Pulszonen beim Laufen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach Dich nicht verrückt. Wenn Du mit diesem Puls eine Stunde problemlos laufen kannst, ohne aus den Latschen zu kippen, ist das immer noch im Grundlagenbereich. Ob da jetzt 130, 140 oder 160 auf der Uhr steht, ist völlig unerheblich.

Das sind Faustormeln, die aber ganz schnell mal um 20-30 Schläge nach oben oder unten daneben liegen können. Also eigentlich völlig unbrauchbar. Wenn Du noch einen max. Puls von 200 hast, sind die 160 gerade mal 80% der max. HF. Das ist für Läufe dieser Länge völlig i.O.

Übrigens: Ich bin genauso alt und kann mit Puls 140 auch nicht laufen. Wenn ich nicht darauf achte, liegt die Wohlfühlzone auch bei ca. 160.

Du sprichst mir aus der Seele. Was mir aber auch auffällt: Sobald es dann drüber geht, wirds irgendwie richtig stressig. und einen runners high kenn ich auch nur aus büchern. Ich denke mal, das Laufen ist auch ein ziemlich mentales Ding. Ich kenn Tage, da macht mir das Laufen gar nichts aus, und Tage, da glaub ich, ich bin noch nie gelaufen. Ich werde jetzt den Tip von 0815runner berücksichtigen und Steigerungsläufe einbauen. Gruß aus Hohenlohe!

0

Ich halte das auch nicht für schlimm, wenn Dein Arzt nichts dagegen einzuwenden hat, ich persönlich habe auch am liebsten die 160. Drüber könnte ich nicht allzu lange laufen, aber bei 160 kann ich das lange ohne Probleme.

Hallo nach meiner Erfahrung ist der die Höhe des Pulses fast so individuell wie ein Fingerabdruck. Ich hatte zu Beginn meiner "Lauf-Karriere" (vor 7 Jahren) ebenfalls bereits bei leichten Spaziergang von einigen 100 Meter einen Puls über 140 Schläge/min. Dann habe ich bei der Sporthochschule Köln eine Leistungsdiagnostik gemacht und dort hat man mir gesagt, das ich ein "Hochpulser" bin. Bei der Diagnostik hat man dann auch meinen damaligen Maximalpuls von 206 Schläge/Min. festgestellt. Seit dem sind meine Trainingspläne auf meinem Maximalpuls abgestimmt und die entsprechenden Prozente für intensiv/extensiv ebenfalls. Zur Zeit ist mein Maximalpuls bei 196.

viele Grüße

Welche Sportart soll ich anfangen / weitermachen / aufhören? liebe leute,seid geduldig und lest es:)

Hallo! ich bin neu hier und stecke gerade in einer etwas blöden situation. ich bin ein sehr sportlicher mensch (fast in jeder hinsicht^^) und hoffe hier auf Meinungen von vielen verschiedenen Sportlern :D Die erste Sache, die ich ernsthaft und ca 10 Jahra lange gemacht habe, war Turnen. Vor 3 Jahren habe ich wegen meiner damaligen Arbeit damit aufhören müssen, womit es mir damals auch voll gut ging - mit 18 war ich an einem Punkt, an dem ich nicht neues mehr gelernt habe. ich glaube, dass ich eigentlich ziemlich gut fürs Turnen geeignet bin bzw. es mir antrainiert habe, aber oft kam dann die Angst vor bestimmten Teilen dazu und meine Gruppe hat sich irgendwann aufgelöst...

Parallel dazu spiele ich seit mittlerweile 5 Jahren Volleyball, weil ich hoch springen kann und generell vom Turnen her eine gute Spannung und einen muskulösen Körper habe, wirke ich da auf den ersten Blick gar nicht schlecht. Wegen meiner Fitness trainiere ich jetzt seit einem jahr bei einer Mannschaft auf dem Landesliganiveau, mit und muss ehrlich sagen, dass ich jetzt merke,wie schwer mir dieser Sport eigentlich fällt. Ich kann zwar harte Angriffe schlagen, blocken geht auch udn meine Aufschläge sind OK, aber alles, was auch nur annähernd mit der kompletten Spielsituation zu tun hat, überfordert mich immens.nach einem Jahr (!) in dieser mannschaft. und das nach einem Jahr training. auch mit dem Timing tue ich mir schwer, bzw. habe lange dafür gebraucht, mich da zu verbessern

.ich bin jedes Training, wenn mein trainer mir wieder das gleiche sagt, kurz davor, ihn zu fragen ob er ehrlich meint, dass ich mir eine andere Sportart suchen sollte. joaa.. jetzt hatte ich vor paar wochen eine gute volleyball-Phase und dachte mir, dass ich mir vlt einen verein auf etwas niedrigerem niveau suchen könnte.war bei einem probetraining und was sagt mir die trainerin am schluss - ich wäre überfordert mit den komplexen übungen. was auch völlig richtig ist, ich hatte sie gefragt um mal eine dritte meinung nach meiner und der meines trainers zu hören. ich bin zwar von der beweglichkeit eher schneller, allerdings bringt das reichlich wenig, wenn ich nicht weiß, wo ich denn hinlaufen soll. ich habe so gar kein "gespür" für diesen sport, den ich jetzt schon so lange mache...habe auch bis ich 13 war ungefähr angst vor bällen gehabt ^^

schon länger habe ich mir überlegt, wieder zu turnen, weil es einfach cool ist und meine erste liebe war <3 bevor ich mich in irgendeinen menschen verliebt habe ;) aber nach so einer pause mit 21 wieder mit dem turnen anzufangen ist natürlcih hart, und vor allem wüsste ich nicht so recht, in welchem verein ich trainieren könnte.unisport ist natürlich eine option aber ich weiß nicht...

parallel zu allem gehe ich seit paar jahren laufen,habe damit angefangen,um fit zu bleiben und mich auszupowern und mittlerweile macht es auch sehr viel spaß. ich laufe meistens nicht so ewig (halbe bis 3/4 stunde) und mache dafür immer viele sprints, bergsprints und treppenhüpfen --->

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?