Probleme beim Laufen am Innenmeniskus?!?!

3 Antworten

Danke für die Tips... Ich habe zwar keine Analyse gemacht, aber ich habe mich beraten lassen und mir Laufschuhe gekauft, die eher meinem Typ entsprechen. Außerdem habe ich neben dem Laufen auch noch leichte Kräftigungsübungen für die Knie gemacht und meinen Laufstil verändert. Ich bin immer mit recht großen Schritten gelaufen, jetzt mache ich kleinere Bewegungen. Und siehe da, die Probleme haben sich verflüchtigt.

Ich empfehle dir in einem guten Laufsport-Fachgeschäft eine Laufbandanalyse machen zu lassen. Dort kann man mit ziemlicher sicher Sicherheit auf die Ursache deiner Probleme schließen. Und dort kann man dich auch beraten, welche Laufschuhe genau für dich und deinen Laufstil am besten sind. Ganz wichtig sind nämlich die richtigen Laufschuhe. Außerdem ist es wichtig, gerade wenn man am Anfang seiner "sportlichen Karriere" ist, das ganze langsam anzugehen und sich dann mit der Zeit langsam zu steigern. Es besteht nämlich immer die Gafhr, dass man am Anfang zu viel trainiert, und der Kröper sich aber noch nicht genug an die neue belastung angepasst hat.

Hi,

trägst du denn richtige Laufschuhe? Vielleicht liegt es daran, dass du nicht die richtigen trägst. Du könntest mal zum Orthopäden gehen und das untersuchen lassen. Der kann dir dann auch sagen, worauf du bei deinen Laufschuhen achten musst und wo du vielleicht zusätzlich Stärkung/ Dämmung brauchst.

Der Orthopäde kann Dir nur sagen, was an Deinen Füssen nicht stimmt und Dir ggf. Einlagen verschreiben. Mit denen gehst Du in ein gutes Fachgeschäft und lässt Dir dazu die passenden Schuhe verpassen. Vom Laufen oder Laufschuhen haben Ärzte leider meistens keinen blassen Schimmer.

0

Ist das normal?

hey- cih hatte ja schon mal gefragt was das an meiner wade sein kann. das ist irgendwie voll komisch,ich hatte ja 5-6 wocehn kein tennis gespielt dann 2 spiele an einem tag- mir tat alles weh- hatte dann nächsten tag schmerzen in wade wurdenabend schlimmer- dann wärmekissen drauf gemacht-plötzlich eine sehr heftiger schmerz-hatte an den abend dan brutale schmerzen-nächste tag tat es noch weh- den tag darauf immer noch nicht mehr sso sehr, es tat eher am fuß weh, zock manchmal und da bei der ferse ein punkt tat dolle weh-Nun gestern und heute, konnte ich normal laufen,nur noch minimale schmerz und halt da am fuß tut es immer noch deutlicher weh,an der einen stelle, zieht nur noch sehr selten im fuß.Nur das komische ist ich kann ja normal laufen habe kaum noch schmerzen, nur abends fängt es auf einmal an in der wade zu ziehen, zwar nicht mehr so wie an dem einen abend, aber es tut schon weh, und schmerzt natürlich auch, und der fuß tut auuch weh. Sind jetzt zwar keine brutalen schmerzen wie an dem einen abend,da habe ich es fast nicht ausgehalten, aber irgendwie ist das schon komisch den ganzen tag geht es kaum schmerzenfast garnicht) und dan aufeinmal abensds fängt es an zu ziehen, wisst ihr was das sein könnte?Weil ich will nämlich nicht zum arzt gehen,wenn ich ich keine schmerzen habe habe ja nicht mehr so dolle schmerzen tagsüber ja fast überhaupt nicht nur dann abends LG

...zur Frage

Wie viel Wochen Pause nach Sehnenüberlastung im Mittelfuß?

Hallo zusammen,

Ich laufe seit Jahren regelmäßig ca. 2-3 Mal die Woche und insgesamt ca. 30-40 km... Würde mich also als gut trainierten und ambitionierten Läufer beschreiben... Ich hatte bisher tatsächlich noch nie irgendwelche Verletzungen durch das Laufen... Nun scheint diese Glückssträhne aber bedauerlicherweise zu ende zu sein... Im April habe ich nach ca. 4 Km ein leichtes, krampfhaftes Spannen unter dem Fuß gespürt, ich dachte an einen Krampf und bin sehr langsam weitergelaufen... nach 300 Metern ging dann nichts mehr, Schmerzen am Mittelfußknochen, ich dachte an einen Ermüdungsbruch... Dann die Diagnose meines Arztes: "nur" Sehnenüberlastung... Ich solle mir 1-2 Wochen Ruhe gönnen und dann langsam wieder starten... Hab ich gemacht... nach 2 Wochen langsame 5 Km gelaufen und wieder der höllische Schmerz. Immer nur 1-2 Tage, sodass ich gar nicht mehr auftreten kann, dann absolut gar kein Schmerz mehr... Jetzt habe ich 6 Wochen Pause gemacht... Meine Frage: Ich diese Zeit ausreichend, um eine Sehnenverletzung am Mittelfuß zu regenerieren? Habe gehört, dass der Mittelfuß sehr schlecht durchblutet wird und daher länger zur Regenration braucht... Ich will nicht loslaufen und das Risiko eingehen, dass ich nach dem nächsten Lauf vielleicht erneut 6 und mehr Wochen Pause machen muss, denn das Laufen fehlt mir :(

...zur Frage

Eisen mangel Magnesium mangel?

Hallo Zusammen, Ich trainiere nun seid 3 Jahren Laufen und erfahre leider eine Stagnation. bin 22 und auch seit 3 JAhren erst sportler Auf 10k laufe ich 45 min und auf 5k 20minuten. Seit 2 jahren ist nun die zeit gleich. Bin auch triathlet also nicht nur auf laufen ausgelegt. Lauftraining 1x intrvall 1 langen 2 koppelläufe oder 2fahrspiel ca. 40 bis 50k

Das Problem ist das ich beim laufen ab ca. km 3 einen derartigen "dicken" oberschenkel bekomme das ich zum langsemen laufen gezwungen werde. Warm gelaufen wird immer.

Meine traingskollegen kennen diesen schmerz nicht.. gut sie laufen auch schon viel länger .aber das kann doch nicht sein das ich immer so einen dicken oberschenkel habe. Es fühlt sich an wie eine verhärtung. wenn ich diese tempo sehr sehr lange halte sieht es aus als ob der muskel wellen schlägt. an einen locker nach vorne schwingenden oberschekel ist nicht zu denken.

Es ist der Vordereoberschenkel

in einem Triathlon hatte ich einmal ! bei anschließenden lauf die leichtigkeit das ich die oberschenkel nicht gespürt habe und nur durch meine seitenstechen gebremst wurde. das aber wegging. und eine zeit von 43 min erziehlt. ein paat wochen später dann einen 10k wieder nicht unter 45 aufgrund des "dickenoberschenkel"

Essen tue ich sehr ausgewogen viel obst gemüse vollkorn etc nur wasser

Trozdem habe ich das gefühl das etwas nicht stimmt. hatt jemand ähliche erfahrungen mit dem oberschenkel gemacht ?

Ich werde mal beim arzt erfragen ob ich ein blutbild machen kann.

aber primär ist die frage ob es ein mineralstoffmangel sein kann oder ob ich einfach mehr zeit brauche für das training.

über eine antwort würde ich mich freuen :) !

Grüße

...zur Frage

Wieder das Kreuzband oder der Meniskus?

Hallo Leute, ich habe mir vor ca. 2 Jahren das Kreuzband, sowie einen Knobelschaden und einen leichten riss im Meniskus zugezogen. Nun ja, jetzt am wochenende habe ich das erste mal 15 min fussballgespielt. Leider ist mir im Zweikampf der Gegenspieler uber das Betroffene Bein gefallen. Es hat irgendwie geknaxst. Ich verspürte zuerst rechts an der Kniekehle einen Schmerz (ist der Muskel wo da drüber läuft schätze ich). Das Knie wurde nicht dick oder ähnliches. Ich kann es beugen sowe Strecken. Am nächsten Tag musste ich 5 stunden stehen, da wurde es leicht dick. Wie ist das beim zweiten mal? Gibt es da auch die selben Symptome wie beim ersten Mal? Beim ersten Kreuzbandriss, konnte ich nicht mehr laufen, füllte mich wacklig, war stark geschwollen am nächsten Tag. Sowie war es warm und hat gepocht.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?