persönliche Sicherheit beim Joggen, habt ihr Angst?

6 Antworten

Wie bei den meisten Vorpostern blieb auch bei mir das "schlimme Erlebnis" bisher aus. Trotzdem bin ich sozusagen 'bewaffnet'. Ich trage an meiner Bauchtasche einen Schrillalarm. Ein Pfefferspray würde ich niemals mit zum joggen nehmen da ich A der Meinung bin dass bewaffnete Menschen sich tendenziell eher selbst verletzen als andere und B so eine Dose viel zu schwer und unhandlich ist.

Ein Schrillalarm ist ein handliches und griffbereites Gerät das ein lautes Geräusch von sich gibt sobald die Sicherung gelöst wird. Um ein vielfaches lauter als eine Trillerpfeife. Ein Großteil von Angreifern lässt meiner Einschätzung nach sofort wieder ab. Anders als eine Trillerpfeife pfeift der Schrillalarm nach entwenden nämlich weiter. Kostet auch definitiv weniger als 10 Euro: https://www.defport.com/schrillalarm/

die Sache mit dem Hund ist wirklich (wie schon einer schrieb) Pech. Zum Glück allerdings passieren solche Dinge sehr selten. Als ich meine Rennradtour machte, schoss ein großer aggressiver Hund hinter einem Grundstück hervor und ist natürlich auf Kurzstrecke schneller als ein Rennrad, was mir schlagartig klar wurde. Er wollte sein Revier verteidigen. Mir blieb nur, sofort zu bremsen, abzuspringen und den Hund anzuschreien. Der blieb knurrend stehen und ich verzog mich langsam rückwärts gehend. Alles andere hätte den Jagdtrieb erst recht angeheizt. Der Größe des Hundes nach hätte das böse ausgehen können. Wenn du joggst, bleib unbedingt stehen, der Hund ist sowieso schneller als du. Sprich/schrei mit dem Hund. Da dich der Hund ungesehen angefallen hat, sind natürlich alle Tipps nicht zwingend hilfreich, um genau das und dazu mit Sicherheit, für die Zukunft auszuschließen. Du könntest auch versuchen zu 2. zu laufen (eine Gruppe schreckt einen Hund eher ab) oder es doch mit einer Art "Bewaffnung" zu probieren. Möglicherweise hilft auch ein Elektroschocker (wenn er richtig eingesetzt werden kann - kenne mich nicht aus). Ob das praktikabel ist, sei dahin gestellt. Oder du veränderst die Laufroute.

12

Unbedingt darauf achten: Falls wirklich Pfefferspray oder Elektroschocker verwendet werden, unbedingt die Waffengesetze beachten! Informiert euch unbedingt bevor auch nur daran gedacht wird es einzusetzen!

Es sollte völlig ausreichen Krach zu machen und nicht alleine unterwegs zu sein.

0

Ich selbst habe damit keine Probleme im dunkeln zu laufen. Allerdings gab es bei mir auch keine Erlebnisse in dieser Richtung.

Ich hätte nur den Tipp nicht ohne Licht und ohne Handy zu laufen. Eventuell kann man noch eine Trillerpfeife mitnehmen um auf sich aufmerksam machen zu können und jemanden bescheid geben wo man gerade unterwegs ist. Ansonsten kann man sich noch einem Lauftreff anschließen, wenn man nicht alleine unterwegs sein möchte. Das senkt das Risiko nochmal um einiges. Das wären meine Tipps.

Sturztraining und Seilbelastung beim KLETTERN

Ich klettere seit diesem Jahr und habe noch nie bewusst das stürtzen geübt....aus angst vor dem Fall !!!

Die meisten sagen immer,das kommt schon noch :-) Ich denke mir immer,,ich mein,,wenn einer wirklich nennen wir Hausnummer 3 meter weiterklettert von der eingehängten expresse und dann zum sturz kommt...

Auf was muss man achten,wenn dann der sturz ins seil kommt...

Ich probiere es immer so an halben meter über der Expressen reinzuspringen,,aber ich habe da todesängste immer..gg..

Und wenn da 2 meter im vorstieg bist,,es kommt zum sturz,,ich denke da noch zuviel,,am ehesten leuchtet es mir ja ein,,wenn überhängend drinnen bist,,da fällst ins seil rein,aber man klettert ja nicht immer überhängend...

wie bekommt man die angst weg???

und wie sieht das mit der seilbelastung aus??? wie sieht man bzw muss man die enden mit der zeit abschneiden und neu versenngen damit die faser sich wieder erholehn können ???

Bitte um Hile und Rat mit bestem dank,,der sich die mühe macht,,mir weiterzuhelfen...

Grüsse Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?