Osteopathische Therapie in München?

2 Antworten

Ja, wenn der Arzt ihm Osteopathie empfohlen hat, liegen wohl keine Beschädigungen der Wirbelsäule vor, sondern muskuläre Probleme. Da ist der Osteopath der ideale Helfer, vor Physio und Orthopäde. Den Vater sollte sich aber mit dem Gedanken anfreunden Kraftsport zu machen, sonst hören die Probleme nie auf. Der Osteopath kann nicht zaubern - er hilft nur bei akuten Problemen.

Da hast du dich im Forum vertan, versuchs mal bei Gesundheitsfrage.

Wie kann man Rückenschmerzen beim Schwimmen vermeiden?

Meine Frage hört sich jetzt vielleicht komisch an, weil Schwimmen häufig als Mittel gegen Rückenschmerzen empfohlen wird.

Bei mir ist es aber so, dass ich vom Schwimmen immer nach einiger Zeit Schmerzen im unteren Rücken bekomme. Als ich noch jünger war, hatte ich dieses Problem noch nicht. Habe mir nichts weiter dabei gedacht, weil ich sowieso hin und wieder Rückenschmerzen habe, bis ich einen Artikel über Sport für einen gesunden Rücken (http://www.rueckenhelfer.com/vorbeugung/der-richtige-sport-fur-einen-gesunden-rucken/735123/?pid=15) gelesen hatte. Dort steht, dass man durch die Kopfhaltung ein Hohlkreuz bekommen kann. Leider steht dort nicht, was ich dagegen tun könnte (wenn die Schmerzen denn wirklich nur vom Hohlkreuz kommen).

Falls es hilft: bin 28, bin ein wenig über meinem Idealgewicht, übe eine sitzende Tätigkeit aus und bin mehr oder weniger regelmäßig im Fitnesscenter zum Ausdauertraining.

Ich sag schon mal danke!

...zur Frage

Belege für die Wirksamkeit von Muskelaufbau bei Rückenschmerzen?

Hallo,

mein Vater hat seit 3 Jahren massivste Schmerzen am Rücken, die ihn stark einschränken. Grund dafür sind mehrere Bandscheibenvorfälle und starke degenerative Erscheinungen von weiteren Bandscheiben und Knorpel.....

Vor 2 Jahren wurde er operiert, man hat 2 - 3 der Wirbel versteift, soweit ich weiss. Er hat mehrere Monate Reha gemacht und das volle Programm absolviert. Zudem Schmerztherapie und Rehasport. Die Schmerzen sind immer noch in voller Pracht spürbar! Er kann kaum laufen, kaum körperlich arbeiten, kaum sitzen, usw.....

Ich habe ihm empfohlen mal richtig Muskulatur aufzubauen, in Form von klassischem Hypertrophietraining. Mit Übungsvarianten, die er schmerzfrei haben kann. Allerdings weigert er sich mit Händen und Füßen, weil das nicht sein Ding sei und weil iwelche Übungen scheinbar alle überhaupt nichts bringen würde.

Ich hab ihm erklärt, dass Muskelaufbau sehr wohl was bringt, aber dass man das in dieser Form in der Reha oder im Sport nicht erreicht, wenn man mit vorsichtigem Kraftausdauertraining vorgeht.....

Nun möchte ich ihm mal einen Link schicken, aus dem ersichtlich wird, wie gut Krafttraining tun kann und wie sehr starke Muskeln helfen. Hab sowas lediglich gelernt und erfahren, auch ein paar Zeitschriften und Bücher, aber finde nichts Gutes im Netz.

Kennt jemand von euch einen Link und könnte den hier posten? Darf auch ruhig ein Fachartikel sein, Vattern kennt sich mit Medizin und den Begrifflichkeiten ganz gut aus....

Wäre super, Danke!

...zur Frage

Bei Kreuzschmerzen immer zum Orthopäden, oder geht auch der Osteopath?

Wo würdet ihr bei Rückenschmerzen hingehen, zum Orthopäden, oder zum Osteopathen? Ich habe leider keinen guten Arzt, zu dem ich gehen würde. Nun weiß ich nicht, ob ich es lieber mit dem Osteopathen probieren soll. Was meint ihr? Mein Orthopäde ist nämlich ca. 20 kg über seinem Normgewicht und so sportlich wie eine Bratpfanne. Da fehlt mir leider der Sportbezug. Wohin sollte ich am besten gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?