Proteinpulver Wirkung?

4 Antworten

Eiweiß-Pulver ist Protein konzentriert. Nichts anderes. Daraus folgt, dass Pulver die gleichen Eigenschaften wie anderes Nahrungsprotein im Körper hat. Insofern ist es vollkommen egal, wie dein Körper an das von ihm benötigte Protein kommt.

Ein paar Einschränkungen/Ergänzungen:

In "normaler Nahrung" sind immer auch andere wichtige Nährstoffe, wie Vitamine und Mineralien und diverse andere wichtige Stoffe enthalten. Das ist im Pulver nicht enthalten oder wird zum Teil künstlich zugesetzt. Insofern ist normale Nahrung immer von Vorteil. Pulver hat aber auch Vorzüge, wenn es etwa um die schnelle und einfache Zuführung von Eiweiß geht.

Die Mengenangaben im Netz überschlagen sich häufig. Man kann davon ausgehen, dass selbst bei intensivem Training mehr als max. 1,8 Gramm pro Köper-KG nicht sinnvoll, sondern eher schädlich sind. (Ausnahmen bilden gedopte Sportler, die einen veränderten Stoffwechsel haben. Von denen stammen dann oft die hohen Dosierungen von weit über 2 Gramm pro Körper-KG.)

Achte also auf die Summe deiner täglichen Proteinzufuhr und darauf, möglichst bald nach dem Training schneller verdauliches Protein zuzuführen. Das kannst du dann gerne auch mit Pulver machen.

Die Meinung hier im Forum ist seit Jahren die gleiche: Proteinpulver ist bei einer ausgewogenen Ernährung nicht nötig, ausser man kann über die tägliche Ernährung nicht genügend Eiweiss aufehmen, bzw. bei einer nachgewiesenen Unterversorgung. Das trifft aber sehr selten zu.

Letztlich kommt es aber auch auf die Zielsetzungen an. Ich selbst brauche die Muskeln zum Zweck und nicht zum Posieren. Den für meinen Sport benötigten Muskelaufbau habe ich nicht mit irgendwelchen Pülverchen unterstützen müssen.

Trotzdem gestehe ich, dass ich in einer bestimmten Phase meines Trainings (nach harten Einheiten)  und zwischen Wettkämpfen Protein-haltige (Recovery-) Shakes eingesetzt habe. Dies aber nicht zum Muskelaufbau sondern mit dem Ziel, die Regeneration zu beschleunigen, wenn ich am Samstag z.B. einen Halbmarathon gelaufen bin und am Sonntag ein weiteres 30km Rennen anstand.

Heja, heja ...

Da schließe ich mich nafetsbln an. Proteinshakes aus Proteinpulver und Magermilch solltest du immer zusätzlich zu deiner ausgewogenen und proteinreichen Nahrung zu dir nehmen. Ich nehme aktuell das ProShape und finde es genial. Was ich dir noch raten kann, sind Aminosäuren, die gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Ich selber habe sie in Kapselform, wobei 6 Kapseln auf einmal zu schlucken sehr heftig sein kann.

2 Km in 12 Minuten Laufen einfach, wenn... ?

Hallo, ich trainiere seit 12 Wochen auf einem Heimtrainer mit einem Widerstand von 7/10 ca. 4-5 Mal in der Woche. Schaffe meist 50-60 Minuten und um die 30-35 Km, also um die 33-35 Km/h.

Zusätzlich mache ich alle 2-3 Tage Kraftsport für Oberkörper und Arme.

Nun muss ich demnächst 2 Km Laufen schaffen in 12 Minuten. In der Schule habe ich damals (20 Jahre ist es her ;) ) 1 Km in 3:46 Minuten geschafft und war damit ziemlich schlecht. ;) Aber an sich würde das ja heute LOCKER reichen, wenn man das hochrechnet.

Kann man denn irgendwie sagen, wie schwer oder einfach das für mich ist? Habe kaum Erfahrung mit Joggen in den letzten Jahren gemacht, bin aber recht gut trainiert und meine Ausdauer hat ja auch deutlich zugenommen seit ich so regelmäßig Sport mache.

Also ist das machbar, auch ohne Joggen zu gehen oder Laufen zu üben? Auch wenn man vielleicht andere Muskeln durch Laufen noch trainiert, meine Beine sind bereits ziemlich gut mit Muskeln bestückt... hilft das?

Schwierig natürlich das zu sagen, aber vielleicht kann man ja Pi mal Daumen eine Schätzung abgeben, wie es sich mit dem Vergleich verhält.

...zur Frage

Creatin Kur "Anleitung" & Fragen

Hallo Zusammen,

Ich habe mir Weider Pure Creatine zugelegt bzw. bestellt und würde gerne am Wochenende mit einer Creatine Kur anfangen. Dazu stellen sich mir aber noch ein paar Fragen:

Aufladephase: Da ich einen leicht nervösen Magen udn Darmtrakt habe verzichte ich auf die Aufladephase.

Einnahme: Täglich 4-5g ok? An Trainingstagen direkt im Anschluss an das Training, ansonsten morgens vor dem Früühstück?

Training: Trainiere momentan 3 bis 4 mal de Woche. Ich habe mal gelesen, dass man mindestens 5 Einheiten in einer solchen Kur machen sollte, stimmt das?

Alkohol: Stimmt die Story, dass Alkohol schädlich ist (explizit während einer Kur, klar ist Alkohol nie gut)? Eigentlich hebt es doch die Wirkung von Creatine nur auf oder (Wassereinlagerung vs. Dehydrierung)?

Dauer: Hatte angepeilt das ganze so 6-8 Wochen durchzuziehen. Ist das ok oder zu wenig / zu viel (will nicht dauerhaft)

Gruß & vielen Dank.

...zur Frage

Wieso nehme ich einfach nicht ab?

Ich bin 48 und wiege viel, viel zu viel. Die genaue Zahl mag ich nicht sagen. Nun ja, vor gut einem Jahr habe ich einen Leistungstest beim Sportmediziner gemacht. Zu viel auf der Wage, aber nachdem ich auf dem Laufband mit einer Maske im Gesicht meine Leistung getestet habe, wusste ich das ich bei einem Puls von ca. 142 am meisten Fett verbrenne. Ich habe dann sehr, sehr langsam (aus Angst vor Verletzungen) mein Trainingspensum gesteigert. Im Sommer war ich noch einmal bei diesem Arzt und mein Gewicht hatte sich nicht geändert!!! Vor zwei Wochen habe ich dann den großen Leistungstest mit Maske auf dem Gesicht (Atemgasanalyse) erneut gemacht (Ein Jahr lag dazwischen... im Sommer war ich nur so dort.). Gewicht genau so hoch, die Leistungswerte waren bis auf die Ausdauer schlechter. Allerdings war ich erstaunt, dass mein Trainingspuls sich auf 154 (Energie aus Fett) verändert hat. Tja, was nun. Ich weiß ja das starkes Übergewicht nicht gerade toll für die Gesundheit ist. Jetzt habe ich gelesen, dass stark übergewichtige Personen zusätzlich Krafttraining einbauen sollen, damit die Muskeln mehr fett verbrennen. Habe ich a) zu langsam trainiert (ach ja, auf dem Cross-Trainer) b) die Muskel im Rest des restlichen Körpers nicht mit einbezogen?

Ach ja, meine Ernährung ist wirklich ausgewogen. Nur einmal die Woche gönne ich mir was für die Seele. Und, nein, ich werde Kohlehydrate nicht völlig aus dem Ernährungsplan streichen. Meiner Erfahrung nach läuft im Training nicht viel ohne Kohlehydrate. Und außerdem macht mich das Wahnsinning mit dem Carb-Wahnsinn. Ich bin ehr auf dem Moderate Carb Trip.

Was meint ihr, warum habe ich nix abgenommen?

Derzeit habe ich die Intenstität und Dauer auf dem Crosstrainer erhöht und trainiere Ausdauer abwechselnd mit Kraft. Sollte das helfen?

Die Ärzte sind ehr ratlos und wollen mich zu den Weight-Watchers schicken. Dann gibt es noch Ernährungstips die ich schon seit Jahren kenne.

Danke für die Hilfe,

Carsten

...zur Frage

Wie reduziere ich den KFA am schnellsten (aktuell ca. 20%)?

Hallo!

Ich bin 28 Jahre alt ca. 1,80 groß und wiege aktuell 83-84kg. Ich hab das letzte Jahr EMS-Training gemacht, nachdem ich mich die Jahre zuvor eher halbherzig (im Schnitt vllt. 1x/Woche) im Fitnessstudio fit gehalten habe. Das EMS-Training hat vor allem die Core-Region gut gestärkt, was man auch optisch merkt. Allerdings messe ich aktuell einen KFA von ca. 20%(laut Fettwaage, gehe aber von mind. 1% weniger aus) und ich bin mit meinem Bauch und der Hüfte nicht wirklich zufrieden. Zum Bierbauch fehlt wahrscheinlich noch etwas, weil die Bauchmuskeln darunter den Großteil stabilisieren, aber ich merke schon, dass sich da einiges angesammelt hat und eine leichte Ausbuchtung über den Bauchmuskeln sichtbar ist.

Wie erreiche ich also einen Wert von ca. 15% (womit ich schon zufrieden wäre) am schnellsten? Ich habe gelesen, dass eine Kombination aus Kaffee/Grünem Tee und Chili/Pepperoni die Fettverbrennung intensivieren soll. (nehme ich das im Vorfeld oder erst nach dem Training ein? -->Afterburneffekt verstärken) Ich werde mich morgen wieder im Fitnessstudio anmelden und mal HIIT ausprobieren, v.a. viel Wert auf Cardio legen. Alternativvorschläge oder Ergänzungen?

Die Ernährung plane ich ebenfalls "gesünder" zu gestalten. Habe hier ebenfalls gelesen, dass man 5 Portionen Gemüse am Tag essen soll. (das führe ich auf den hohen Wasser- und Balaststoffgehalt sowie die Vitamine zurück) Welches Gemüse ist hier zu empfehlen? (Hab da primär Karotten im Kopf...)

Ach ja! Ich arbeite in der Regel von 9-17:00 oder 18:00, stehe gegen 7:30 auf und Mittags gehe ich mit Kollegen meistens in die Kantine was fleischiges Essen. (lässt sich auch kaum vermeiden) Abends komme ich meistens mit einem Mordshunger nach Hause (wenn ich nicht sogar schon ab 15-16:00 wieder Hunger bekomme). Also mein Energieverbrauch ist auf jeden Fall hoch. Meinen Muskelanteil kann ich leider nicht genau bestimmen. Hab mich mal vor 2 Monaten auf eine Körperanalysewaage gestellt, aber die zeigte nur Werte um die 42-43% an. Also auf jeden Fall im Durchschnittsbereich laut den Richtwerten.

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Bringt passion4profession was und wenn ya wie viel???

Hey Leute,

ich bin 14 jahre (m), 170 groß und 57 kilo schwer. Ich trainiere schon ein paar wochen an meinen bauchmuskeln und kann auch schon leichte erfolge melden (leichtes sixpack (fourpack)), aber dann ist das wachstum stehen geblieben (machte dabai aber auch keine besonders große diät). Daraufhin habe ich mir die passion4profession bauchmuskeltrainingsapp runtergeladen. Nun meine Frage: Möchte gerne wissen ob diese Übungen was helfen (habt ihr erfahrungen)? Mir kommen sie eigentlich recht gut vor. Habt ihr sonst noch tipps? Ach ya wie oft soll ich die Übungen machen (momentan mach ich level 1 täglich einmal durch)? Wie lange dauert es noch bis zum "richtigen" sixpack (meine muskeln wachsen recht schnell)? Wie stehtsmit ernährung (würde gern keine diät machen oder eier trinken :))?

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?