Passen sich die Knochen im Training an?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi landstrich, diese Frage lässt sich eindeutig mit JA beantworten. Ein Zitat aus einem Buch von Tittel während meines Sportstudiums sagt folgendes: "... Das Dickenwachstum des Knochens bzw. auch der Verlust an Knochendicke kann zeitlebens erfolgen, es finden Anpassungen an die Funktion statt, denn der Knochen ist eine ‘funktionelle Struktur, die ihn zu einem außerordentlich lebendigen und reaktionsfähigen, in ständigem Umbau befindlichen Gebilde werden läßt’ (Tittel 1985, 64f) Die Statik sowie die Mechanik gibt entsprechende funktionelle Reize zur Anpassung des Knochengewebes. Die Anpassung betrifft sowohl die Anordnung seiner Bestandteile (Bälkchenstruktur) als auch die Ausprägung des Knochenumfangs. Beispielsweise ist bei Ausdauersportlern nach jahrelangem Training eine deutlich nachweisbare Verdickung (Anpassung) der äußeren harten Schicht des Röhrenknochens (Substantia compacta) zu beobachten. ... Besonders bedeutsam ist die im Gegensatz zum Muskelgewebe langsamere Anpassung des Knochengewebes an Belastung durch die geringere Stoffwechselquote und die damit verlängerte Wiederherstellungszeit nach Verletzungen bis zur vollen Belastbarkeit"

Der Knochenbau also solches verändert sich bei einem ausgewachsenen Menschen durch das Krafttraining nicht. Es sei denn man würde mit diversen illegalen Substanzen, die zb. bei Kleinwüchsigen Menschen zur Anwendung kommen, nachhelfen. Aber dies ist ja nicht Sinn der Sache. Neben dem Muskelaufbau stärkt ein Krafttraining jedoch die Knochendichte. Da diese im Alter abnimmt ist ein Krafttraining schon ratsam um die Knochstruktur in ihrer Dichte zu festigen.

Durch regelmäßige mechanische Belastung, wie sie die meisten Sportarten liefern, wird nicht nur die Knochendichte erhöht, sondern der Knochen passt sich auch in seiner Struktur den Belastungen an. Unter anderem erweitern und vergrößern sich diejenigen Knochenfortsätze, an denen die Muskeln angewachsen sind. Auf diese Weise schafft sich der Körper günstigere Hebelverhältnisse und stabilere Muskelansatzstellen.

Ja, durch regelmäßig betriebenen Sport erhöht sich die Knochendichte. Dadurch wird der Knochen selbst stabiler, ohne dass er selbst dadurch vom Umfang größer oder dicker wird.

Sport gehört neben einer richtigen Ernährung (Vitamin D und Kalzium) zu den wesentlichen Faktoren zur Stabilisierung der Knochen.

Außerdem werden durch Sport die Muskeln gestärkt, die den Knochen umgeben. Denn sie übernehmen einen Teil der Last, die auf die Knochen wirkt.

Was möchtest Du wissen?