Richtig boxen wie ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

die Schlagkraft trainiert man eben nicht, indem man planlos auf den Gegner einprügelt. Die ganze Bewegung muss stimmen, von den Füßen bis zu den Fäusten! Wer keine Rotation im Schlag hat, weder Hüfte noch Schulter mit einsetzt, wird niemals einen so harten, spritzigen, explosiven Punch haben, wie er eigentlich sein könnte!

Der gesamte Körper muss die Schlagbewegungen unterstützen (kinematische Kette). Kraft- und Schwungimpulse müssen sich addieren, je höher die Masse und je höher die Geschwindigkeit ist, mit der die Masse beim Gegner einschlägt, desto mehr Schlagkraft (Wirkung) wird erzielt.

Trainieren lässt sich die Schlagkraft z.B. mit einem Medizinball, den man mit Führ- und Schlaghand explosiv gegen die Wand feuert, wobei Füße, Hüfte und Schultern in die Bewegung mit einbezogen werden.

Hör auf Deinen Trainer, lern die richtige Technik, spiel diverse Taktiken durch, lerne Finten und dann: Bäng!

Gruß Blue

Der Beitrag hat mich sehr motiviert danke dir :)

0

Durch lockere Schläge hälst du deinen Gegner auf Abstand und findest selbst deine Kampfdistanz heraus, spiel doch mit ihm.

Wenn ich gegen dich boxen müsste, würd ich dich schon prügeln lassen und wenn nur noch heiße Luft kommt, BÄÄÄM! Gewöhn dir an mit deinem Gegner zu spielen, genau das, was dein Trainer auch sagt. Guck dir Profikämpfe an, die sind (in aller Regel) technisch extrem ausgefeilt. Die "Ali- Zeiten" sind leider vorbei ;(

Meinst Du, dass Dir Dein Trainer diesen Rat nur aus Spaß gibt oder um Dich zu ärgern? Der Trainer will Dir mit diesem Rat helfen.

Du solltest auf Deinen Trainer hören. Vergiss bitte nicht, dass er schon deutlich länger boxt als Du und damit auch sehr viel Erfahrung mitbringt. Nicht alles wird Dir der Trainer auch sofort und ausführlich begründen wollen. Höre auf ihn und setze einfach einmal seinen Rat um.

Wer nur hart und stark schlägt büßt zugleich die Schnelligkeit und Flexibilität ein. Je mehr Muskelgruppen bei einem harten Schlag eingesetzt, d.h. angespannt werden, desto mehr Flexibilität und Schnelligkeit gehen damit zwangsläufig verloren.

Was Dir Dein Trainer zu verstehen geben will ist folgendes: Kämpfe locker und taste Deinen Gegner ab. Versuche ihn zu einer unbedachten Bewegung zu verleiten, eine Lücke in seiner Deckung zu provozieren. Wenn sich eine Gelegenheit bietet, dann solltest Du diese nutzen und sofort in sie hineindringen. Das ist der Moment für harte Schläge.

Was nützen Dir im Ergebnis Deine harten Schläge, die ihr Ziel nicht erreichen, ja nicht erreichen können, weil die Deckung des Gegner so gut ist? Rein gar nichts. Im Gegenteil: Du verschwendest sogar Deine Kraft für nichts und verschaffst dem Gegner Deinerseits viele Chancen, du bringst Dich also letztlich selbst in nicht unerhebliche Gefahr.

Ein schneller und harter Schlag zeigt nur dann Wirkung, wenn er auch trifft. Nicht die Deckung, sondern den Körper des Gegners. Damit der Schlag aber optimal treffen kann muss man den entscheidenden Schlag vorbereiten. Dies macht man nicht indem man den Gegner mit möglichst vielen Gewaltschlägen eindeckt sondern überlegt und besonnen boxt, um dann die sich bietende Gelegenheit konsequent zu nutzen und den Kampf mit Wirkungstreffern für sich zu entscheiden.

Auch wenn man gerne die Brechstange einsetzen will, muß man bedenken, wie man sich die eigenen Kräfte optimal einteilt. Ein Boxkampf geht über alle Runden und hier muß einfach angesetzt werden. Es geht zwar viel um Dominanz im Ring, aber die muß auch durch Kontrolle des Gegners und eine ständige perfekte Verteidigung aufgebaut und über alle Runden erhalten bleiben.

DeinTrainer sieht das schon richtig, Kräfte einteilen und den Kopf nicht abschalten. Immer klug und taktisch vorgehen. Die Möglichkeit für einen Ko kommt von allein und sollte nicht mit der Brechstange erfolgen.

Danke für deinen beitrag

0

Mach einfach das, was Dein Trainer Dir sagt. Er wird schon wissen, was er sagt, dafür ist er nämlich da.

Hallo Erkut53434,

als Boxtrainer kann ich dir nur sagen, dass deine du eine "dumme" Boxtechnik hast. Sorry, wenn ich es sogen.

Dumm deswegen, weil ein kluger Boxer gegen dich einfach seine Deckung zumacht und du gerne auf die Deckung ballern kannst wie du willst. Ergebnis: 0 Trefferpunkte und du bist nach einer Minute fix und fertig. Mit dem Ergebnis, dass du keine Kraft mehr hast deine Deckung zu halten und dann kommt der Gegner und ballert auf dich ein. Ergebnis: Der Ringrichter wird den Kampf zu deinen Ungunsten abbrechen, dich anzählen und beim zweiten Mal verlierst du durch technischen KO ;)

Bei mir im Training machen solche Jungs wie du folgende Übung. Einer macht die Deckung für 3 Minuten zu und der andere darf "draufballern". Natürlich mit Mundschutz & Co. Wenn der der angreift seine Deckung fallen lässt, kontert der andere :)

Vor allen Dingen gilt, wenn du eine Serie von sagen wir mal 5 Schlägen schlägst, die ersten 4 lockere Schläge sind um den Gegner zu "öffnen". Nur der 5. Schlag ist dann der härteste.

Regel Nr 1 im Training: Stelle nie die Anweisungen deines Trainers in Frage. ;)

In diesem Sinne Happy Boxing

Was möchtest Du wissen?