Pro und Contra bezüglich Brust- bzw. Kraultechnik bei Anfängern?

1 Antwort

Richtiges Brustschwimmen ist von der Technik sehr anspruchsvoll und leichter zu lernen ist Kraul- und Rückenschwimmen. In Mitteleuropa wird aber von den Eltern erwartet, daß man bei einem Anfängerkurs das Brustschwimmen lernt und daher wird auch meist mit dem Brustschwimmen begonnen. Je mehr man dabei auch das Gleiten und die richtige Wasserlage achtet (vor allem bei Erwachsene), umso leichter ist auch das Brustschwimmen zu erlernen. Schnelle Fortschritte sind beim Brust erst nach dem Erlernen der Grundlagen möglich, während beim Kraul schon innerhalb einiger Stunden deutliche Fortschritte sichtbar und spürbar sind (auch für den Schwimmschüler).

Welche Muskeln werden bei welchem Schwimmstil beansprucht?

Hallo,

da es so eine Frage hier wie ich gesehen habe noch nicht gibt, fang ich mal damit an. Das beim Schwimmen der ganze Körper beansprucht wird, ist uns allen klar. Welche Muskeln werden jedoch speziell beansprucht ?

Beim Brustschwimmen werden hauptsächlich die Brust-, Schulter- und Rückenmuskeln beansprucht, außerdem der Beinstrecker und Beinbeuger.

Welche Muskeln beansprucht das Kraulschwimmen und vor allem das Delphinschwimmen? MfG Jannis

...zur Frage

Was bedeuten die farbigen Pfosten beim Golf auf dem Golfplatz?

Ich war ab und zu mit einer Gruppe von Anfängern jetzt mal ein bisschen beim Abschlagen auf dem Golfplatz. Dabei sind mir auf dem normalen Platz die farbigen Pfosten aufgefallen. Da ich, was Golf anbelangt, noch ein absoluter Laie bin, habe ich natürlich keine Ahnung, was die Farben bedeuten. Kann mir da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Wie viele Übungen pro Muskelgruppe?

hey Leute, mich würde mal interessieren wie viele Übungen pro Muskelgruppe okay sind. Ich trainiere an einem Trainingstag immer nur 2 Muskelgruppen z.B. Brust und Trizeps, Bizeps und Schulter und Rücken und Beine. Ich bin noch ein Anfänger und gehe erst seit ca. 4 Monaten ins Fitnessstudio und mache pro Muskelgruppe ca. 5-6 Übungen je 3 Sätze je 12/10/8 Wdh. Meine Frage ist sind 5-6 Übungen pro Muskelgruppe zu viel oder müssen es noch mehr Übungen sein? Für ein normales Training von 2 Muskelgruppen brauche ich ca. 2 bis 2 1/2h.

MfG. celo0611

...zur Frage

Drei Fragen bezüglich der Eiweißaufnahme

Ich decke abends immer den restlichen Eiweißbedarf des Tages durch Magerquark (mit etwas Milch zum verdünnen). Wenn es bei der warmen Mahlzeit kein Fleisch gab, kommt es durchaus vor, dass ich 500g Magerquark esse. Das entspricht also 60g.

Welche Menge an Eiweiß kann der Körper pro Stunde verarbeiten?

Was passiert, wenn ich solche Mengen an Eiweiß auf einmal zu mir nehme (wird das Eiweiß "gespeichert" und später verdaut oder wird es schon in Fett umgewandelt? Oder passiert etwas ganz anderes?)

Ist es schlecht, wenn ich den Magerquark erst ca. 2h vor dem Schlafen esse?

...zur Frage

Kondition trainieren

Hi Ich will unbedingt sportlicher werden und meine Kondition trainieren, da ich zwar relativ gut in den meisten Sportarten bin, jedoch nicht ausdauernd und meine Frage ist: Ich gehe 1 mal mindestens 1 Stunde pro Woche schwimmen, viel Brustschwimmen, manchmal auch ein paar Bahnen kraulen aber meist Brust. Ich versuche es 2-3 mal, montags, mittwochs und freitags schwimmen zu gehen, allerdings klappt es durch die Schule oft nicht Reicht 1 mal pro Woche 1 Stunde schwimmen um in einem halben Jahr sichtbare Verbesserungen zu bekommen? Und wenn ich noch 3 mal pro Woche 30-60 Minuten Fahrrad Ergometer fahre oder eben 5 mal, wenn schwimmen ausfällt, bringt das etwas? Oder bringt eigentlich nur laufen was, auch wenn ich da nur mit 15-30 Minuten anfangen würde? Nach welcher Zeit sollte ich wirkliche Verbesserungen merken?

...zur Frage

Brustschwimmen contra Kraulschwimmen

Hallo,

ich habe eine Frage an die Schwimmexperten hier: Ich bin eine gute Läuferin, eine gute Radfahrerin, nur im Schwimmen geht es nicht so richtig voran. Ich habe als Kind Brustschwimmen gelernt, als ich vor einigen Jahren mit dem Triathlon anfing habe ich, trotz meines hohen Alters von heute 52 Jahren auch das Kraulschwimmen im Verein noch ganz gut gelernt. Ich kann mittlerweile auch immerhin schon schneller kraulen als Brustschwimmen, aber: Ich merke, je besser ich kraule, desto besser und vor allem effektiver wird mein Brustschwimmen, im Training schwimme ich jetzt halbe/halbe. Und: Brustschwimmen macht mir viel mehr Spaß und ist für mich wesentlich entspannter, vor allem im Freiwasser, wo ich durch Orientierungsprobleme sowieso oft Brust schwimme. Nun suche ich nach Tipps von wirklich guten Schwimmern, wie ich effektiv mein Brustschwimmen trainieren sollte. Ich habe bisher überwiegend Sprintdistanzen im Triathlon absolviert, würde aber gerne auf die olympische Distanz gehen, denn Rad und Lauf sind nicht das Problem. Und am liebsten würde ich die 1500 Meter Brustschwimmen. Seht ihr Möglichkeiten dafür, ohne dass die Beinmuskulatur zu sehr ermüdet? Alle Triathleten meines Vereines sagen natürlich ganz klar, Kraulen ist angesagt, mich würde aber die Meinung eines guten Schwimmers/Brustschwimmers dazu interessieren. Angelika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?