Provokante Frage zu Badminton: Mixed Doppel = Männer Einzel mit Behinderung??

3 Antworten

diese Frage ist sicherlich provokant gestellt. Mixed-Bewerbe sind immer eine sehr schwieirge Sache, und nicht für jedermann Nerven geeignet. Es liegt in der Natur s´der Sache, dass die Damen zumeist etwas schwächer sind. Aber dennoch darf man deren Leistung nicht unterschätzen, und man sollte diesen Wettbewerb nicht ins Lächerliche ziehen. Auch die Damen bringen eine super Leistung. Das alles ist immer eine Frage des spielerischen Niveaus.

Sehe ich nicht so. Auch wenn bei den Männern die Kraft überwiegt, so können Damen schon ein technisch sehr gutes Tennis spielen. Ich denke hier ergänzen sich Männlein sowie Weiblein sehr gut. Überhaupt finde ich diese Vergleiche zwischen Mann und Frau im Sport vermessen. Frauen haben genauso ein Recht darauf Sport ausüben zu dürfen wie die Männer. Auch wenn sie Kräftemässige unterlegen sind. Bei Kindern stellt ja auch keiner Vergleiche zu den Erwachsenen an. Läuft im Endeffekt immer auf einen unnötigen Geschlechterkampf hinaus.

Ich geb Dir vollkommen Recht, Jürgen, aber in diesem Fall (Badminton-Mixed) oder auch beim Tennis-Mixed-Bewerb geht es ja gerade darum, das Frauen mit Männern im Doppel mithalten können. Und das können die Frauen auch. Allerdings nicht alle, und gerade im Freizeit oder Hobby-Bereich können die Unterschiede schon sehr groß sein. Im Profi-Bereich macht so ein Mixed viel Spaß es anzusehen, und in der Relation erbringen da die Frauen die viel größere Leistung!

0

Es kommt immer darauf an, wie groß die Leistungsunterschiede der einzelnen Spieler/innen sind, und wie gut die jeweiligen Paarungen untereinander aufeinander eingespielt sind und sich verstehen. Aus diesem Grund kann es schon mal öfter Männer-Doppel mit Damen-Behinderung geben, aber es gibt dies, zwar seltener, auch umgekehrt. Je besser die Einzelspieler sind, um geringer werden die Unterschiede, und das Niveau der beiden Doppel steigt stark an, womit man bestimmt nicht mehr von einer Damen-Behinderung sprechen kann. Ich habe auch schon Herren-Doppel gesehen, in denen manche Spieler wie Falschgeld auf dem Platz "umherirrten".

Side Step und Kreuzschritt nach hinten Badminton

Hallo, Wann ist ein Sidestep / Hinterkreuz- Vorderkreuzschritt sinvoll? Im Doppel und Einzel und in welche richtung läuft man? Läuft mann parallel zur seitenlinie? Kennt jemand ne gute Übung dazu

Danke für die Antworten

...zur Frage

Wie findet ihr im Tennis ein Mixed-Doppel?

Ich spiele beim Tennis eigentlich gar nicht so gerne Mixed, weil ich da wahrscheinlich zu fair bin. Es ist zwar schon ganz lustig so ein Mixed zu spielen, aber sobald es um etwas geht, nützen es die Männer fast immer bei einem wichtigen Spielstand aus und "schießen" die Dame einfach ab. Ich kann das irgendwie nicht, und verliere die meisten Mixed-Doppel. Hab bisher selten ein wirklich faires Mixed erlebt. Wie seht ihr das?

...zur Frage

neue regel??

Wie ist den das mit den regeln.Ich habe ein doppel spiel gehabt und ich und mein partner habe einen satz gewonnen und die gegner ebenfalls. dann hieß es das es eine neue regelung gibt das es keinen dritten satz gibt sondern tybreak bis 10. is das wirklich so das es beim doppel keinen 3 satz mehr gibt oder darf man aussuchen was man machen will. und wie sieht das im einzel aus ist das dort genauso??

PS.Wohne in hessen

...zur Frage

Hallo, wer hat mir ein paar gute Übungen/Übungsformen fürs Badminton ohne Feldmarkierung und Netz

wir müssen für ein paar Wochen in eine alte Halle umziehen in der es keine Badmintonmarkierungen oder Netze gibt. Daher meine Frage ob jemand noch gute Tipps für mich hat, nicht das mir die Ideen ausgehen. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Badminton mit 21 anfangen?

Hey Leute ich habe folgendes Problem: ich würde nun gerne (nachdem ich endlich genug zeit dafür habe) neben dem Fitnesstraining noch mit Badminton anfangen... Das Problem das ich bisher festegellt habe ist, dass wir in der Umgebung und meiner Altersklasse (21) entweder nur Tuniermannschaften haben (die sich bekanntlich und verständlicherweise nicht gerne um Anfänger kümmern) oder Hobbymannschaften die kein Techniktraining machen, besitzen. Nun zu meiner Frage: Lohnt es sich dann überhaupt mit 21 noch einzusteigen? Und wenn ja wie groß wären meine Chancen über eine solche Hobbymannschaft später doch noch in eine Tuniermannschaft zu wechseln? (Profi möchte ich durchaus nicht mehr werden aber Kreisliga o.ä. würde ich schon gerne spielen^^....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?