Pferd hat Husten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt kein Wundermittel. Zunächst einmal die Ursache des Hustens untersuchen. Ist es eine allergische Reaktion auf Heu/Strohstaub, Hallenstaub, Blütenpollen? Gibt es im Futter oder in der Einstreu Schimmelpilze? Usw und so fort. Dann prüfen, ob das Pferd Fieber hat. Wenn es Fieber hat stehen lassen Tierarzt holen. Wenn es kein Fieber hat, das Pferd an der frischen Luft so bewegen, dass es NICHT in Atemnot gerät, aber doch flott vorwärts. Durch das Laufen erhöhen sich Blutdruck und die Lungenfunktion wird heraufgesetzt. Möglicherweise hustet das Pferd erst einmal vermehrt. Es hustet den Schleim, der sich in die Tiefe abgesetzt hat hoch. Dazu kommt es nicht, wenn man das Pferd stehen lässt. Zusätzlich kann man die Haltungsform überdenken. In einem Offenstall hat das Pferd mehr Bewegung und mehr frische Luft als in einer Box. Die Belastung der Lunge durch Ammoniak und Feinstaub ist im Offenstall geringer und es sind vermehrt Bewegungsanreize geboten.

Fortsetzung: Das ist jetzt der konventionelle Ansatz gewesen. Aber bitte auch nachprüfen, ob Euer Pferd vielleicht Verspannungen in der BAuch/Brustmuskulatur hat. Dann husten die Pferde nämlich auch. In diesem Zusammenhang sind das Festgurten und der Sattelgurt im Fokus. Bitte mal nachschauen. Ich habe auch sehr gute Erfolge mit Homöopathie gemacht. Aber bitte sucht Euch da niemanden, der das in einem Wochenendseminar gelernt hat. Es sollte schon ein Behandler mit Erfahrung sein. Gute Besserung!

Überprüfe mal die Haltung. Ich habe auch so einen Hustenkandidaten, er darf nicht auf Stroh stehen, bekommt sein Heu nass und soll so lange wie möglich draussen sein. Wenn die Ursachen nicht in Frage kommen, wären Inhalationen evtl. hilfreich.

Es ist wohl Schleim in der Lunge. Haben schon viele Schleimlöser ausprobiert aber so recht will das alles nicht.. Jetzt probieren wir es mit Thymian. Die in der Apotheke meinte das soll auch Schleimlösend sein.

Er steht im Offenstall und auf Spähne. In der Halle reiten wir sowieso recht wenig. Gehen viel ins Gelände. Werden nochmal beim Doc anrufen. Vielen Dank euch!

Die ganzen Medikamente helfen nichts, wenn die Ursachen nicht beseitigt werden. 99% aller hustenden Pferde sind stark allergisch auf alles Mögliche; Staub (v.a.Schimmelpilze im Stroh und Heu), Ammoniakdämpfe aus Matratzenstreu..... Abhilfe schafft hier eigentlich nur die Unterbringung im Offenstall mit Holzspaneinstreu, Heu anfeuchten, vor allem so wenig wie möglich in der staubigen Halle reiten!

hustet das Pferd denn ganz normal? Vielleicht liegt es ja nicht in der Lunge sondern in den Nasenhöhlen oder so. Habt ihr schon normalen Hustensaft ausporbiert?

Was möchtest Du wissen?