Pulsuhr zeigt nicht richtig an ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sportfreund,

ich bin Cycling Trainer und kann Dir sagen, dass das Anzeigen des absoluten Pulses grundsätzlich eine schlechte Messreferenz ist. Es kommt auf das Alter und Deinen Fitnesszustand an. Es gibt eine (zwar relativ ungenaue) aber grobe Formel: 220 - Alter = Maximale Herzfrequenz. Wenn Du also 20 J. jung bist, dann ist Deine max. Herzfrequenz 200, wenn Du dann auch konditionell eher untrainiert bist, dann passt es, dass Deine Uhr 200 anzeigt. Besser sind aber Uhren, die den Fitnesslevel ermitteln und Dir darauf hin den prozentualen Herzschlag mitteilen, da man nicht jeden Tag gleich gut drauf ist. Bei einer Kraft/Ausdauer Cycling Std. sollte im Mittel Deine Uhr dann so zwischen 75-85% der max. Herzfrequenz anzeigen. Was ich bei Dir aber noch vermuten kann, ist, dass Deine Uhr keine codierte Funkübertragung hat, so können Funkfrequenzen von anderen Uhren Deine Uhr stören und Unsinn anzeigen. Schau einfach mal, dass Du Dich im Kursraum auf ein Bike setzt, wo die Nachbarn keine Pulsuhr haben um Deine Uhr zu stören oder leihe Dir mal eine Uhr mit codiertem Funk vom Studio, wenn die sowas haben. Viel Erfolg weiterhin und bleibt einfach dran, frage ggf. Deinen Cyclingtráiner/in....Beste Grüße

Du kannst den angezeigten Wert doch ganz leicht überprüfen, wenn du deinen Puls mit der Hand ertastest und zählst. So bekommst du schnell heraus, ob deine Pulsuhr einen falschen Wert anzeigt, oder ob du wirklich einen Puls von 200 hast.

Das sollten Messfehler sei, denn du wirst kaum eine Stunde lang mit einem Puls der sich am Anschlag befindet trainieren. Am besten parrallel hierzu die alt bekannten Handgelenksmessung mit dem Finger als Vergleich nehmen. Eventuell macht die Körperfeuchtigkeit die sich beim Training unter dem Gurt befindet Probleme so das die Messungen sehr ungenau sind. Das wäre eine mögliche Erklärung. Was deinen Gesundheitszustand betrifft...wenn du da exakte Auskünfte haben willst dann laß einfach über deinen Arzt ein EKG, Belastungs Ekg und sonstige diverse Untersuchungen ausführen. Da hast du eine klare Aussage. Darüber hinaus ist es sinnvoll als Sportler das Herz-Kreislaufsystem in gewissen Abständen kontrollieren zu lassen. So können auch eventuell versteckte Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Herz-Rhytmusstörungen lokalisiert und einkategoriert werden.

Was möchtest Du wissen?