Reitsitz verbessern!!!

3 Antworten

Schon mal Sitzkorrektur gemacht? D.h. jemand nimmt dein Pferd an die Longe, du sitzt mit Sattel drauf und kannst dich zu 100% auf dich selbst konzentrieren. Der Longenführer gibt dir, wenn möglich, Verbesserungsvorschläge etc.

Was mir Sitztechnisch sehr geholfen hat, ist einfach mal ohne Sattel reiten! Da reicht ja schon Schritt &Trab.

Hi,

denk dran, dass Du den Absatz nach unten drückst, so dass die Fußspitzen leicht nach oben zeigen. Die Knie befinden sich fest am Sattel. Stell Dir vor, dass Deine Fersen mit dem Boden Kontakt haben, den Du nicht lösen darfst. Sitze ansonsten locker im Sattel und verkrampf Dich nicht. Wenn Du leichttrabst, so steh nur aus den Knien auf – ohne die Unterschenkel oder Füße in die Bewegung mit einzubeziehen. Wenn Du das Pferd vorwärts treiben musst, dann nur, wenn Du wieder im Sattel sitzt.

Ich würde trotzdem versuchen, ohne Steigbügel zu reiten. Da lernst Du am schnellsten, Dich nur aus den Knien aufzurichten – besonders bei einem hypersensiblen Pferd ;c)

Gruß Blue

Du willst also damit sagen, dass du vorher die Probleme nicht beim Aussitzen hattest?. Welche Probleme hast du noch, außer die schlackernden Schenkel? Könnte es sein, dass die Bügel zu lang sind? Teste das, indem du dich auf dem stehendem Pferd (vielleicht hast du Hilfe und es kann dir jemand das Pferd solange fest halten) in die Bügel stellst, so dass dein Po aus dem Sattel kommt. Am Ballen aufgenommen, bleibt der Absatz der tiefste Punkt, dein Becken kommt in Richtung Widerrist nach vorn - hier solltest du deinen Mittelpunkt finden und mühelos stehen können. Wenn die Länge stimmt, verändere nichts am Bein und nimm einfach wieder im Sattel Platz. So reitest du los. Löse dein Pferd entsprechend im Leichttraben, die Knie werden NICHT am Sattel festgeklemmt! Auch stehst du NICHT im Bügel auf, sondern lässt dich von der Bewegung mitnehmen, die dich automatisch nach oben bringt. Beim Einsitzen federst du, bei losgelassenem Sprunggelenk, in den Absatz hinein. Der Bügel unter dem Ballen ist lediglich deine Ünterstützungsfläche und keine Aufstehhilfe. Po in den Sattel und das Schließen beider Unterschenkel geschehen GLEICHZEITIG. Nur so bist du in der Bewegung drin, die dich wiederum von selbst mitnimmt. Ein gerader Rücken, mit getragenen Händen versteht sich von selbst - das alles kostet dich KEINE Kraft und die treibende Einwirkung erhält sich von selbst. Übe das ausgiebig im Leichttraben - im Aussitzen ist es nicht anders.

Springreiten: Probleme bei Kombinationen/Distanzen und Wendungen.

Hallo zusammen! Ich habe seit einem 3/4 Jahr Springunterricht, 1 Stunde jede woche, und hab vor kurzem das Pferd gewechselt. DIe Hindernisse sind ungefähr bis 1m hoch und 80cm weit, also nichts weltbewegendes und durchaus machbar. Mein Problem liegt in den Wendungen und bei kurz aufeinander folgenden Sprüngen. Das Pferd das ich reite (Schulpferd) ist noch relativ jung und unerfahren, was das Springen angeht, deshalb verweigert es gerne mal den 2. Sprung einer Kombination, wenn man nicht ordentlich die Zügel und Schenkel dran hat. Nach dem Sprung wird er oft ziemlich flott, "driftet" zur Seite weg, und ist schwer wieder zu bremsen, weil er die Hilfen nicht mehr richtig annimmt. Ein weiteres (größeres) Problem sind Sprünge, die direkt nach einer Wendung kommen. Wenn er im Galopp um eine Kurve soll, geht er meistens mit der Hinterhand weg, auch wenn man den äußeren Schenkel&Zügel dranhat, manchmal stellt er sich sogar quer. Dann kommt man natürlich nicht mehr passend zum Sprung, und meistens verweigert er dann oder macht einen "Krüppel-Sprung", weil die Distanz nicht passte. Habt ihr vllt eine Tipp, wie ich diese ganzen kleinen "Problemchen" in den Griff kriege? Ich soll im Sommer ein Stilspringen mit ihm gehen, also brauch ich unbedingt Hilfe. (; In der Dressurarbeit geht er super, da klappen auch die Wendungen und er ist weitestgehend gehorsam. Also, was soll ich tun? LG, Lara

...zur Frage

Cheerleading oder Leistungsturnen ?

Hi Ich will eine neue Sportart anfangen. Allerdings schwanke ich zwischen Cheerleading und Leistungsturnen. Ich bin halt schon 13 Jahre alt (Geb.:17.08) und wollte fragen welche Sportart interessanter ist bzw. ich überhaupt davon noch machen kann.Ach so, ich bin ein Mädchen, 1,61m groß, wiege 46 kg und bin jetzt nicht die beweglichste. Also Rad kann ich schon aber keinen Handstand o.ä.Außerdem reite ich noch. Was würdet ihr empfehlen?Danke schön mal😉

...zur Frage

Probleme beim reiten auf meiner RB - Ausbildung?

Hei,

achtet bitte nicht auf meine anderen Fragen, okay, die sind mir selbst schon peinlich und ich hab alles falsch foruliert, ich hatte eine Erleuchtung, bitte es zählt nur das was ich hier schreibe. DANKE

ich habe ein ziemlich großes Problem mit meiner Reitbeteiligung...er ist ein 10jähriger Dartmoor (vllt auch mit was anderem drinne) Wallach und ist knapp 1,30m groß.

Sein „Können“:

Dressur:

an guten Tagen: läuft er mit Ausbinder am Zügel, lässt sich schön biegen und stellen, läuft recht flott und Übergänge sind super

an einem schlechten Tag: ist ihm die Linienführung egal, er versucht SEINEN Willen durchzusetzen, was ich nicht zulasse, er schlurft lustlos durch die Bahn, er ist total steif

Gelände:

er ist immer sehr aufmerksam, flott und reagiert super auf meine Hilfen

Springen:

bin bis jetzt erst 1x gesprungen auf ihm (unter Aufsicht der Besi), es war ein 30cm hohes Kreuz, er ist das letzte mal vor nem Jahr gesprungen, dementsprechend lief es, er versuchte 2x vorbeizulaufen

beim „Freispringen“(über einzelne Hindernisse): macht ihm Spaß, er ist recht flott, mittlerweile macht er eine gute Figur überm Sprung und schafft locker 70cm

Mein „Können“:

ich reite seit 7 Jahren, die ersten 2 Jahre waren auf einem schlechten Hof, mit einer schlechten Reitlehrerin, die ihre Pferde nicht unter Kontrolle hatte und mir nicht wirklich viel beibringen konnte.

Dann kam ich auf einen anderen Hof, in dem ich alles „neu“ lernte. Ritt immer 1x die Woche. Meistens ritt ich bisschen zickigere Pferde oder sonstige Pferde mit ner komischen Macke (Schulpferde halt). Ja, ich habe einiges gelernt, die Pferde sind halt immer mit Ausbinder gelaufen. Wir sind in der Reitstunde auch mal über ein Hindernis (bis zu 55cm) gesprungen und haben leichten Sitz geübt. Hab dann auch 4x an einem Reiterwettbewerb teilgenommen, hatte aber immer turnierscheue Pferde und meine beste Wertnote war eine 6,9 und meine schlechteste eine 5,9.

Mit Ausbindern war ich so auf dem Stand E-Dressur mit A/L-Lektionen. Und Springen nicht mal Springreiterwettbewerb.

Dann hatte ich eine RB auf einem 6jährigen Wallach, der eine schlechte Ausbildung hatte, vor allem sein Besitzer hat gesagt, dass er noch nicht so lang reitet wie ich (bei mir waren das 6 Jahre...). Das Pferd war immer so wie meine jetzige Reitbeteiligung an schlechten Tagen (in der Dressur), gesprungen bin ich nie, das Pferd war zwar bis A-Springen anscheinend ausgebildet, aber ich bin mit ihm einfach nicht so super zurecht gekommen, vor allem auch nicht mit dem Besi.

Die jetzige Besi:

ist 20 und hat das Pony nur aus „Liebe“ gekauft, sie reite ihn sein nem halben Jahr gar nicht mehr, Arbeitsunfall und zu groß. Außerdem ist sie anscheinend nicht so oft bei ihm. Sie gibt einem anderen Mädchen aber Reitunterricht an der Longe.

Fortsetzung als Antwort

...zur Frage

Wie kann ich Kondition aufbauen ?

Ich bin 13 Jahre alt , 1,73 groß und wiege 54 kg . Ich reite 3 mal die woche Dressur . Ich möchte in den Sommerferien meine Kondition verbessern und ein wenig abnehmen .Da ich gerne Laufe und Schwimme wollte ich fragen ob ihr einen Trainingsplan oder eine Idee für mich habt ? Danke im Vorraus =) !

...zur Frage

wie bekomme ich die galopp hilfe hin???

ich reite schon seit mindestens 3jahren (mit zwischen pausen) zurzeit bin ich in einem auslandsprojekt in lettland und mache hier ein langzeitpraktikum im Reitstall! die pferde sind keine schulpferde und werden nicht regelmäßig bewegt viele sind sehr schreckhaft und immer nervös beim reiten was mich auch ein bisschen einschüchtert!

ich habe ein problem mit dem angaloppieren , in deutschland war ich in einer reitschule und die meinten das ich mein äußeres bein nach hinten nehmen und andrücken soll und mit dem außen zügel (im rechtsgalopp) dem pferd ein zeichen geben .......das probiere ich jeden tag wenn ich auf dem pferd sitze aber das pferd kommt nur in den schnellen trab und erst wenn ich sehr stark weitertreibe in den galopp mhh irgendwas mache ich falsch.....es wäre schön wenn ihr mir ein paar tipps ,ratschläge geben könntet

ps; in dem lettischen reitstall gibt es keine reitlehrer einfach nur stallarbeiter sonst nichts!!!

liebe grüße josi

...zur Frage

Wie kann ich meine „Schusskraft“ im Fussball verbessern?

Spiele seit einem Jahr im Hobbybereich Frauenfussball und würde gerne meine Schusskraft verbessern. Gehobene Pässe usw stellen kein Problem mehr dar, allerdings habe ich das Problem, dass ich nicht wirklich einen scharfen Schuss zusammen bekomm wenn ich Vollspann spiele... Bin allgemein sehr sportlich, also stellt sich die Frage ob wirklich der Kraftfaktor das Problem ist?! Schätz mal es liegt an der Schusstechnik, aber wie kann ich die verbessern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?