Reichen 8 Minuten Gymnastik pro Tag?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Grund denke ich so wie ihr alle. Aber könnte es nicht sein, dass das mit den 8 Minuten mehr ein Lockvogel sein soll? Vielleicht reizt es den ein oder anderen, und er fängt an, bleibt dabei und macht dann vielleicht etwas länger, weil es Spaß macht? Ich glaube aber, dass es - wenn überhaupt - höchstens für Untrainierte geht, denn wer schon gut trainiert ist, braucht ja immer mehr Training, um sich noch weiter zu verbessern. Aber es wäre ja auch doof, wenn sich die Leute an das Programm halten, und dann passiert doch nichts. Irgendwann muss es doch aufkommen, oder?

Da schließe ich mich chaudry doch glatt an. Selbst wenn man nur die reine, pure Übungszeit zählen würde, wären acht Minuten doch zu kurz, würde das eher Pi mal Daumen mal drei rechnen. Ich sehe das so, dass man immer das Aufwärmen, Dehnen, cool down und auch Duschen mitrechnen sollte, so kommt man dann für einen Schnelldurchgang auf eine gute Stunde, das ist so meine persönliche Zeitrechnung für eine "Tagesration" Sport.

Also ich habe so etwas zwar noch nicht ausprobiert, aber ich bezweifle stark, dass das reicht um eine 'tolle Figur' zu bekommen, und das nur mit einem Thera-Band. 8 Minuten dauert vielleicht das Aufwärmen für eine Gymnastikeinheit, aber denke nicht, dass das für eine ganzes qualitativ gutes Programm ausreicht.

Ich sehe das genauso wie chaudry und striker. Ein halbe Stunde pro Tag sollte es dann schon mindestens sein. Was ist denn das für ein Gymnastikprogramm? Mir klingt das ganze ziemlich nach Kommerz.

Das ist ein Buch mit Übungen mit dem Thera-Band. Über eine Woche verteilt wird jeden Tag ein anderer Körperbereich trainiert. Über 6 Wochen sollen die Mini-Workouts eine Maxi-Wirkung haben. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es auch noch andere Bücher mit 8-Minuten-Trainings, aber ich kann jetzt nicht mehr sagen, zu welchen Bereichen.

0

Was möchtest Du wissen?