Rasieren am gesamten Körper?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich stehe, abgesehen von der Kopfbehaarung, überhaupt nicht auf eine Körperbehaarung und rasiere meine Körperbehaarung schon seit etlichen Jahren. Hierbei greife ich auf einen elektrischen Rasierer zurück. Einmal die Woche rasiert, habe ich auch nicht das Probleme mit lang nachwachsenden Haaren. An den Beinen habe ich es schon mal über die Wachsstreifen machen lassen. Da wird das Haar zwar an der Wurzel herausgerissen was einen längeren Intervall beinhaltet bis die Haare wieder nachwachsen, jedoch habe ich hierbei trotz spezieller Pflegecreme mit kleinen Entzündungen und Hautrötungen zu kämpfen.

Wenn ich mit meinem Freund zusammen Schwimmen gehe dann rassieren wir beide uns vorher am ganzen Körper 

Hallo! Zu meiner aktiven Zeit habe ich vor jedem Wettkampf eine Kompletrasur durchziehen müssen, d.h. vom Hals bis in die Fussspitzen. Das war eine Nassrasur mit einfacher Dreier-Klingel. Es war gewöghnungsbedürftig, vor allem beim ersten Kontakt mit Wasser. Dazu muss ich sagen, dass das Waasergefühl enorm steigt. Heute rasiere ich nur die Beine, wenn draussen wieder wärmer wird und es wieder heisst - ab auf des Rad. Piciu

Kann man effektiv Fett abbauen wenn man am Wochenende bzw. am Freitag und Samstag Alkohol trinkt?

Seit einigen Wochen gehe ich jeden Freitag und Samstag feiern.Ich trainiere im 3er Split ernähre mich eiweißreich bzw. nach Low-Carb Prinzip.Ein Cheatmeal in der Woche gönne ich mir trotzdem.Ich versuche vor dem Trinken gehen immer etwas zu essen und esse erst am Morgen darauf etwas.Deswegen frage ich mich , ob ich dadurch zu nehme bzw, ob es okay ist am Wochenende zu trinken und kann man gleichzeitg abnehmen?Bzw ich hab wieder mit dem Training angefangen und am Anfang verliert man ja oft sehr schnell Fett.Ich trinke meistens 100-300 ml Vodka gemischt(300 ml ist wirklich total selten) mit Cola oder mit einem Energy drink (dafür esse ich meistens den ganzen Tag nichts und erst kurz vorm trinken).Ich nehme jetzt schon 4-5 Kilos in kurzer Zeit ab (wobei ich denke dass 1-2 Kilo einfach nur Wasser sind)Ich habe Unter der Woche ein Kaloriendefizit von 2000-2600 ( hört sich echt krass an aber ich fühl mich echt gut dabei)Diese Woche werde ich außerdem noch an 2 Tagen Kardiotraining machen

Meine zweite frage wäre wenn ich so schnell viel Fett verliere bekomme ich dann evtl hängende Haut (ich bin 18 Jahre alt)Ich versuche mit Salz meinen Körper etwas aufzuschwemmen damit die Haut gedehnt bleibt und dann langsam das Salz etwas herunterzuschrauben.Ist es sinnvoll mehr Salz zu sich zu nehmen?Ich bin übrigens ab und zu beim Arzt und der meint meine Werte sind okay.

...zur Frage

Nicht "Abtrainiert" - Schlagartig Gewicht zugenommen - Was jetzt?

Hallo Alle zusammen!

Ganz kurz zu meiner Person:

Ich war von 9 Jahren (1996) an bis zu meinem 24. Lebensjahr (2011) ein Hochleistungssportler in einer Kraftausdauer-Sportart auf dem Wasser. Wöchentlicher Trainingsumfang ca. 15-20 Stunden. Aus persönlichen Gründen habe ich sehr schlagartig alles hin geschmissen, und wollte, wie in einem anderen Beitrag hier schon gelesen, wirklich gar nichts mehr mit Sport zu tun haben. Nach einer 8 monatigen Sportabstinenz, merkte ich, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ich nahm schlagartig an Gewicht zu. (siehe Bild unten --> von ca. 87kg auf 96,7kg!!!)

Darauf hin suchte ich mir einen neuen Verein und fing wieder an regelmäßig zu trainieren/ ab zu trainieren.

Momentane Situation:

Jetzt trainiere ich aber in einem Fitnessstudio in der Stadt, weil es mein Stundenplan in der Uni nicht anders zulässt. Hauptsächlich Joggen auf dem Laufband, immer 60min, bei geringer Intensität und einem Durchschnittspuls von ca. 155 Schlägen p.M. Ab und zu gehe ich auch in einer Kraftausdauer-Kurs mit der Langhantel.

Mittlerweile trainiere ich schon seit 3,5 Monaten und nehme kein bisschen ab. Natürlich erkläre ich mir das so, dass das angereicherte Fett erst einmal "umgewandelt" wird usw. und hätte ich nicht die Disziplin und das Ausdauervermögen eines ehemaligen Sportlers, hätte ich auch schon längst wieder alles aufgegeben.

Den einzigen positiven Aspekt sehe ich darin, dass ich immerhin nicht mehr zunehme seit dem ich wieder regelmäßig Sport treibe. Aber ich nehme einfach nicht ab!

Mir sind auch alle Schreckensnachrichten bekannt, was passiert, wenn man so abrupt aufhört, deswegen tue ich ja jetzt auch wieder was.

Ich bin aber auf der Suche nach einer Methode um wieder an meine vorherige Körperliche Form zu kommen (ästhetischer Aspekt). Natürlich geht es mir auch um meine Gesundheit!!!

Ich hoffe meine Problemstellung ist deutlich und ich freue mich schon jetzt auf sinnvolle und hilfreiche Antworten.

Besten Dank schon mal im Voraus!

D.

...zur Frage

Wie heisst diese Übung??

Ich finde kein Bild darum beschreibe ich sie kurz!

Also man kann sie auf dem Boden machen oder auf einer Kannte z.B. auf einer Park Bank.

zuerst kniet man sich auf den Boden. Man dreht die Unterarme nach aussen, dass die Finger zum Körper hin zeigen und legt sie nebeneinander auf dem Boden ab. Die Unterarme zeigen nach vorne. Dann beugt man sich vor und die Beine gehen in Liegestütz Position... nun sollten die Ellenbogen bequem in der Leiste (oder je nach länge der arme auch in der Bauchnabelregion) den Körper tragen. Zugutderletzt spannt man den gesamten Körper an und streckt ihn richtig durch. Dies geschieht gleichzeitig, in dem man den Kopf (Oberkörper) vorsichtig nach vorne neigt damit die Beine vom Boden abheben. Jetzt ist man in der Endposition der Übung. Der ganze Körper lastet auf den Unterarmen und den Handgelenken. Der Körper ist waagrecht, die Beine durchgestreckt. hauptsächlich mit dem Rücken hält man die Balance

...zur Frage

Speck am Bauch trotz großer Abnahme

Hallo,

ich bin 27 Jahre alt und habe seit dem vergangenen Jahr ca. 26 Kilo bei einer Körpergröße von 1,75 m abgenommen. Derzeitiges Gewicht beträgt ungefair 62 Kilo. Laut diversen Internetrechnern habe ich einen BMI von 20,2 und wollte diesen nicht noch weiter senken, da ich glaube sonst in die Unterernährung abzudriften.

In erster Linie habe ich den Gewichtsverlust durch eine Ernährungsumstellung bewältigt. Aber auch Sportlich habe ich in der Zeit viel getan, Rad fahren und Kraft-/Ausdauertraining für den gesamten Körper.

Dennoch muss ich mich mit lästigen Speckröllchen am Bauch herumärgen.

Ist das einfach eine Frage der Zeit und konsequenten Traings oder könnte es noch andere Gründe für mein immer noch vorhandenes Bauchfett geben?

LG; Alldieweil

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?