Rennrad Bekleidung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine gute Radhose ist Gold wert....

Gerade bei der Hose kann man ruhig mal nen Euro mehr hinlegen, das macht sich mit jedem Kilometer bezahlt, den man schmerzfrei fährt. Entscheidend hierbei ist vor allem die Einlage.

Viele schwören auf die Marke Assos. Die Hosen selber sind hervorragend verarbeitet - vor allem aber das Sitzpolster von Assos soll halt eines der besten sein, die für Geld (und zwar nicht wenig) zu kaufen ist.

Die Zeitschrift Tour testet regelmäßig auch Bekleidung, einen Link zu einem kostenfreien Download des Tests vom Oktober 2011 (Herbst- und Übergangshosen) füge ich am Ende an.

Was Trikots und alles andere betrifft, ist die Auswahl wesentlich größer, da der Einfluss auf das Fahrgefühl natürlich wesentlich kleiner ist, als der der Hose. Hier ist von dezent eingefärbten Modellen bis zu grellen Profitrikots alles möglich. Rückentaschen sind recht nützlich - aber das gehört zur Standardausstattung. Im Sommer ist ein großzügiger Frontreißverschluss eine feine Sache.

Was brauchst Du noch?

Ah, Handschuhe eventuell. Auch hier lohnt es sich, ein wenig mehr zu investieren. Ich nutze auf dem Rennrad ein Paar Fingerlose von Chiba, die nehmen dann doch einiges an Vibration aus dem Lenker heraus und beugen gequetschten Nerven im Mittelhandbereich vor.

Armlinge und Beinlinge machen aus deinen Sommerklamotten schnell geeignete Kleidung für den Übergang, eine Windweste hilft gegen Auskühlung, wenn die Sonne mal nicht brennt und an Spätherbst würde ich mich an Deiner Stelle nach einer vernünftigen Jacke umschauen. Gore ist hier eine Marke, die mir sehr liegt.

So, hier der Link: http://www.tour-magazin.de/technik/test_center/bekleidung/hosen/marktuebersicht-radhosen/a15757.html

Viel Spaß

Dank dir für deine stets informativen Antworten :)

0

in jedem normalen Sportgeschäft gibt es Radleiberl sowie Radhosen - der Preis ist für beide ca. 50 Euro - Löffler hat zum Beispiel gute Qualität - Preis etwa 80 bis 100 Euro pro stück - gut sind auch Handschuhe sowie natürlich ein Helm

Den Ausschlag und Unterschied macht die Qualität. Gerade bei der Hose mit den Innenpolster merkst du dann den Unterschied wenn du mal 60 Km oder mehr im Sattel sitzt. Bei einem guten Innenpolster ist nichts rauh, es drücken keine Nähte und der Sitzkomfort ist dementsprechend gut. Ich habe gute Erfahrung mit den Produkten von trikotexpress. Siehe den unteren Link. Ansonsten bekommst du gute Bekleidung auch im Radsportfachgeschäft.

http://www.trikotexpress.de/

Was möchtest Du wissen?