Pistenpolizei auch bald in Eurpoa?

3 Antworten

In Italien gibt es das auch. Zwar nur wenig aber es gibt sie. Muss es so etwas geben? Hm ja alkohol und verrückte sind eine Gefahr für die Piste aber wenn die dann an jeder Ecke mit geschwindigkeitsmesung stehem is ja gestört. Ich mein ich fahr immer seehr schnell aber ich kanns halt auch. Keine Unfälle die letzten Jahre gaarkeine. Vill sollte man sich an die FIS Regeln halten (www.skiwahnsinn.de nicht bei produkttest sondern unter tipps) lg

Ich weiß nicht ob dies Sinn macht. Im Gegensatz zum Strassenverkehr kann man auf der Piste die Verstöße nicht klar definieren. Was ist zu schnell ? Die Geschwindigkeit kann ja kein Skifahrer ablesen/ermessen. Davon abgesehen gibt es gute und nicht so gute SKifahrer und die fahren halt unterschiedlich schnell. Man kann hier nur gewisse Richtlinien festlegen, das zb. nicht quer über den Hang gefahren wird sondern wirklich nur in die gerade Richtung nach unten. Aber auch da kann man sich dann über das Verhalten streiten. Eine Pistenpolizei mag vielleicht den Ein oder anderen Rowdie abhalten wie eine besenkte S..den Kurs herunter zu brettern, aber ansonsten sollte es auch ohne gehen. Da halte ich eine generelle Helmpflicht für Skifahrer sinnvoller, denn die Polizei wird Unfälle nicht verhindern können, der Helm kann aber diverse Kopfschäden verhindern.

Ja, in Italien gibt es das auch. Ich finde das aber nicht besonders gut. Auf die Unfälle wird das aber keine großen Auswirkungen haben. Und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Skipisten funktioniert nicht. 1. kann niemand auf den Tacho schauen u. 2. ist die Geschwindigkeit erst ein Problem, wenn der Fahrer seine Skier nicht mehr kontrollieren kann. Je nach Können kann man die Geschwindigkeit von 10 - 140 km/h sicher kontrollieren. Unfälle passieren auch nicht immer Aufgrund der Geschwindigkeit sondern in ganz banalen Situationen. Bänder reißen bei unglücklicher Belastung sehr schnell - auch bei an sich perfekten Skifahrern.

Frage zum Fahrradunfall letzte woche

Also, hallo ich hatte vor 9 Tagen einen schlimmen Fahrradunfall wo mir der Brems Hebel in den Oberschenkel gestochen hat und ein etwa 1cm tiefes Loch in den Oberschenkel gerammt hat.Ich war 2 Tage im Krankenhaus.Als ich freigelassen wurde konnte ich den ersten Tag kaum laufen, weil der Oberschenkel weh getan hat.die nächsten 3 Tage konnte ich sehr gut und ohne schmerzen laufen.Nac dem 4. Tag hat mein Bein angefangen stark weh zu tun so dass ich kaum noch laufen konnte und ich konnte mein bein nur noch etwa 110 grad strecken.Den Muskel des Beines konnte ich auch nuur schlecht benutzen, weil es immer weh getan hat.An meinem Oberschenkel hat sich was riesiges festes gebildet.Nach weiteren 4 Tagen bin ich dann ins Krankenhaus gegeangen dort haben sie gesagt dass das feste getrocknetes Blut sei.Sie haben auch durchs röntgengerät geguckt und nix besonderes gefunden.Dann haben sie mir Creme gegeben die ich jeden Tag auf meinen Oberschenkel schmieren soll da die creme dass getrocknete Blut reinigt. Jetzt zu meinen Fragen.. Kann man durch ein ganz normales Röntgengerät erkennen ob Bänder gerissen sind oder ob man Miniskus hat ? Kann es sein dass wegen dem getrocknetem Blut im Oberschenkel ich mein Bein nicht strecken konnte und die Muskel nicht gut einsätzen konnte. Würde micht auf Antworten freuen :)

...zur Frage

Starker Knieschmerz seit fast 3 Wochen... Was tun?

Hallo,

Ich habe mir vor 3 Wochen beim Weitsprung eine Verletzung zugezogen. Ich war am folgenden Tag direkt bei meinem Arzt, dort wurde ich auch am Knie und Knöchel geröntgt. Dabei wurde herausgefunden, dass ich sowohl im Knie als auch im Knöchel eine Distorsion, also Verstauchung, 3. Grades zugezogen habe. Der Arzt meinte, dass ich nach einer Woche wieder beschwerdefrei sein würde. Bis dahin sollte ich es schonen. Gesagt getan... Allerdings habe ich nun nach fast 3 Wochen immer noch Schmerzen im Knie und der Knöchel ist noch etwas steif, was ich aber auf den Bewegungsmangel schiebe.

Ich weiß aber nicht, ob ich erneut zum Arzt gehen sollte oder noch abwarten soll...

Unfallhergang: Weitsprung, bei der Landung komplett durchgestrecktes Bein und Fuß um Ca 90 grad nach außen gedreht. Bin dann mit verdrehtem Fuß mehr oder weniger ruckartig aufgestanden und habe sofort einen stechenden Schmerz im Knie und Knöchel verspürt.

Allerdings ist nicht geschwollen gewesen oder hat sich blau gefärbt. Allerdings kann ich es noch nicht komplett durchstrecken und beugen, ohne Schmerzen zu haben. Außerdem tut es bei längerer Belastung zB längeres stehen weh und ist dauerhaft relativ instabil.

Nun eure Meinung, glaubt ihr es könnte etwas schlimmeres sein? Soll ich noch einmal zum Arzt gehen?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?