Rennrad - Schmerzen im Knie

2 Antworten

wie alt bist du denn es kann zum beispiel an körperlichen veränderumgen liegen oder am wachstumsschmerzen

2

Nun nicht mehr ganz "taufrisch". Bin im 58igsten - aber siehe oben und bei 172 cm mit 66 kg auch noch halbwegs fit

0
4
@west54

ähm ja gut dann fällt das wachsen weg denk ich klingt aufjedenfall nicht danach als wärst du unsportlich sry dann kann ich nicht weiterhelfen bin nicht so der experte im radsport

0

Wenn du nichts an der Radeinstellung geändert hast, sollte das damit auch nichts zu tun haben. Es kann das es einfach nur ein kurzweiliger Überlastungsschmerz ist. Das passiert mir auch gelegentlich das ich nach intensiven Fahrten schon mal eine leichte Reizung des Schleimbeutels erfahre was aber nach einigen Tagen auch wieder weg ist. Eventuell ist auch nur eine Sehne etwas überlastet. Aus der Ferne ist so etwas natürlich nicht diagnostizierbar. Von daher würde ich die nächsten Tage abwarten ob hier eine Besserung eintritt. Wenn du die Schuhplatten gewechselt hast kann eine leicht veränderte Plattenpositionierung die Schmerzen verursachen. Falls das alles nicht zutrifft und die Beschwerden länger anhalten würde ich den Arzt aufsuchen.

Vorm Hallentennis im Herbst/Winter aufwärmen?

Ich spiele einmal wöchentlich in einer Halle Tennis. Gestern hatte ich schon nach 10 Minuten spielen Schmerzen im rechten Arm und bin mir sicher, dass es mit der Kälte zu tun hatte und mich vorher nicht aufwärme.

Wie wärmt ihr euch vorher auf bzw. dehnt ihr euch?

...zur Frage

Handgelenkschmerzen bei Bizepscurls?

Also, ich hab diese Schmerzen schon richtig lange, aber nur während den Bizepscurls, danach nicht mehr. So ziehende Schmerzen in meinem rechten Handgelenk, in meinem linken eigentlich nahezu gar keine. Ich war auch beim Arzt deswegen, er meinte, es wäre eine Überlastung. Er hat nur ein Verband mit ner Salbe draufgemacht. Ich hab mehrmals Pause gemacht von Sport für 4-5 Tage. Aber sobald ich ins Training einsteige, fangen die Schmerzen im rechten Handgelenk wieder an. Ich kann dem aber gut entgegenwirken, indem ich erstmal mein Handgelenk vor der Übung und mittendrin aufwärme und indem ich die Stange richtig anpacke. Hab sie bei den ersten Malen auch falsch gehalten.

So, viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, sie hätten das auch und würden einfach drübertrainieren. Ich glaube, bei mir ist einfach auch der Fall, dass meine Handgelenkmuskulatur schlichtweg etwas zu schwach ist. Ich finds halt aber nur komisch, dass es nur im rechten Handgelenk passiert. Zu Beginn hat ich es auch im Linken und nicht im Rechten. Dann hab ich halt angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und dadurch verschwand es größtenteils. Jetzt haben halt aber diese Schmerzen in meinem rechten Handgelenk angefnagen. sehr komisch. Ich frag mich, ob das von einem kleinem Unfall kommt. Ich saß nämlich einmal auf der Negativ-Bank und wollte von der Position aus die Hantel mit rechtern Hand aufheben. Da ich aber etwas klein bin und die Negativbank schon etwas höher gestellt war vom Boden, da sie ja nach vorne hin höher geht, konnte ich die Hantel nur knapp mit den 3 Fingern greifen. Dabei ist mir dann die Hantel von den Fingern abgerutscht und es hat angefangen, zu ziehen. Es waren 12 KG Hanteln, die haben glaub ich etwas mein Handgelenk überdehnt. Der ,,Unfall" ist aber auch schon länger her, locker 1 Monat.

Deswegen wollt ich euch mal fragen, was hält ihr davon?? Warum treten die Schmerzen nur einseitig bei mir auf?? Ich hab jedes mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich ins Training gehe, dass ich mir meine rechte Hand irgendwie kaputt(er) machen könnte, andererseits will ich nicht die mir hart erkämpfte Muskelmasse verlieren, was ich aber zum Teil durch die mehreren Pausen schon getan hab und ich jedes mal wieder trainieren muss, um auf den Stand von vorher zu kommen statt dass ich mich endlich steigern kann -.-

...zur Frage

Beckenschiefstand und Einlage + Sport

Hallo, ich habe vor ein paar Monaten bereits ein ahnliches Thema aufgemacht..

Zu Meiner Person: Bin 20 Jahre alt, 1.81 groß und 78kg schwer. Ich habe bis vor 5 Jahren Fußball gespielt, mache seit 6 Jahren Karate, dies sehr intensiv und bin 2 Jahre lang intensiv joggen gewesen. Seit ca 6-7 Jahren trage ich eine 0,5cm Einlage unterm rechten Fuß. Grund dafür: Beckenschiefstand (rechts tiefer), rechtes Bein verkürzt, Wirbelsäule um 5° schief.

In den letzten 2-3 Jahren habe ich verstärkt verschiedene Schmerzen. Hauptsache ist, dass ich häufiger ein Steifheitsgefühl im rechten Becken oder in im rechten Hüftteil habe. Diese Schmerzen tauchen hin und wieder auf. Manchmal bin ich 3 Monate beschwerdefrei, manchmal habe ich dann wieder 2 Wochen Schmerzen, vorallem nach dem Training (Ich trainiere Karate natürliche Barfuß). Gut diese Schmerzen nehme ich halt eher als steifheitsgefühl wahr.

Ich habe im Internet neulich viel darüber gelesen, dass viele Sportärzte mal schnell Einlagen verschreiben, obwohl diese garnicht nötig seien. Osteopathie sei eine bessere Alternative, weil Beinlängendifferenz und der Beckenschiefstand durch sie ausgeglichen werden könne. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, weil z.B. mein Physiotherapeut der Meinung ist, man könne dies auf keinen Fall korrigieren.

Was meint ihr?

...zur Frage

Belastungsschmerz in Schulter

Aus gesundheitlichen Gründen bin ich darauf angewiesen, meine Rückenmuskulatur aufrecht zu erhalten. Leider habe ich seit Mai 2009 Probleme mit der rechten Schulter. Zuerst hat sie nur "geknackt", dann plagten mit pochende Schmerzen durch eine heftige Schleimbeutelentzündung und mitlerweile leide ich nur noch unter Bealstungsschmerz nach bestimmten Bewegungen. Leider war mein Orthopäde nicht in der Lage mir weiterzuhelfen, da er der Meinung war, dass er mir nur helfen kann, wenn ich akute Schmerzen habe. Naja, jetzt ist meine Frage, woran es liegen kann, dass ich hauptsächlich bei Überkreuzbewegungen (z.B. Seilzugübungen, aber auch Schlagzeugspielen) Schmerzen am Bizepssehnenansatzpunkt habe und was ich dagegen tun kann? Wie gesagt, leider hatte ich schon bei 3 Ärzten keinen Erfolg, was wohl daran liegt, dass ich Kassenpatient und ein Totalschaden bin:( Ich habe keine Bewegungseinschränkung in der Schulter! Vielleicht weiß auch jemand, wie lange so etwas dauern kann! Ich muß eben einen Weg finden, die Schulter aber auch den Rücken nicht zu verschlimmern.

...zur Frage

Fuß- Sehnenstabilität

Hallo!

Ich bin Überpronierer und habe auch Probleme mit M. tibialis posterior. Der dort innen verlaufenden Sehne. Schmerzen nur an der linken Seite.

Zur zeit mache ich Physio-Therapie. Die Therapie besteht aus Aufwärmen, Krafttraining (den Fuß gegen seine Hand in alle möglichen Richtungen drücken), und am Ende noch Massage und Lockerung der betroffenen Stelle. Für zuhause hat er mir eine solche Übung mitgegeben: Ein Elastikband binde ich an der Heizung fest und an meinem Fuß, so dass mein Fuß nach außen gezogen wird. DasBand liegt quasi am linken Fuß am Außenrand des Fußballens, also an der rechten Seite des Fußes. Ich ziehe das Band dann immer nach innen um die geschwächte Sehne zu stärken.

Leider verspüre ich immer noch keine richtg gute Verbesserung. Mit der rechten Seite mache ich die gleichen Übungen und habe das Gefühl, dass diese Seite immer stabiler wird.

Letztens hat mich in der Praxis noch ein anderer Physiotherapeut behandelt, welcher meinte ich solle mich auf einem Bein auf so eine Art Schaumstoff-Gummi-Kissen stellen um die Funktionalität der Sehne zu stärken und allgemein meinen Fuß samt Fußgelenk und Unterschenkel stabiler zu machen.

Ist das eine gute Idee?

Was haltet ihr ansonsten von der anderen Methode mit dem band und der Heizung?

Unter anderen Posts von mir, habe ich das Problem mit den Schmerzen nochmal anders beschrieben.

Danke

...zur Frage

Kann man sich die Schulter ausrenken durch Kraftsport?

Hey, wollte wissen, ob die Gefahr besteht, dass die Schulter ausgerenkt wird bei bestimmten Übungen im Kraftsport. Damit mein ich aber nicht bei viel zu hohem Gewicht oder so, sondern bei ganz moderatem Gewicht, mit dem man 8-12 Wiederholungen schafft. Hab nämlich in letzter Zeit Schmerzen in meiner rechten Schulter bei Brustübungen wie Bankdrücken und Butterfly gehabt und frag mich woher sie kommen. Ob es ein Muskelkater ist oder was anderes???

Vielen Dank für eure Hilfe. (Beim Orthopäden hab ich schon nen Termin, aber erst im Januar wegen meiner Hand)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?