radfahren als kurzzeitiger ersatz einer laufeinheit ?

3 Antworten

Es kann das Laufen als solches nicht ersetzen, aber es ist als Ausdauereinheit eine gute Ergänzung zu Deinem Lauftraining, Du kannst auch eine Stunde intensiv Fahrrad fahren, das hat den selben Effekt, nur dass Dein Radius natürlich viel größer ist.

Deine Laufeinheit verbessert sich durch das Radfahren natürlich nicht. Als Vergleich sei nur angemerkt das ein sehr guter Radfahren noch lange kein guter Marathonläufer ist. Radfahren und Laufen sind nun mal zwei paar Schuhe. Du wirst in einer Woche Laufpause Leistungstechnisch aber nichts großartiges verlieren. Im Gegenteil, je nach dem wie intensiv deine Lauftrainingseinheiten sind tut die Woche auch mal gut um sich richtig zu erholen. Das Radfahren ist allerdings ein guter Ausgleichssport um deine allgemeine Grundlagenausdauer zu halten. Um als Anhaltspunkt einen groben Vergleich zwischen der Intensität des Laufens und dem Radfahren zu haben kannst du 9 Km Laufdistanz durchaus mit 30-40 KM Radfahren gleich setzen. Du bist hierbei mit dem Rad natürlich länger unterwegs als bei deiner Laufeinheit, allerdings erleichtern Windverhältnisse ( Rückenwind ) und Rollwiderstand der Räder das Radfahren etwas. Primär würde ich aber checken was deine Knieprobleme beim Laufen verursacht. Laufstil und Laufschuhe also auch mal überdenken.

Im Marathontraining macht man das die eine oder andere lange Einheit durch Radeln zu ersetzen. Wenn du Knieschmerzen hast meide die Berge und nimm leichte Gänge mit hoher Frequenz. Fahr einfach doppelt so lange, das sollte genügen.

Was möchtest Du wissen?