Radfahren, Bergfahrer, Zeitfahrer

0 Antworten

Übelkeit nach/während Krafttraining

Hallo,

Krankheits- und Motovationsbedingt bin ich lange Zeit nicht, bzw nur sehr unregelmäßig zum Traning gekommen. Seit drei Wochen trainiere ich wieder regelmäßig, meistens 20 Minuten Cardio am Anfang (Crosstraniner), danach ca 1- Stunde Kraft. Ich mache meistens 3-5 Sätze mit 6-12 Wiederholungen - das wechsel ich immer regelmäßig ab. Wenn ich nun ca eine Stunde trainiert habe überkommt mich eine leichte übelkeit mit Würgereiz. Komme ich diesem Würgereiz nach, entspannt sich die Sache wieder sehr schnell.

Woran kann das liegen?

Meistens passiert das nach dem training, aber während des Trainings kann es auch schon einmal vorkommen. Ich trinke über den Tag immer 2,5-3ltr, während des Trainings leere ich meistens eine 1ltr Wasserflasche. Ich esse auch genügend und habe ansonsten keinerlei Kreislaufprobleme. Sollte ich zu dem Krafttraining mehr Ausdauertraining machen? Ich wiege 103kg bei 1,81m Körpergröße, bin also übergewichtig. (Daher mache ich das ja auch alles... aber auch weil ich mich einfach fitter fühle!) Nach einer längeren Laufeinheit (1std) habe ich diese Probleme nicht, nur nach dem Krafttraining.

Bei den Kniebeugen allerdings stellt sich nach ca 6-8 Wiederholungen mit 50 Kg ein leichter Schwindel ein, wie kann ich das in Zukunft verhindern?

...zur Frage

Suche einen Weg um meine Gewichtsreduzierung besser zu überwachen und dann zu optimieren...

Hallo zusammen! Ich würde gern mein Gewicht reduzieren/Fett verlieren - ich bin 1,60 m klein, weiblich und wiege 63kg, mein Ziel wäre die 55 kg von früher wieder zu erlangen. Ich mache regelmäßig Sport, ca. 4 mal die Woche jeweils 1-2 Stunden: Fitnessstudio, also ein bisschen Geräte, hauptsächlich Aerobic, BBPo-Kurse, Step-Kurse, Fatburner-/Bodyformingkurse und hauptsächlich Jogging.

Um mein Ziel zu erreichen, suche ich ein wenig Unterstüzung vielleicht in Form eines Kalorienmessgerätes, das mir ziemlich genau sagen kann, wieviel Kalorien ich verbrenne o.ä.. Ich hätte gerne etwas, mit dem ich mein Training überwachen und dadurch vielleicht optimieren kann. Nun habe ich gehört, dass diese "Pulsuhren" ziemlich ungenau sind. Weiß jemand vielleicht eine Marke oder ein anderes Gerät, das mir da doch irgendwie helfen kann? Es ist auch so, dass mir einige Steine im Weg liegen, z.B. durch die Unterfunktion bei meiner Schilddrüse(nehme Tabletten seit kurzem) oder meinen chronischen Eisenmangel (vererbt bekommen, nehme auch hierfür Tabletten). Das beeinflusst wohl auch mein Training. Durch das habe ich einen sehr hohen Puls, d.h. beim normalen Joggen ca. 160 - drehen da die meisten Pulsuhren nicht am Rad und sagen mir, ich soll langsamer machen? Ich jogge wirklich im gemäßigten Tempo.

Weiß da vielleicht jemand einen Rat für mich? Freue mich über eure Antworten!

...zur Frage

Flachen Bauch ( SIXPACK ) bis zum SOMMer , doch wie ?

Zur Person:

  • Ich bin 17 Jahre Alt
  • wiege aktuell 66,5 kg (Morgens nach dem aufstehen)
  • Ich bin 1,80 m groß
  • treibe gerne und regelmäßig Sport

Problem: Im allgemeinen würde ich mich und mein Umfeld mich als ,,schlank,, bezeichnen, doch allerdings habe ich eine Problemzone am Bauch. Meine Figur wirkt schlank doch, an meinem ganzen Bauch Bereich, ist überflüssiges Fett vorhanden ... Zu meinen Sportlichen Aktivitäten, ich gehe 3x die Woche ins Fitness- Studio und 2x die Woche ins Boxtraining. Wobei ich eine Zeitlang auf Masse trainiert habe und ein bischen Muskelmasse aufgebaut habe .... Doch jetzt wo es langsam wieder Richtung Bade-Session geht, würde ich gerne einmal einen gut- durchtrainierten Bauch haben, den ich noch nie hatte. Obwohl ich eigentlich mit einem flachen Bauchen auch zuerst zufrieden wäre.Ich spüre meine Bauchmuskeln zwar wenn ich auf dem Rücken liege doch man sieht sie leider nicht, da sich dort schon seit mindestens 3-4 Jahren Fett angesammelt hat ! Dies ist durch schlechte Ernährung entstanden und einer Zeit, in der ich wenig Sport getrieben hatte, durch Private Probleme .... Doch nun bin ich bereitdas ganze zu ändern und habe den willen im Bezug auf meine Ernährung und im Bezug auf die Art und Weis des Training im Fitness- Studio etwas daran zu verändern.

In Moment versuche ich so meine Traumfigur zu bekommen:

Ich gehe 2 mal die Woche ins Boxen, dann trainiere ich an anderen 3 Tage in der Woche noch zusätzlich im Fitness-Studio. Mein Trainingsplan im Fitness sieht so aus: 1. Tag Brust trainieren + Bizeps + Bauch 2. Tag Rücken trainieren + Trizeps + Bauch 3. Tag Schulter Trainieren + Beine + Bauch . Beim Trainieren mach ich pro Muskelgruppe 3 verschiedene Übungen mit jeweils 3 Sätzen . Jeder Satz besteht aus 15 - 20 Wiederholungen .... Nach meinem Training geh ich seit 3 Wochen immer 20 -40 Minuten aufs Laufband ..... Zur Ernährung : Ich esse jeden Morgen Haferflocken mit einem Esslöffel Eiweißpulver und fettarmer Milch, und ich gestalte mein essen so, das ich bis zum Mittag Kohlenhydrate zu mir nehmen (Brote, Nudeln .. ) doch ab dem Mittag nach de mTraining und so weiter meine Ernährung auf Eiweißreich ausrichte und dazu Gemüse ( Rohkost) ... Ich verzichte auf jediglichen Süßkram und trinke auch nur Wasser und ab und zu einen Fruchtsaft ( Ich nehme ca. 3-4 Liter Wasser zu mir an Trainings Tagen. )

Meine Frage an euch ist jetzt, was haltet ihr davon, und was mach ich falsch, was kann ich verbessern oder empfehlt ihr mir was komplett anderes , auf jedenfall will ich bis zum Sommer den Speck am Bauch weghaben und einen flachen Bauch haben. Ich habe eine trainierte Brust doch an ihr hat sich auch Fett angelagert ..... und daher kommt sie auch nicht so zur geltung ......

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort den der Sommer steht bald vor der Tür

Danke

MFG SERGEN

...zur Frage

Durch welche Ernährung am besten Bewegungsmangel ausgleichen?

Ich bin seit 2 Monaten in Argentinien unterwegs, was meiner Figur nicht optimal bekommt. Normalerweise fahre ich immer mit dem Fahrrad, was pro Tag 10-50 km ausmacht und ich gehe 1-2 pro Woche zum Yoga. Ich esse normal, aber keine Massen. Damit liegt mein Gewicht bei 57-58 kg, womit ich mich super fühle. Nun, bewege ich mich viel weniger. Ich arbeite von zu Hause aus, habe hier kein Rad und laufe auch wenig. Ich versuche jeden morgen 20-30 Minuten Yoga zu machen. Das wars allerdings an Bewegung. Parallel dazu ist mein Essverhalten hier ein anderes. Hier gibt es nur Weißbrot, zu Hause esse ich so gut wie nie Weißbrot und alles ist furchtbar süß. Irgendwie esse ich hier gefühlt auch mehr. Ich versuche zwar schon einigermaßen durch selber kochen einen Ausgleich zu schaffen, aber das geht nicht immer. Nun bin ich mit meiner Figur nich mehr so richtig zufrieden. Habe nach einem Monat 61 kg gewogen (jetzt etwa 59 kg). Das ist zwar nicht viel, aber in so kurzer Zeit? Außerdem wird mein Körper schlaff, mehr Fett...ich sehr einfach nicht mehr fit aus. Bekomme einen Blähbauch, vor zwei Monaten hatte ich fast nen Waschbrettbauch. Nun lässt sich das mit dem Fahrradfahren für weitere zwei Monate nicht ändern. Ab nächste Woche werde ich mir zwar mal ein Yogastudio suchen, aber dann bin ich wieder unterwegs, d.h. dann klappt das auch wieder nicht mehr.

Mir ist klar, dass mir der Sport fehlt (auch psysisch merke ich das), daran lääst sich momentan leider aber wenig ändern. Meine Frage: worauf sollte ich bei meiner Ernährung achten, damit ich bis März nicht total aus dem Leim gegangen bin? Irgenwelche Tipps? Oder wie macht ihr dass, wenn ihr aus eurer Routine raus seid?

P.s.: ich habe vor zwei Monaten mit Rauchen aufgehört, dass spielt sicher auch eine Rolle, oder?

...zur Frage

Schmerzen Sprunggelenk nach starker Belastung und Ruhepause

Hallo,

Zuerst zu mir: 18 Jahre, 1,7m groß, 72 Kg, relative sportlich.

Ich habe ein Problem und habe in diesem Forum leider keine Lösung gefunden; Ich habe mir vor rund 10 Jahren den linken Fuß umgeknaxt. Dabei hatte ich eine starke Zerrung erlitten (genauers weiß ich nicht). Seit dem habe ich das Problem das wenn ich mit dem Fuß irgendwo Seitlich schräg stehe, das am nächsten Tag am Morgen das linke Sprunggelenk extrem schmerzt ( linkes Sprunggelenk - Bereich hintere außenseite. . Nach rund 20 Minuten herumhuppeln ist der Schmerz aber vollständig weg, alsob nichts gewesen wäre. Das geht dann etwa 2 Tage so und dann habe ich Morgens garkeine Schmerzen mehr. Interessan ist jedoch dass das nur ist wenn ich irgendwo z.b. schräg zum Hang stehe o.ä. --> Ich springe unter anderem Vereinsmäßig Trampolin, wo wir auch Bodenübungen (Salto ect.) mit relativ harten "Landungen" haben--> Da Tritt das Problem aber interessanterweiße nicht auf.

Problematisch ist es vorallem das ich nicht weiß in welcher Position genau das Problem autritt, da ich es erst am nächsten Morgen habe und dass wenn ich zum Arzt gehe der Schwerz weg ist und somit die genaue Lokalisierung sehr schwirig ist.

Hat jemand eine Vermutung was das sein kann bzw. was ich dagegen tun kann.

Eine OP kommt für mich im jetztigen Zustand nicht in Frage da ich alles ohne Schmerzen tun kann und erst am nächsten Tag die Folgen spüre. Das Problem tritt vorallem beim Gleitschirmfliegen auf - da muss ich einige Meter zum Startplatz den Berg hoch laufen.

Bin für jeden Tipp dankbar,

mfg HappyHello

...zur Frage

Krafttraining nach Vereinssport?

Hallo,

ich mach so ca. 2 Mal die Woche Basketball im Verein zu je 90 Minuten.

Jetz mach ich schon seit ca. 3-4 Monaten jeden Abend ca.

200 mal Hantel mit beiden Händen zu je 12,5 kg (25 pro Einheit) 200 Liegestütze (25 pro Einheit) 200 Situps (50 pro Einheit) 85 Crunches (15-25 pro Einheit)

(*Soll bedeuten ich mach erst 25 mal Hanteln dann 25 Liegestütze und dann 50 Situps und dann mach ich noch 15-25 Crunches das weiderhole sooft bis ich von jedem 200 hab und 85 Crunches)

Ich habe allerdings schon ein paar mal gehört, dass die Muskeln Ruhe brauchen um sich zu erholen und d.h. auch um zu wachsen.

Deshalb wollte ich Fragen ob der Einsatz vom oben genannten Krafttraining sinvoll ist nach meinem Vereinsport(Basketball) den ich wie oben gesagt 2 Mal die Woche zu je 90 min praktiziere oder ob sich die Muskel danach erst erholen müssen und ich durch das Krafttraining eher Verluste zu verzeichnen habe. Und falls ja, wielange sollte ich zwischen dem Sport und dem Krafttraining warten?

Mein Ziel wär es gerne nen SIxpack zu bekommen deshalb möchte ich fragen wie man das am sinnvollsten angeht.

Danke und mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?