Pulsmessung beim Radfahren - welche Herzfrequenzzone entspricht gesundheitsorientiertem Training

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es gibt Faustformel, die man - wenn man keine spezielle Untersuchung beim Arzt macht - heranziehen kann: Nimm Dein Lebensalter und ziehe es von 220 ab, so erhälst Du Deinen Maximalpuls, um ein Training für die Grundlagenausdauer zu machen solltest Du dann in einem Bereich von ca. 65 - 75 Prozent von Deinem max. Puls liegen. Viel Spass beim trainieren wünscht Reiner

Für Gesundheitstraining ist das viel zu hoch Du solltest im Bereich von 120 bis 140 Schlägen pro Minute abreiten. Alles andere sind bereits Leistungsspitzen die nicht soooo gesund sind.

Grundlagentraining wenn ich locker Tennis spiele?

Ich habe letztens beim Tennisspielen meinen Pulsmesser oben gehabt. Wir haben ganz locker gespielt und uns gegenseitig eigentlich Bälle aufgespielt zum trainieren. Dabei war mein Puls nie wirklich hoch und im Schnitt lag er zwischen 135 und 150 Schlägen, was ca 75-80% meiner maximalen Herzfrequenz entspricht. Von dem her wäre es ja ein Grundlangenausdauer training, kann man das auch bei dieser Einheit so umsetzen? Also könnte ich sagen, dass dieses lockere Schlagen einem Grundlagenausdauertraining gleich ist?

...zur Frage

Welche Einsteiger-Pulsuhr fürs Fahrradfahren?

Hallo Community!

Da ich mit meinen Garmin Vivosmart HR alles andere als zufrieden bin, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Die aktuellen Fitness-Tracker scheiden irgendwie alle aus (naja,bis vielleicht auf den Polar A360), also habe ich mir gedacht: Pfeif auf Smart Notifications, pfeif auf Etagenzählung (Wer braucht das eigentlich, stimmt doch eh nie?!) und pfeif auf schickes Design - nimm dir eine Sportuhr.

Was ich will:

Eine Uhr, die ich 24/7 trage. Schrittzähler wäre zur Info nett (Aktivitätsziel wie beim Polar ist auch OK). Ich will Trainings aufzeichnen können: Laufen, Radfahren - sowohl draußen, als auch im Fitnesscenter am Laufband/Rad Hierzu wäre es super, wenn ich gleich direkt auf der Uhr wählen könnte, was für ein Training ich gerade mache (Ist das Multisport?).

HR am Handgelenk muss nicht zwingend sein - hab ich zwar jetzt, allerdings macht dies besonders beim Radfahren Probleme. Ich hab kein Problem mit einem Brustgurt. Wichtig wäre eine Auswertung, wieviel Kalorien ich in der jeweiligen Trainingseinheit bzw. am Tag verbrannt habe. Ich bin zugegebenermaßen ein "Messfetischist" - je mehr Messdaten ich erfassen und auswerten kann, umso besser ;) GPS wäre eine feine Sache...denke ich....hatte ich noch nie dabei... und wasserdicht sollte sie sein Die App sollte schön und übersichtlich sein

Ich habe bis jetzt die Polar M400 bzw TomTom Spark 3 (OHNE Cardio und Musik) ins Auge gefasst, bin mir offen gestanden nicht sicher ob ich da richtig liege bzw. was den Aufpreis des Spark 3 gerechtfertigt (Kompass, wofür?). Weiters bin ich damals vom Polar Loop weggegangen (lang ists her ;) ), weil vor 2 Jahren die Android App ein Graus war - hat sich da was geändert ?

Ich bin für jeden Tipp wirklich dankbar, da ich ehrlich gesagt ein wenig überfordert bin...

...zur Frage

Wann messe ich als Schwimmer am besten den Puls?

Ich kann mich für eine Pulsuhr beim Schwimmen nicht erwärmen, da mir ständig der Gurt verrutscht und mit der Schwimmbrille auch der Wert nicht gut abzulesen ist. Trotzdem hätte ich gerne ab und an eine Pulskontrolle. Die würde ich dann über Messung des Pulses an der Halsschlagader machen, aber wann sollte die Messung am besten erfolgen?

...zur Frage

Herzfrequenz und Laufband - was bedeutet das?

Habe mal meine Herzfrequenz beim Laufen auf dem Laufband gemessen: Laufe ca 40 Minuten und habe dabei eine Herzfrequenz um die 155 - 160. Was heißt das eigentlich? Ist das gut / schlecht / gefährlich??? Bin 35, BMI knapp unter 19. Mir gehts dabei ganz gut, aber ist das nicht auf Dauer zu hoch??

...zur Frage

Herzfrequenz beim Joggen - Anfänger!

Hallo ihr,

habe am Montag mit dem Anfänger-Laufplan des Shape Laufguides angefangen den man in der aktuellen Shape Ausgabe findet. Gejoggt bin ich vorher das ein oder andere mal, aber nie oft oder gar regelmäßig! Ausdauertraining mache ich aber hier Zuhause auf dem Fahrrad-Heimtrainer oder dem Stepper. Ansonsten mache ich Kraftübungen wie Sit Ups, Crunches, Beinheben oder Hanteltraining.

Laut dem Plan soll ich bei 65% und 70% der mhf laufen, das wären bei mir einmal 134 und einmal 145. Wenn ich jetzt aber ganz normal in einem lockeren, dennoch nicht langsamen, Tempo jogge bin ich bei um die 160-170 Herzrate! Wenn ich etwas schneller jogge (ich muss mich beim Sport auspowern, sonst habe ich keinen Spaß!) bin ich schon bei 180-190! Wenn ich so langsam jogge das ich auf den 134 bleibe, nenne ich das schon fast nicht mehr joggen!

Mache ich etwas falsch? Und was soll ich jetzt tun, soll ich einfach in meinem Tempo, mit meiner Herzfrequenz weiter joggen oder muss ich wirklich so langsam machen? Möchte ja auch gesund trainieren!

Wäre klasse, schnell eine Antwort zu bekommen :)

Liebe Grüße, Rainbow

...zur Frage

Plötzliches Absinken der Herzfrequenz während des Laufens

Ich betreibe schon über 20 Jahre lang Leistungssport (Radfahren,Laufen). Seit einigen Jahren erlebe ich häufig im Wettkampf die Beobachtung (vom Pulsmesser), dass die Herzfrequenz plötzlich deutlich absinkt (z.B. von 130 auf 85) und ich ein total "beklemmendes Gefühl" habe. Da hilft (beim Laufen) nur eine Gehpause, weiterlaufen ist fast unmöglich. Dieser Einbruch bleibt bestehen, nur bei Sportartwechsel (erlebt beim Duathlon nach Wechsel aufs Rad) "springt der Puls" wieder an und normale Leistung ist möglich. Dieser Pulsabfall tritt fast immer nach ca. 20 Minuten (oder ca. 5Km) auf . Ich habe schon alles versucht (vorsichtiger angegangen), aber dieser Abfall kommt, ich bin schon völlig frustriert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?