Reichen 3 Trainingseinheiten je 40 Minuten die Woche?

3 Antworten

du stellst ja 2 Fragen: einmal, ob das Trainingspensum ausreicht (wofür ausreicht?) und einmal, ob du damit 40 Minuten voll bekommst.

.1. Um die Frage gut beantworten zu können, müsstest du dein Ziel angeben: wofür soll das Training ausreichen? Wenn du einen Muskel 3x pro Woche erfolgreich ansprichst, reicht das für Kraft- und Massegewinn aus. Der Plan ist aufgrund des geringen Volumens allerdings eher zur Kraftsteigerung geeignet. Die addierte Spannungsdauer der einzelnen Muskeln ist für ein typ. Hypertrophietraining etwas kurz. Aber du sprichst ja auch von Krafttraining.

.2. Natürlich bekommst du 40 Minuten mit dem Programm voll: wie Marc23 schon gesagt hat, benötigen allein die Pausen 30 Minuten. Wenn ich pro Einzelwiederholung noch durchschnittliche 4 Sekunden addiere, dann kommst du auf leicht über 40 Minuten. Und das ohne Aufwärmen, ohne Gewichte umstecken usw. (Falls dir allerdings nur 40 Minuten zur Verfügung stehen, müsstest du noch was am Plan ändern, aber das geht aus deiner Frage nicht unbedingt hervor.)

Was bringen dir hier theoretische Erörterungen, geh und mach mal, dann wirst du sehen wielange du brauchst. Alles richtig macht eh keiner, Sport ist per Definition Verschwendung von Zeit und Energie. Wenn du die Zeit nicht voll kriegst einfach eine weitere Übung anhängen. 8 sollten es dann schon sein pro Einheit.

Also wenn du nicht zufällig über ein Homegym verfügst, in dem du all diese Übungen machen kannst, musst du zwangsläufig ins Gym. Als Neukunden bekommst du sowieso einen speziellen Trainingsplan erstellt. Falls du schon länger im Gym bist, sprich einfach einen Trainer an, das ist halt sein Job. Aus der Ferne lässt sich das gar nicht so zufriedenstellend beantworten, da man keine Infos über deine Konstitution, Technik und Leistungsvermögen hat.

0

Der Plan an sich ist sinnvoll. Wichtig ist nur, dass Du die korrekte technische Ausführung der Übungen mit wenig Gewicht unter Aufsicht lernst.

Dann ist die richtige Anpassung der Gewichte und die Steigerung entsprechend Deines Trainingszustandes wichtig.

Allein die Pausen in dem Plan dauern schon ca. 30 Minuten. Mit Aufwärmen wird es also eher länger als 40 Minuten dauern, wobei die Zeit allein keine Aussage über die Trainingswirkung macht.

@ wurststurm:

Wer sagt denn, dass man mindestens 8 Übungen machen sollte? Solange Grundübungen wie Bankdrücken, Kniebeugen und Latziehen dabei sind, reichen auch weniger Übungen.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Trainingsplan während Abistress?

Moin Leute,

trainiere zur Zeit nach dem WKM Trainingsplan ( TE1: Kniebeugen, Bankdrücken, Rudern vorgebeugt enger Griff ; TE2: Kreuzheben, Latziehen eng zum Körper hin, Military Press ; 2-3x mal die Woche Bauchtraining ; TE1 und TE2 im Wechsel jeden 2. Tag, Mo: TE1, Di:Pause, Mi: TE2, usw.).

Hab im Moment das Problem, dass ich dieses Jahr total im Klausurstress bin, April/Mai meine Abiprüfungen habe und Schule im Moment klar vor Training geht. Das hat zu folge, dass ich unregelmäßiger zum Training gehe und dann auch mal statt 1Tag Pause 2-3Tage Pause machen muss, bedingt durch lernen.

Meine Frage ist nun, ob sich ein anderer Trainingsplan mehr empfiehlt. Ob es z.B. möglich ist auch eher das Training auf's Wochenende zu verschieben. Also die TE auf Fr-Mo effektiv zu verteilen?

...zur Frage

Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Trainingsplan?

Hallo zusammen, ich hätte gerne ein paar Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Aktivitäten:

Ich, männlich, 50 Jahre, 140 Kilo (aktuell), 1,92 arbeitet seit ziemlich genau einem Jahr daran, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Mein Wunschgewicht liegt bei 95 - 100 Kilo. Ausgangsgewicht: 147 Kilo.

Ernährung: ausgewogen, um die 2.500 Kalorien inkl. 100 - 150 g Whey/Tag

Trainingszeiten: (3 - 4 Tage/Woche, ca. 1 Stunde) Feststehende Geräte (FITX) In den letzten 12 Monaten war ich ziemlich genau 180 mal beim Training.

Training: 10 Minuten Rudern, 180 Watt Beinpresse: 90 Kilo, 3 Sätze, 14, 12, 10 Wiederholungen Rückenzug: 80 Kilo, 3 Sätze, 12, 11, 8 Wiederholungen Rückenwippe: 60 Kilo, 3 Sätze, 15, 12, 10 Wiederholungen Taillie, rechts-links (Eigengewicht) 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Sit-ups, gerade Bank, 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Schulterpresse: 35 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Butterfly: 55 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Bizeps: 25 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen Trizeps: 60 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen

Zwischen den Sätzen mache ich maximal 30 Sek. Pause, zwischen dem Gerätewechsel maximal 3 Minute.

Mein Rücken sieht schon Klasse aus, die Schultern werden definierter, der Rest ist Fett. (Darunter spüre ich jeden Muskel – sehe ihn leider nicht – Mist.) Klar muss ich meine Essensgwohnheiten noch extrem optimieren – meine Frage lautet: ist mein Trainingsplan ok oder gibt‘s da was zu meckern?

Vielen Dank und beste Grüße

TV

...zur Frage

Bin ich durch Krafttraining krumm gewachsen?

Hallo Leute, Ich habe vor kurzem hier von einem User erfahren dass es diverse Übungen gibt, die man als Jugendlicher meiden sollte ( Kreuzheben usw. ) Leider habe ich diese mit 16 Jahren aus meiner Unkenntnis heraus ausgeführt. Kreuzheben mit 40 Kg und Kniebeugen ebenso. Bei den Kniebeugen habe ich auch noch die Stange auf meine Halswirbelsäule abgelegt anstatt auf dem Trapezius... Nunja das kam jedenfalls durch die Seite Team-Andro. Military Press hab ich durch diese Seite auch noch mit 25 KG gemacht , weil dort alle den WKM Plan empfehlen , auch 16 jährigen o.O Extrem fahrlässig antworten dort die User. Gesundheit scheint denen wohl egal zu sein. Ich war bei Mcfit und frage mich wieso mir keiner was gesagt hat und die Trainer dort nicht davor gewarnt haben? Habe seitdem nur noch Rückenschmerzen die ich vorher nicht hatte und auch eine Fehlstellung der Wirbelsäule. Kann das durch diese geringen Gewichten wirklich passiert sein mit der krummen Wirbelsäule ? Wünsche mir so oft man könnte die Zeit zurückdrehen und ich hätte in diesem tollen Forum mal früher geschaut... Meine Frage ist kann ich McFit verklagen? Wahrscheinlich nicht oder? Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?