radprofi?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwischen "ziemlich gut" und der Fähigkeit, als Profi erfolgreich zu sein ist leider ein großer Unterschied. Fang mit dem Radsport in einem guten Verein an, lass dich nicht dazu hinreißen, irgendwelche Mittelchen zur Leistungssteigerung einzunehmen - und schau, ob dein Talent ausreicht! Falls ja, werden die Trainer dich schon fördern. Wenn du jedoch hoffst, deine Schulausbildung durch Profisport umgehen zu können solltest du lieber gleich aufhören. Ohne ordentliche Schulausbildung wirst du später eine Bauchlandung hinlegen. Nicht jeder Profi-Radsportler ist ein Jan Ullrich, Erik Zabel oder Lance Armstrong. Viele verdienen ordentliches Geld mit Radsport, aber was sie nach dem Ende ihrer Karriere machen, erfährt man nicht. Wenn dann keine Ausbildung vorhanden ist, fällt man ins Leere.

Als erstes solltest du dir zu Herzen nehmen was BikeBlogger schreibt....er hat es auf den Punkt gebracht!!!! Da steckt sehr viel Wahrheit drin. Lies doch mal das Buch von Udo Böltz "Quäl dich, du Sau", danach weist du was auf dich zukommen würde und überlegst dir das noch mal ;-) Der größte teil der Profis sind "nur" Wasserträger für die Stars und verdienen kaum Geld.....

Was möchtest Du wissen?