Radsport-Einstieg mit 17

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, mit 17 Jahren ist es nicht zu spät um an Radrennen teilzunehmen. In wie weit du erfolgreich bist liegt natürlich auch ein bisschen in deiner Talentstruktur. Wie Pooky schon geschrieben hat wird das mit der Lizenz wohl kein Problem sein. Ich selbst habe mich damals auch erst im Februar angemeldet und hatte rechtzeitig die Rennlizenz für das angelaufene Jahr, so das ich zu Saisonbeginn schon an Rennen teilnehmen konnte. Und zu meiner Zeit mußte jeder Fahrer noch vom Verein bei den einzelnen Rennen gemeldet werden. Heute ist dies ja alles etwas einfacher.

Die Antworten finde ich Klasse, nur zu ein paar Ergänzungen; wenn Du schon in einer Sportart aktiv tätig warst, besser noch Ausdauersport, dann liegen Deine Chancen nicht schlecht. Ansonsten ist in U 19, wo Du in Deinem Alter darunterfällst ein Trainingsumfang ziemlich groß. Da die Rennkilometer gerade in U 19 größere Umfänge haben, ca. 100 km sollte Deine Grundlage schon recht austrainiert werden. Die Lizenz ist das kleinste Übel, ist auch schon ausreichlich beschrieben. Die Trainingsmethoden hängen sehr vom Trainer, da der Anschluss in dieser Altersgruppe sehr behutsam und effektiv seien sollte. Ich wünsche Dir ein gutes Gelingen.

Ob es zu spät ist, hängt nicht in erster Linie vom Alter ab, sondern vor allem von Deinem Talent. Bei uns im Verein sind viele erst in Deinem Alter, teils sogar später eingestiegen, durchaus teilweise erfolgreich, somit ist das allein kein Argument, nicht mit dem Radsport anzufangen.

Das Thema Transfer tangiert Dich nicht, eine Amateurlizenz bekommst Du jederzeit, auch jetzt noch, zumal die Saison noch nicht richtig begonnen hat. Nur bei Wechsel des Vereins während der Lizenzperiode erfordert gewisse Fristen, was aber bei Dir nicht der Fall ist.

Zu Lizenz-Rennen kannst Du Dich jederzeit, auch kurzfristig melden. Bei den meisten Veranstaltungen braucht Du Dich noch nicht einmal vorher anzumelden. Du gehst hin, legst Deine Lizenz vor, zahlst das Startgeld und Du bekommst die Nummer, mit der Du dann starten kannst. Das Ergebnis wird registriert und an den jeweiligen Landesverband des Bundes Deutscher Radfahrer gemeldet.

Als Radsportler bist Du zunächst Einzelsportler, Du kannst selbst entscheiden, an welchen Rennen Du teilnehmen möchtest. Es muss nur für Deine Lizenzklasse ausgeschrieben sein. Erst wenn Du gut genug bist, dass Du in ein Team aufgenommen wirst, gibt es diverse organisatorische Dinge, wie etwa einen Rennkalender mit Meldefristen.

Danke für die Antworten .. bin bereits mit einem verein in kontakt getreten!!

ich erinnere mich da an Linus Gerdemann, der ebenfalls mit 17 in den profirennsport einstieg und der mittlerweile doch recht erfolgreich geworden ist ... aber wahrscheinlich auch nur zu schaffen mit gutem talent und viel viel fleiß ..

Was möchtest Du wissen?