Problem mit der Achillessehne

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war genauso unvernünftig wie du. So sind wir Läufer nun mal. Meine Sehne ist gerissen, vor 11 Monaten. Heute kann ich gerade mal wieder 5km laufen. Hab' gestern die Übertragung vom New York Marathon gesehen und geheult. War zum Glück schon zweimal da. Das wird so schnell nicht wieder möglich sein.

Also pass' auf dich auf!

Klar, Orthopäde ist nützlich. Aber was will der schon machen? ist es eine Entzündung / Reizung der Achillessehne? Da hilft nur Ruhe. Lass die Finger von schmerzstillenden Medikamenten. Das führt nur dazu, dass du die Sehe zu schnell wieder belastest. Du brauchst den Schmerz als Warnsignal. Klingt blöd, ist aber so.

Entzündungshemmer sind sinnvoll, aber auf gar keinen Fall Cortison verwenden! Weder in die Sehne noch daneben! Das runiert dir schon mit ein-, zwei Anwendungen die Elastizität des Gewebes. Sollte die Sehne reißen hat dein Chirurg dann ernste Probleme, sie wieder zu flicken. Also auf keinen Fall Cortison verwenden (lassen)! Es gibt Orthopäden, die sehen das anders und spritzen dich mit Cortison 'gesund'. Das nützt dir 4 Wochen etwas, und dann geht's erst richtig los. Sag' NEIN, wenn er es vorschlägt!

Einlagen zur Entlastung der Sehe helfen nur wenig, schaden aber auch nix. Exzentrisches Dehnen (Google!) hat mir sehr gut geholfen, braucht aber auch seine Zeit.

Du könntest dir angewöhnen, die schmerzende Sehne möglichst häufig zu massieren, das kannst du selber machen. Ist bei mir inzwischen 'ne Macke geworden. Sowie ich mir irgendwo hinsetze (und es nicht gerade völlig unpassend ist) geht's los.

Und sonst? Lerne schwimmen. Ist total langweilig, macht aber, wenn du 'ne Stunde geschwommen bist, auch ein ganz gutes Gefühl im Bauch. Und es erhält die Kondition.

Wenn du wissen willst, wie es mit abgerissener Sehne so ist: http://ninu.de/Achilles/Eintrage/2010/11/1_Vorgeschichte.html

Du hast eine Menge geleistet in dem Jahr, ich kann Dich verstehen, allerdings denke ich auch, dass es vernünftiger ist etwas langsamer zu treten bis Du den Termin hattest. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dehnen sehr wichtig ist. Ich wünsche Dir alles Gute!

Achillessehne ist Mist! Wenn du die Ursache nicht ermittelst und abstellst wird sie reißen. Sportella hat absolut recht. Füße stillhalten, Nikolauß-Lauf vergessen! Ich kann dir zumindest aus eigener Erfahrung sagen das ich es nicht in den Griff bekommen habe. Die Sehne ist abgerissen während dem Laufen. Ich hatte Glück, es war Winter, so konnte ich den Fuß gleich in den Schnee stecken. "Pause Eis Compression Hochlegen" und zwar ziemlich lange Pause. Die OP steckt mir heute noch in den Knochen. Alle Ratschläge die ich dir geben könnte wie: Waden, Ferse dehnen, Schienbein kräftigen, mit der Zahnbürste Voltaren einmassieren usw usf sind für den Arsch wenn die Ursache nicht bekannt ist.

Also ich bin auch mit Schmerzen in der Achillessehne einen Marathon gelaufen und kann seit dem höchstens noch 5km am Stück schmerzfrei laufen. Muss allerdings dazu sagen, dass ich es nie richtig auskuriert habe. Habe auch Einlagen getragen, gedehnt usw. Aber nix hat geholfen, weil ich es schon chronisch hatte. Jetzt fahre ich Mountainbike. Hört sich krass an und ich vermisse das Laufen sehr, aber es ist noch schöner schmerzfrei zu leben. Also super gut auskurieren!!!

Sorry, aber wie unvernünftig ist denn das? 3 Marathons pro Jahr ist ja wohl mehr als genug. Den letzten bist Du noch angeschlagen gelaufen und jetzt wunderst Du Dich?

Halt einfach mal ein paar Wochen die Füße still und geh zum Arzt. Olympiasieger wirst Du in diesem Leben vermutlich nicht mehr, zudem ist jetzt Winter.

Was möchtest Du wissen?