Reicht dieser Trainingsplan fürs Boxen?

2 Antworten

Hi,

der von Dir gepostete Trainingsplan hat überhaupt nichts mit einem Trainingsplan für Boxer zu tun, sondern stellt ein ganz normales mögliches Training im Hypertrophiebereich dar! Wenn Du tatsächlich boxt, so trainierst Du in einem Verein, hast einen Trainer und einen Trainingsplan. Wenn Du in Eigenregie noch zusätzlich trainieren willst, so besprich Dich mit Deinem Trainer. Er kann Dir genau sagen, woran und wie Du noch arbeiten musst.

Trainingspläne sind nämlich grundsätzlich von der Phase abhängig, in der man sich gerade befindet. So wird unmittelbar vor und während der Wettkampfphase nicht im Hypertrophiebereich (also das, was Du uns da vorschlägst) trainiert. Der Grund ist ganz einfach: Die durch Muskelaufbautraining neu entwickellten Muskelzellen können noch nicht genügend Energie speichern,um bei einem Boxkampf über die Runden zu kommen. Als Folge muss man den Kampf abbrechen, weil man einfach keine Kraft mehr hat.

Also frag Deinen Trainer oder - wenn Du das nicht willst - beschränke Dich auf Techniktraining wie Schattenboxen, Medizinballstoßen, Schlagkombinationen am Sandsack, Beinarbeit.

Gruß Blue

Die Frage ist wie oft die Woche gehst Du zum Boxen und was macht Ihr dort?

Generell gilt fürs Boxen, arbeite nicht mit zu schweren Gewichten, darüberhinaus sind nahezu alle Übungen mit Freihanteln fürs Boxen perfekt da auch die Schultern mit belastet werden! Kniebeugen natürlich frei, genialeste Übung überhaupt, den Rest kannst Du immer variieren, kannste eigentlich ausser bei der Ausführung nichts falsch machen. Wechsle die Übungen ständig um deinen Körper Reize zu geben und arbeite eher auf die Schnellkraft wenn Du es ernst mit dem Boxen meinst!

Was möchtest Du wissen?