Pulsmessung beim Radfahren - welche Herzfrequenzzone entspricht gesundheitsorientiertem Training

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es gibt Faustformel, die man - wenn man keine spezielle Untersuchung beim Arzt macht - heranziehen kann: Nimm Dein Lebensalter und ziehe es von 220 ab, so erhälst Du Deinen Maximalpuls, um ein Training für die Grundlagenausdauer zu machen solltest Du dann in einem Bereich von ca. 65 - 75 Prozent von Deinem max. Puls liegen. Viel Spass beim trainieren wünscht Reiner

Für Gesundheitstraining ist das viel zu hoch Du solltest im Bereich von 120 bis 140 Schlägen pro Minute abreiten. Alles andere sind bereits Leistungsspitzen die nicht soooo gesund sind.

Ruhepuls

ich bin 22, bin sehr sportlich und habe eine neue pulsuhr (von einem freund). die zeigt mir ernsthaft im sitzen einen puls von 29 an???!! stimmt etwas mit der uhr nicht oder mit mir?? er geht sehr schnell hoch, sobald ich mich bewege, aber im sitzen 29...müsst ich da nicht schon umfallen? :)

liebe grüße,

eva

...zur Frage

Ist es normal, daß die Pulsuhr total unregelmäßig mißt?

Hallo, ich habe mir meine 1. Pulsuhr gekauft, (also ich hab keine Erfahrungen mit den Teilen), eine für 50 Euro von Polar, also jetzt nicht die billigste. Das Problem ist, daß sie kurz mißt und die Messung dann wieder verliert. Ich bin total genervt. Meine Frage wäre- sind "alle" Pulsuhren so, oder stimmt mit der was nicht, also sollte ich sie zurückschicken? vielen Dank! Beste Grüße, Sabrina

...zur Frage

Trainingsplan (Badminton)

Hi, ich 20 Jahre alt, hab letzte Runde in der Landesliga gespielt und befinde mich aktuell in der Saisonvorbereitung. In der ich meine Ausdauer noch weiter verbessern möchten. Da es doch noch relativ lange hin ist bis die Saison wirklich beginnt, denke ich dass es fürs erste hilfreich wäre meine Grundlagenausdauer zu verbessern und dann erst auf Schnellkraftausdauer zu gehn. Mein Problem liegt momentan darin, dass ich nicht weiß wie ich die Intensität und Pausen wählen sollte, so dass ich nicht ins Übertraining komme. Aktuell trainiere ich wie folgend:

Montag: 1h Krafttraining (morgens) + 2h Badminton spielen (abends)

Dienstag: 2h Badminton spielen (abends)

Mittwoch: 1h Krafttraining (+ 2h Radfahren wenn das Wetter passt)

Donnertag: 1h intensives Badmintontraining + 1h spielen (beides abends)

Freitag: 1h Krafttraining (morgens) + 3h Badmintontraining (abends)

Wochenende: 2h Radfahren wenn das Wetter passt

Beim Krafttraining hab ich einen 3er Split (Brust+Arme, Rücken+Bauch, Beine). Mit der Intensität im Krafttraining komm ich bisher sehr gut klar. Wobei ich auch hier für Verbesserungsvorschläge offen bin :) .

Wie ich schon oben angesprochen hatte, will ich mehr für meine Ausdauer tun. Ich habe schon einiges dazu gelesen, was mich aber nicht wirklich weiter gebracht hat. Außer dass ich jetzt weiß, dass tägliches Training besser ist. Dazu würde ich gerne wissen, wie ich die Intensität am besten wähle (Herzfrequenz, ...) .

Und falls jemand auch noch so Verbesserungsideen für meinen Trainingsplan hat, bitte her damit :)

...zur Frage

Radfahren nach Knie Op?

Beim versteh Versuch Radfahren zu fahren habe ich immer noch Schmerzen. Das aufsteigen Macht mir Schwierigkeiten und dann das treten. Beim treten habe ich Schmerzen.

...zur Frage

Welche Einsteiger-Pulsuhr fürs Fahrradfahren?

Hallo Community!

Da ich mit meinen Garmin Vivosmart HR alles andere als zufrieden bin, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Die aktuellen Fitness-Tracker scheiden irgendwie alle aus (naja,bis vielleicht auf den Polar A360), also habe ich mir gedacht: Pfeif auf Smart Notifications, pfeif auf Etagenzählung (Wer braucht das eigentlich, stimmt doch eh nie?!) und pfeif auf schickes Design - nimm dir eine Sportuhr.

Was ich will:

Eine Uhr, die ich 24/7 trage. Schrittzähler wäre zur Info nett (Aktivitätsziel wie beim Polar ist auch OK). Ich will Trainings aufzeichnen können: Laufen, Radfahren - sowohl draußen, als auch im Fitnesscenter am Laufband/Rad Hierzu wäre es super, wenn ich gleich direkt auf der Uhr wählen könnte, was für ein Training ich gerade mache (Ist das Multisport?).

HR am Handgelenk muss nicht zwingend sein - hab ich zwar jetzt, allerdings macht dies besonders beim Radfahren Probleme. Ich hab kein Problem mit einem Brustgurt. Wichtig wäre eine Auswertung, wieviel Kalorien ich in der jeweiligen Trainingseinheit bzw. am Tag verbrannt habe. Ich bin zugegebenermaßen ein "Messfetischist" - je mehr Messdaten ich erfassen und auswerten kann, umso besser ;) GPS wäre eine feine Sache...denke ich....hatte ich noch nie dabei... und wasserdicht sollte sie sein Die App sollte schön und übersichtlich sein

Ich habe bis jetzt die Polar M400 bzw TomTom Spark 3 (OHNE Cardio und Musik) ins Auge gefasst, bin mir offen gestanden nicht sicher ob ich da richtig liege bzw. was den Aufpreis des Spark 3 gerechtfertigt (Kompass, wofür?). Weiters bin ich damals vom Polar Loop weggegangen (lang ists her ;) ), weil vor 2 Jahren die Android App ein Graus war - hat sich da was geändert ?

Ich bin für jeden Tipp wirklich dankbar, da ich ehrlich gesagt ein wenig überfordert bin...

...zur Frage

Was ist der "Runde Tritt" beim Radfahren eigentlich genau?

Man hört ja immer wieder wie wichtig der "Runde Tritt" beim Radfahren ist. Aber durch was ist dieser gekennzeichnet? Und ist dieser biomechanisch messbar? Und wenn ja wie? Vielen Dank schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?