Probetraining was ist das genau?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey finds super das du fußball spielst :D bin auch begeisterte spielerin, also bei uns in der auswahl war das so das die "gesichteten" auf grundtechniken getestet wurden (damals war ich 10 oder 11) kommt drauf an wie alt du bist was sie da machen aber wenn du älter bist werden sie dich sicherlich auch auf deine körperlichen belastungen testen, aber auch technische, koordinative, und ausdauertestende übungen mit dir machen. kann aber auch sein das du gleich mit der mannschaft mittrainierst und sie dir nachher sagen ob du bleiben kannst oder nicht. war bei uns so das es da 3 runden gab und in der letzten hatte wir 2 probetrainings mit der mannschaft, war aber nicht bei den bayern sondern in einer auswahlmannschaft, wünsch dir viel glück :)

Ich weiss nicht genau wie das bei Bayern ist, aber bei uns in der Regionalauswahl war das Probetraining ein ganz normales Training, bei welchem etwa 30 Spielerinnen dabei waren und unter Anleitung von zwei Trainern trainiert haben. Anschliessend haben die Trainer entschieden wer definitiv, provisorisch oder gar nicht in die Regionalauswahl aufgenommen wird.

Ich wünsche dir viel Erfolg! :)

Sporttest-Übung Bein anheben und Kopf in den Nacken

Hallo, ich nochmal... brauche nochmal euren Rat bezüglich einer Sportübung für einen Test. Um genau zu sein habe ich bald einen Sporttest bei der Berufsfeuerwehr vor mir. Hier mal die Beschreibung der Übung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich auf ein, von ihnen ausgewähltes Bein, heben das andere an und winkeln es 90° an. Sie nehmen dann den Kopf maximal in den Nacken und schließen die Augen. Die Zeit stoppt, wenn sie mit dem angewinkelten Bein den Boden berühren oder mit dem anderen Bein die zuvor markierte Bodenfläche verlassen.

Man soll also das Bein anheben, den Kopf in den Himmel strecken und die Augen schließen. Hört sich einfach an, ist es aber ehrlich gesagt nicht (für mich zumindest). Ich habe zwar noch genug Zeit für diesen Test (4,5 Monate) aber ich simuliere die Übungen jetzt schon der Reihenfolge angepasst (so wie die Übungen dann auch im Test gemacht werden). Zum Glück kommt diese Übung nach den Laufdisziplinen und nicht vorher. Nach dem Laufen fällt mir das nämlich leichter als davor aber wenn ich ehrlich bin auch danach gelingt es mir nicht wirklich gut bzw. habe ich extrem mit meinem Stand zu kämpfen.

Wer macht diese Übung regelmäßig und wielange sollte ich es schaffen um im Vergleich zu den Anderen relativ vorne mit dabei zu sein?

Hat jemand Tipps wie ich das besser trainieren könnte bzw. gibt es da iwelche Tricks?

Danke!

...zur Frage

Probetraining was muss ich beachten und wie soll ich die Vereine Anschreiben und was muss in die E-Mail alles für infos in die anschreibend für den neuen Verei?

Hallo

Und zwar. Ich spiele zurzeit in der Bezirksliga. Jedoch sind wir vor letzter und brauchen sehr viel Glück um den Kalssenerhalt zu erreichen. Zurzeit geben sich nur 3 einschließlich ich von meiner Manschaft alles um noch irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen , jedoch sind wir oft gar nicht mal 10 Leute im Training.

Daher möchte ich denn Verein wechseln in der Sommerpause wenn wir den Klassenerhalt nicht erreichen

Ich bin Torwarrt, jedoch bin ich gerade mal 1.60 m groß.

Aber ich bin wohl sehr gut, denn. Ich werde immer von den Gegner Trainer gelobt und auch immer im Spiel Bericht stark erwähnt.

Also ich möchte mindestens Bezikliga spielen wenn nicht sogar Landesliga oder sogar Verbandsliga

Meine Stärken sind 1gegen 1, Stellungspiel

Meine Schwächen ist Aufbauspiel

Was muss ich beim Wechsel beachten und beim Probetraining Was muss der neue Verein über mich genau wissen

Ab wann soll ich meine Manschaft Bescheid sagen Hat jemand Erfahrung mit Vereinswechseln ?

...zur Frage

Wie fängt man an zu trainieren und womit?

Hallo, um schnell auf den Punkt zu kommen:

Ich werde in einem knappen Jahr 18 männlich und bin momentan 70kg schwer und ungefähr 189cm groß. Zu dem bin ich unsportlich bis zum „geht nicht mehr“. Nun möchte ich jedoch anfangen, dass zu ändern. Besonders im Bereich meiner Arme und dem Bauch. Leider komme ich nicht mal mit den leichtesten Übungen klar. Ich kann Beispielsweise keine Liegestütze, weil meine Arme mich nicht halten können und mein Rücken dabei einsickert zu einem Hohlkreuz. Auch Sit-ups und ähnliches schaffe ich nicht von der Anspannung und dem Rücken (und Schmerzen im Rücken) her. Was ich ehrlich gesagt vermeiden möchte, sind Fitnessstudios. Aber ich denke, dass ich in meinem Fall fürs erste auf jeden Fall mit Übungen ohne Gerätschaften anfangen kann Und ich will mit dieser Frage auch nicht darauf hinaus. (eventuelle Ausnahme Thera-Band, weil es in meinem Fall für den Anfang auch noch gut sein wird). Nur weiß ich eben nicht mit welchen Übungen in anfangen kann. Genau so wenig habe ich eine Ahnung, ob ich das dann richtig mache (bzw. woran ich das erkennen kann ob ich eine Übung richtig mache). Ich habe etwas Hoffnung, dass mir hier jemand Ratschläge geben kann.

Um nochmal zu schildern wie schwach ich bin: Meine Arme sind an der einen Stelle so dünn, dass ich sie mit Daumen und Mittelfinger fast umrunden kann. Auf dem Foto kann man es nicht so gut sehen, deshalb habe ich es weggelassen.

...zur Frage

Kann mir jemand einen ernährungsplan erstellen?

Hey leute...ich wollte muskeln an den oberschenkeln aufbauen und da die ernährung eine SEHR große rolle spielt wollte ich euch um einen ernährungsplan bitten...ich bin ein 14 jähriges mädchen, 167cm groß und wiege 50 kg und tanze jeden donnerstag ballett. Um erfolgreich muskeln aufzubauen muss ich ja über 2000 kalorien zu mir nehmen aber ich weiß nicht was ich essen soll...ich würde dann 3-4 mal in der woche krafttraining betreiben, fahrrad fahren und proteinshakes zu mir nehmen. Paar infos zu mir damit ihr mich versteht: ich habe in den letzten 4 monaten oder so 8 kg abgenommen...wegen meinem bauch also der war echt speckig...jetzt sind 8 kilo runter, mein bauch hat immernoch speck ( was mir aber egal ist) und ich finde meine beine zu dünn vorallem meine oberschenkel...ich weiß dass ich während dem muskelaufbau wieder fett am bauch lagern werde ist mir aber egal..ich will lieber fett anlagern während ich muskeln aufbaue anstatt nur fett anzulagern..weil wenn ich irgendwann nochmal abnehmen will habe ich ja das gleiche problem dass meine beine dann wieder zu dünn werden aber wenn ich muskeln aufbaue werden sie ja dann muskolöser bleiben..mein ziel ist es muskeln an den beinen aufzubauen bis ich zu frieden bin und dann eine eiweiß diät durchzuführen damit ich den fett den ich dann ja bekomme weg bekomme aber meine muskeln dann ja da bleiben.. aber das mit der diät werde ich erst in paar jahren machen und jetzt erst nur muskeln aufbauen. Also wenn das hier einer liest der ahnung hat und mir einen ernährungsplan erstellen könnte wäre ich ihm soooooo dankbar...ehrlich. Und ich will bitte keine kommentare sehen dass ich mir zu viele sorgen mache oder zu viel frage...leute ich will wirklich nur einen ernährungsplan bitte...danke

...zur Frage

Wiedereinstieg in den Fußball nach langwieriger Knie-Verletzungspause?

Hallo liebe Community,

nachdem ich im Internet nichts auf meine Situation zutreffendes finde, habe ich mich nun dazu entschieden, meine Erfahrungen und Fragen hier in diesem Forum reinzustellen.

Zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und war seit ich denken kann leidenschaftlicher Fußballer im Amateurbereich. Ich hatte eigentlich nie Verletzungen sowie Zwangspausen. Bis sich dann im Mai 2016 beim Aufkommen nach einem Kopfball mein Knie nach innen verdrehte. Diagnose: vorderes Kreuzband + Innenmeniskus gerissen. Bis ich diese jedoch erhielt, ging ich zuerst lediglich von einem KreuzbandANriss aus, da mein erster Arzt mir diese Diagnose ausstellte. Daraufhin habe ich bereits eine Physiotherapie in Form von 10 Einheiten absolviert. Aufgrund meiner berechtigten Zweifel ging ich mit meinen MRT-Bildern zu einem Kniespezialisten, der mir die dann doch niederschmetternde Diagnose (siehe oben) gab. Im Oktober 2016 wurde ich dann operiert: VKBP mittels Semitendinosussehnen-Einsatz sowie Meniskus-Naht. Daraufhin musste ich sechs Wochen eine Schiene tragen, um das Kniegelenk zu schützen bzw. ein zu enormes Beugen des Knies zu verhindern. Nebenbei machte ich erneut eine Physiotherapie und es machten sich nach und nach Fortschritte bemerkbar.

Ich wurde auch aufgrund der schnellen Fortschritte immer ungeduldiger und motivierter und begann bald mit dem Laufen, etc. Im Mai (sieben Monate nach der OP) begann ich wieder mit dem Fußball-Training, was nach zwei Wochen aber leider wieder mit einem Meniskusriss endete. Diesen ließ ich im Juli des Vorjahres teilentfernen, da er nicht nochmal zu nähen ging.

Seitdem trainiere ich 3-5 mal wöchentlich und das auch sehr vielseitig: Ergometer, Wackelbrett, Koordinationsleiter, Sprungkraft, Laufen, Krafttraining (Kniebeugen, Ausfallschritte, Beckenheben, Wadenheben, etc.). Die Beinmuskulatur ist auf beiden Beinen meines Erachtens nun bereits seit einiger Zeit gleich gut ausgeprägt.

Ich habe nun die Absicht, jetzt in der Frühjahrssaison wieder ins Fußballtraining einzusteigen und mich bei unserer zweiten Mannschaft langsam zurückzutasten. Einziges Problem: Das Knie knackt immer noch ziemlich, ich verspüre dabei jedoch keinerlei Schmerzen. Mein Arzt meinte auch, ich müsste mir keine Sorgen machen sofern ich dabei keine Schmerzen habe. Seit neuestem kommt mir aber wieder vor, dass das Knie teilweise etwas schwach und vielleicht sogar etwas instabiler als das andere ist. Kann das eventuell durch Übertraining kommen? Ist das vielleicht im Vergleich zum gesunden Knie bis zu einem gewissen Grad normal? Kommt das vom Kopf, weil es jetzt doch bald soweit sein sollte mit dem Comeback? Und hilft eine Kniebandage beim Spielen etwas?

Ich weiß, mein "Leidensweg" ist lang und so auch diese Nachricht. :-D Jedoch wollte ich so genau wie möglich alles erklären. Ich danke jetzt schon jedem, der sich das 1. alles durchgelesen hat und 2. vielleicht sogar noch eine helfende Antwort auf meine Fragen hat.


Danke & bis dann.

LG Marco

...zur Frage

Bänderzerrung oder Band angerissen?

Hallo Zusammen,

Ich bin17 Jahre alt und spiele Fussball. Neulich habe ich mich bei einem Hallenturnier verletzt , sprich ich bin in nem Zweikampf unglücklich umgeknickt. Ich bin danach sofort rausgehumpelt und es kamen auch schon Welche mit einem Kühlspray und Allem drum und dran. Nach etwa 5min war meine Aussenseite vom rechten Fuss am Knoechel sehr stark angeschwollen und ich hab den Fuss erstmal gekühlt und ruhig gelegt Ich konnte vonMinute zu Minute schlechter auftreten und die Turnierleitung hat dann einen Krankenwagen gerufen was ich übertrieben fand. Die Ärzte im Krankenwagen meinten ich soll zum Röntgen mit und das es nich schlimm sei. Nachdem Röntgen meinte der Arzt im KH das alles nicht schlimm ist nur eine Bänderzerrung und ich bald wieder Sport machen kann. Soweit so gut. Als ich am naechsten Morgen aufstand war mein kompletter Fuss angeschwollen und ich konnte kaum ohne schmerzen auftreten . SO war es auch am nächsten Tag nurddas der Fuss noch mehr angeschwollen war. Ich hab mich dann entschlossen zum Arzt zu gehn der entschied sich mir eine Schiene für 6 Wochen zu geben die ich mir Morgen abholen muss. Nur als ivh beim Arzt war hatte ich deftige Schmerzen , jetz aber Daheim sind die Schmerzen ohne Tablette zurückgegangen,ich kann ordentlich auftreten ohne Schmerzen kann auf die geschwollene Seiten drücken . DAbei zieht es dann halt schon ein bisschen. Aber ich frage mich jetzt was es genau sein könnte , der Arzt meinte das Aussenband sei angerissen, das Krankenhaus aber meinte eine Bänderzerrung. MAnchmal spüre ich einen Stechschmerz. Mein Fuss schlaft auch ziemlich schnell ein wenn das iwas mit dem Blutkreislauf zu tun hat. ICh kann meinen Fuss aber auch ganz leicht kreisen will aber nix riskieren! Könnt ihr mir bitte helfen. Wisst ihr ob es sich um eine Zerrung oder Stauchung was auch immer handelt. Ich will auch garnicht riskieren zu Versuchen normal zu laufen. Danke schon im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?