Power-Gel – wie schaffe ich es das es schmeckt und verträglich ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst diese Gels auch in die Trinkflasche geben und mit Wasser auffüllen. Ohnehin müssen sie mit viel Flüssigkeit eingenommen werden. Denn der Körper kann sie nur verarbeiten, wenn die Konsistenz isoton ist, also von der Konzentration der festen Teile her gleich ist, wie das Blut. Da gibt es keinen Unterschied zwischen Getränken und fester Nahrung.

Damit der Körper die geballt vorhandenen Inhalte der Riegel und Gele verarbeiten kann, muss er demnach Flüssigkeit zugeben, indem er anderen Körperregionen diese entzieht. Um hier Defizite zu verhindern, sollte man daher viel trinken.

Darüber hinaus ist es wichtig zu trinken, da eine plötzliche, geballte Zufuhr von Kohlenhydraten den Darm überfordern und das zu einem Durchfall, gerade bei empfindlichen Personen, führen kann.

Angst, zu viel zu trinken, brauchst Du derweil nicht zu haben, da überschüssige Flüssigkeit, also der Mehranteil, der übrig bleibt, nachdem die Konsistenz isoton ist, an die übrigen Regionen im Körper abgegeben wird, was im Sport bekanntermaßen von Vorteil ist, da die ausreichende Hydration sehr wichtig ist.

Die Gels kannst du in Wasser auflösen. Die Verträglichkeit ist so eine Sache für sich. Wenn du Probleme wie Übelkeit oder Magendruck davon bekommst, dann solltest du lieber auf Energieriegel, Bananen, Trockenobst etc. zurückgreifen.

Hallo zusammen 👋würde gerne wissen ob man auch proteinshaks an Regenerations tagen trinken muss.?

...zur Frage

Erster Marathon (in 4:04) - starke Übelkeit ab km 28 bremste

Erster Marathon (in 4:04) - starke Übelkeit ab km 28 bremste

Hallo zusammmen!

So, die Premiere habe ich überstanden, zu meiner nur mäßigen Zufriedenheit, ich hatte eine Zielzeit von ca. 3:45 angepeilt. Zum allerersten Mal kam bei einem Lauf Übelkeit auf, ich musste mein Tempo deutlich drosseln, sonst hätte ich womöglich gespukt (das habe ich mal schön gelassen, weil ich nicht wußte, ob mich ein Erbrechen erleichtert hätte oder mich ggf. ein derartiger Eingriff in den Salzhaushalt noch sehr viel stärker geschwächt/ gebremst hätte).

Zu den Fakten:

• mein Maximalpuls ist 208, ich bin die Hälfte des Marathons ca. mit Puls 192 (!) laut Polar-Uhr in 1:53 gelaufen, ohne größere Beschwerden oder Quälerei

• ab km 28 wurde mir sehr übel, ich musste also einbremsen

• ab km 10 alle 5 km eine PowerBar Energy-Gel und recht wenig Wasser

• ich habe während des Trainings auch nur Wasser getrunken, darum wollte ich nicht auf den angebotene lauwarmen Eistee umsteigen; leider war das Wasser sehr kalt, ca. 5 Grad. Wasser war zu kalt, bei meinem Puls und schneller Atmung bekam ich nur ca. 0,25 l/ 5 km rein - aber draußen hatte es auch nur 5 Grad, also mäßiger Wasserverlust über Schwitzen


Meine Frage: Das was falsch lief, ist klar, nur bitte was genau?! Warum genau wurde mir übel? Hat der Magen bei dem hohen Puls abgeschaltet und die Energie-Aufnahme verweigert? Habe ich einfach zu wenig Wasser getrunken? Soll ich mich zwingen, beim Marathon unter einer Pulsgrenze zu laufen, auch wenn ich ohne (gefühlte) Problem schneller könnte? Wie testet man verlässlich die Ernährung während des Marathons, sowohl was Pulsniveau als auch Dauer des Belastung angeht?! (m.E. wurde ein HM-Wettkampf in meinem Fall nicht ausreichen, da die Übelkeit erst bei km 28 aufkam).

Ich danke Euch sehr für jeden Hinweis!

...zur Frage

Ist das richtig?

Hallo ich möchte gerne abnehmen (fett) und bin da ein absoluter Neuling, bin 23j / 1,70m / ca.63 kg. Körperform V (Sportliche figur) Ziel: Sixpack

Esse morgens um 8 uhr:

2x Rühreier (1 TL Olivenöl, Pfeffer)

2x Eiweißbrot (1 scheibe, 144kcal, Fett 6,2g, Ge fett 0,7g, Kohlenhydrate 7,6g, Zucker 1,2g, Ballaststoffe 5,5g, Eiweiß 11g, Salz 0,68g)

dazu 2x Hähnchenbrust Scheiben (1 scheibe, 18 kcal, fett 0,3g, Fettsäuren 0,1g, Kohlenhydrate 0,1g, zucker 0,1g, Eiweiß 3,5g, Salz 0,33g) bisschen Butter auch.

Ich hoffe das ist in Ordnung? 1 Glas Granatapfelsaft Ich nehme 50ml weniger als eine Portion ( 99kcal, Kohlenhydrate 22,8g, davon Zucker 22,8)

Mittagessen um 12-13 uhr (unterschiedliches essen) meist Salat mit Gurke, Rote Bete und Dressing(1EL Wasser, 1EL Minz Essig, 1EL Olivenöl, 1TL Aceto Balsamico und Kräuter) wenn vorhanden 4 Streifen Hähnchengeschnetzeltes

Oder Gemüsepfanne aus der Packung

Abends 18 uhr 250g Magerquark mit 1/2TL Honig

Training jeden Tag um 9uhr, 13-14 uhr jeweils, schnelles gehen ca 6,5 Kilometer gesamt 13 Kilometer (kann auch mehr sein)

Alle 2 Tage zusätzlich (erstmal wenig) Bauchmuskel Training , joggen (kurze) Strecke

...zur Frage

Wie oft sollte man als Sportler Vollkornprodukte essen?

Ich persönlich esse in der Früh immer Haferflocken und am Abend Finnenbrot. Mittags ganz normal weissen Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Ist meien CHO Zufuhr so am besten, bzw am hochwertigsten? Wie oft esst ihr am Tag Vollkornprodukte? lg

...zur Frage

Eiweiss, Kohlenhydrate, Fett ?!

Geschlecht: Männlich Alter: 17 Gewicht: 65 Kilo Grösse: 172cm

Kann mir jemand ausrechnen wieviel Proteine, Kalorien, Kohlenhydrate, Fett etc. zu mir nehmen sollte pro Tag, um Muskeln aufzubauen?

Vielen Dank für eure Hilfe !!! =)

...zur Frage

Kohlenhydrate beim Training

hallo... Wollt mal gerne fragen und wissen, was viel Kohlenhydrate hat und wenig fett., ich möchte nicht jeden Tag Nudeln essen und Scheiben Brot.. Quark ist gut ja.. Ich mag kein Fisch aber fischstäbchen und Fischfrikadellen.. Haben die viel Kohlenhydrate und sind gut?? Haferflocken mag ich auch nicht.. Könnt ihr mir viele Sachen schreiben die gut sind zum trainieren an trainingstagen Das wäre super!!! Und zu trinken Wasser ist am besten richtig? Und apfelschorle zu viel Zucker??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?