Probleme mit Achillessehne

1 Antwort

ich hatte das auch und bin damit erstmal zum othopäden gegangen. der hat mich dann zum mrt geschickt und eine bandage verschrieben. (achillo hit) ich komme mit der bandage super klar und kann seit dem auch wieder ohne probleme fußball spielen,was vorher gar nicht möglich war. aber ich will hier keinem was aufdrängen, ich kann nur sagen ich bin super zufrieden mit der achillo hit ;)

Beim Fußball Tritt auf den Fuß bekommen?

Hallo,

ich habe vor knapp 4 Wochen wieder angefangen, bei einem Verein Fußball zu spielen. Leider ist mir direkt beim ersten Training jemand unglücklich auf den Fuß gestiegen, sodass ich danach nicht mehr weitermachen konnte. Die Tage danach hatte ich noch etwas Schmerzen, danach ging es aber wieder, sodass ich die Woche danach wieder trainieren konnte. Mir war dann aufgefallen, dass ich wieder Schmerzen hatte, wenn ich mit dem Spann geschossen hatte, sodass ich dann nur noch die Innenseite benutzt hatte. Seitdem hatte ich noch ein paar mal ohne Probleme weitertrainiert. Nun hatte ich zwischenzeitlich sogar 2 Wochen lang nicht mittrainiert, bis ich gestern wieder mittrainiert hatte. Ohne groß nachzudenken hatte ich dann bei einer Situation wieder mit dem Spann geschossen(zumal ich wie gesagt auch nichts mehr von der Verletzung gespürt hatte), doch bei dem Schuss hatte ich direkt wieder Schmerzen im Fuß, sodass ich das Training wieder abbrechen musste.

Daher wollte ich mal nachfragen, ob jemand eine Idee hat, was da los ist? Ich verspüre mittlerweile wieder keinerlei Schmerzen und kann ohne Probleme gehen, allerdings ist es natürlich ziemlich nervig, wenn mein Fuß bei jedem Schuss mit dem Spann wehtut, obwohl die Verletzung wie gesagt bereits 4 Wochen her ist.

...zur Frage

Frage zu Gel Polstern im Nike Magista Obra

Hi und zwar geht es um Folgendes, ich habe mir vor etwa 2 Wochen den Nike Magista Obra bestellt und auch schon des öfteren im Training getragen, allerdings treten bei mir mittlerweile ziehmliche Schmerzen an der Ferse und am Übergang zur Achillessehne auf.

Hab im Internet ein wenig recherchiert und rausgefunden dass es mehrer Leute gibt die über diese Fersenprobleme im magista klagen, allerdings fand ich nirgends eine Lösung und wende mich daher an euch vllt hatte einer ja diese Probleme und hat eine Lösung gefunden weil ich hab immerhin 260€ ausgegeben und die sollen ja net für die Katz gewesen sein.

und zu meiner frage meint ihr dass vllt gel polster dem Problem entgegen wirken würden???

Vielen Dank schonmal im Voraus für Antworten!!!

...zur Frage

Kann man leichte Dehnübungen für die Achillessehne machen, trotz ab und zu leichter Schmerzen? Gibt es Maßnahmen um die Achillessehne zu unterstützen?

Ich spiele Regelmäßig Fussball und hatte schon 3-4 mal Probleme mit der linken Achillessehne. Doch vor 2 Wochen war es bisher von den Schmerzen am schlimmsten. Könnte fast 2 Tage nicht richtig laufen, vor lauter Schmerzen. Ich bin jetzt fast schmerzfrei, nur ab und zu gibt es noch ein leichtes Ziehen. Da ich wahrscheinlich immer Probleme werden habe, suche ich nach einer lösung die meine Achillessehne beim Sport unterstützt.

...zur Frage

Ziehen in Bein, Knacken in der Hüfte

Hallo zusammen,

ich habe seit einer Weile kleine Probleme mit meiner rechten Hüfte (zumindest glaube ich, dass es sich um die Hüfte handelt).

Angefangen hat es vor ca. 5 Jahren, da hatte ich vor allem öfters beim Joggen aber auch ab und zu beim Fußball immer wieder so ein Ziehen in der Leistengegend. Die Schmerzen waren aber im Normalfall sofort nach der Belastung weg deshalb hab ich mir da nicht wirklich Gedanken darüber gemacht. Ob das damit zusammenhängt weiß ich auch nicht genau.

Irgendwann vor etwa 4 Jahren hat es dann auch angefangen, dass die Hüfte ab und zu extrem laut geknackt hat. Wenn ich zB nach langem Sitzen aufgestanden bin oder mich im Stand nach rechts gedreht hab. Allerdings komplett ohne Schmerzen, also von mir auch als nicht schlimm eingeordnet.

Innerhalb vom letzten Jahr hat dieses Knacken extrem zugenommen, ist jetzt mindestens ein mal am Tag. Oft auch einfach im Liegen wenn ich das Bein nach rechts ablege. Dazu gekommen ist auch, dass ich ab und zu so ein unangenehmes Gefühl in der Hüfte aber vor allem im Bein habe. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, es ist eine Art Ziehen im Oberschenkel aber es fühlt sich irgendwie an als würde etwas nicht richtig sitzen. In Ruhe ist es dann am schlimmsten, da finde ich gar keine Position. Irgendwann kommt ein lautes Knacken und meist ist dann alles wieder normal, manchmal geht es noch eine Weile weiter und verschwindet beim nächsten oder übernächsten Knacken.

Aufgefallen ist mir auch etwas, das ich schon öfters immer wieder hatte, was aber jetzt ständig da ist. Wenn ich mein Bein anziehe (also vor den Oberkörper hebe) und dann zurück in die normale Position ausstrecke, gibt es ein hörbares Knacken etwa ab dem Punkt an dem das Knie im rechten Winkel war. Ganz anders als das Knacken das ich sonst habe, es ist relativ leise. Wirklich weh tut es auch nicht, aber es fühlt sich seltsam an. Wo genau das ist kann ich nicht zuordnen, manchmal habe ich das Gefühl es kommt aus dem Rücken, manchmal glaube ich es ist in der Hüfte, manchmal fühlt es sich auch an als ob sich im Knie was tut.

Bei knacken sagt man ja immer, dass es nicht schlimm ist solang es nicht weh tut. Aber in Kombination mit dem vorausgehenden komischen Gefühl (hält teilweise 1-2 Tage an) könnte vielleicht doch etwas sein, oder? Auch das leisere Knacken das jedes Mal da ist finde ich etwas seltsam.

Kennt das jemand von euch, hat einer ähnliche Beschwerden? Danke schon mal, liebe Grüße!

...zur Frage

Ermüdungsbruch im Mittelfuß immer mit Belastungs- und Druckschmerz?

Hallo.

Habe seit etwa 2 Wochen massive Schmerzen im Mittelfuß (unmittelbar nach der Trainingseinheit aufgetreten, während des Laufens noch überhaupt kein Problem), primär beim Auftreten mit Barfuß. Wenn ich Schuhe anhabe und der Fuß einigermaßen ruhig liegt, geht es eigentlich... Da der Schmerz jedoch phasenweise schlimmer wird und wurde, bin ich spontan noch im Krankenhaus vorbei, um es analysieren zu lassen. Der Arzt teste durch drücken der betroffenen Zonen, ob ein Bruch vorliegt. Dieser existierte wohl nicht (kein akuter Schmerz beim Drücken der Mittelfußknochen), er diagnostizierte eine Überreizung des Fußgewölbes und evtl eine Entzündung der Sehnen. Nach über 1 Woche Ruhe und Pause mit Diclofenac habe ich das Training wieder begonnen; während des Laufens war wieder kein Schmerz wahrzunehmen, das Laufen und Auftreten gestaltete sich problemlos. Dennoch habe ich (ähnlich wie beim ersten Mal) seit der Trainingseinheit Schmerzen im Mittelfuß, mal mehr mal weniger. Heute tat sogar das Anziehen der Schuhe weh!

Meine Frage daher: könnte dies (der Vorreiter) ein(es) Ermüdungsbruch(es) sein? Oder wäre in dem Fall immer ein eindeutiger Schmerz des Knochens spürbar? Ich habe (Gott sei Dank) bisher keine Erfahrung damit machen müssen, hier aber verschiedenstes zu dem Thema gelesen...

Vielen Dank für eure Meinungen und Infos. Tim

...zur Frage

Immer mal wieder schlimme Schmerzen (Stechen) im Brustbein?

Hallo ihr alle :)

Schon seit vielen Jahren (seit ich ca. 12-13 Jahre alt war, also mehr oder weniger mit Beginn der Pubertät) habe ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ein schreckliches Stechen genau auf und links neben dem Brustbein. Damals war ich auch beim Arzt, der meinte, es käme vom Wachstum bzw. daher, dass ich in dem Alter auch einfach langsam überhaupt erstmal eine Brust bekommen habe (ja, bin w ;) ), das sei natürlich eine Umstellung für den Körper, da ich dieses Gewicht ja vorher nicht hatte.

Soweit so gut. Es kam immer mal wieder und erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich das jetzt schon seit ca. 7 Jahren hab und das ist natürlich viel. Manchmal kommt es im Abstand von mehreren Monaten, manchmal aber auch nach wenigen Wochen oder im Extremfall wenigen Tagen.

Meistens bekomme ich es am Abend und habe schon beobachtet, dass es oft auftritt, wenn ich seitlich liege, auf den Arm aufgestützt und mit der Hand meinen Kopf stütze (wisst ihr welche Position ich meine? :D ) und genauso auch, wenn ich auf dem Bauch liege, aber ebenfalls die Arme aufgestützt habe. In seltenen Fällen auch beim Bücken oder einfach beim Sitzen.

Die Schmerzen sind stechend und kaum auszuhalten. Es sticht wahnsinnig ins Brustbein und rechts und links daneben (meistens mehr links), sodass ich kaum noch weiß, wie ich mich hinlegen oder setzen soll und auch kaum atmen kann. Also ich krieg Luft, aber atme sehr flach, je stärker ich einatme, desto mehr tut es weh.

Linderung tritt ein, wenn ich zum Beispiel eine heiße Wärmflasche drauf tu oder (das geht oft, da ich das meistens abends bekomme) mich einfach hinlege und schlafe. Am nächsten Morgen ist es dann IMMER weg! Nur das Einschlafen ist halt schwierig ...

Ich habe das auch schon gegoogelt, bevor ich hier gefragt habe, da war allerdings von winzigen Muskelverspannungen bis Herzinfarkt alles dabei und ich weiß nicht, was stimmt ...

Ich werde auch demnächst mal wieder einen Arzt aufsuchen, da ich allerdings gerade erst umgezogen bin, habe ich jetzt noch keinen direkten Hausarzt, kenne mich nicht aus, wer hier gut ist, zu wem man gehen kann. Kümmere ich mich aber drum. Wäre nur toll, wenn es hier vielleicht jemand ließt, der vielleicht schon was dazu sagen kann :)

Könnte das auch mit einer schlechten Haltung zu/viel zu wenig Sport o.ä. zu tun haben?

LG

ballettmaus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?