Quereinsteiger zur Fitnesstrainerin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hauptberuflich wirst du in der Regel auf Basis oder als Selbständiger arbeiten( bes. für die Krankenversicherung) müssen, da ist der Verdienst als Flächentrainier nicht erwähnenswert ,als Kurstrainier ein wenig lukrativer allerdings ob man davon existieren kann eher fraglich es sei denn man arbeitet 16 Std. in Kombi.

Du wirst iin der Regel ein Selbsstudium incl Präsenzphasen ( ca 6 Monate) absolvieren müssen was je nach Anbieter relativ teuer ist.

Ich würde dir raten die Sache erstmal nebenberuflich anzugehen um dann weiterzusehen.

Informiere dich gründlich und gewissenhaft (auch vor Ort) bevor du deinen Job aufgibst.

siehe auch hier---> https://www.sportlerfrage.net/frage/ausbildung-oder-doch-nur-a-lizenz?foundIn=list-answers-by-user#answer-444619

Gruss S.

Ich würde dir das IST-Fernstudium-Institut empfehlen. Hier kannst du z.B. in 13 Monaten eine Ausbildung zur Sport-&Fitnesstrainerin machen. Habe ich selbst auch vor und ist eine gute Ausbildung. Das kann man gut nebenbei machen und man muss nur ab und an zum Unterricht oder zu Prüfungen vor Ort. Eine B-Lizenz ist das Minimum, das man benötigt um im Sportbereich überhaupt arbeiten zu können. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass selbst wenn man im Managementbereich oder ähnlichem arbeiten möchte (was nicht direkt gleich auf körperlichen Kundenkontakt abzielt), dennoch diese einfache B-Lizenz gefordert wird. Daher ist es ein wichtiger und sehr guter Schritt von dir, diese zu machen ;) Bei der Ausbildung hättest du z.B. gleich mehrere Lizenzen dabei und würdest etwas über Ernährung und den Körper ansich was lernen.

Was möchtest Du wissen?