbar für Tipps, Anregungen und Empfehlungen!!

...zur Frage

Sind Kletterschuhe mit Downturn & Co. eine Sache für Profis?

Einige Personen, die Kletterschuhe mit Vorspannung und Downturn tragen (z.B. La Sportiva Solution), klettern so im 8.Schwierigkeitsgrad. Sind es tatsächlich Schuhe für Könner, die vorgespannt sind? Ich glaube eher, dass es von den Gegebenheiten beim Klettern abhängt als vom Grad. So sind solche Schuhe auf kleinen Leisten und im Überhang sinnvoll. Besonders beim Bouldern sind Downturns und so beliebt. Dass solche Schuhe nichts für blutige Anfänger sind, kann ich nachvollziehen, denn die klettern Routen, die easy sind und haben nicht so gute Fußtechnik, was zur schnelleren Abnutzung der Schuhe führt.

Frage: Würden aggressive Kletterschuhe wie Solution, Scarpa Instinct, etc. schon auf fortgeschrittenen Niveau (6. - 7.Grad Kletterkönnen) hilfreich sein?

Ich hatte mal den Edelrid Raven Schuh, der hat gut unterstützt auf dünnen Tritten und auch in Dächern meiner Meinung nach.

...zur Frage

Warum fallen eigentlich gleiche Schuhgrößen bei unterschiedlichen Herstellern anders aus?

Ich habe schon öfters bei verschiedenen Adidas oder Nike-Modellen erlebt, dass man die Schuhe z.B. eine Nummer größer bestellen soll, weil dieses Modell kleiner ausfällt. Warum ist dies so?

...zur Frage

Kann man mit Socken klettern?

Ich frage mich aus Hygienegründen, ob man nicht in Kletterschuhen auch mit Socken, zumindest mit so ganz dünnen Sportsocken klettern kann? Geht das nicht?

...zur Frage

Muss man beim Klettern zu enge Schuhe tragen?

Stimmt es wirklich, dass man zum Klettern zu enge Schuhe tragen muss? Was bringt das und bekommt man davon keine Fußschmerzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?