OP Beurteilung und dann?

1 Antwort

du sagst ja nicht mal, um was für eine Zyste es sich handelt. Ist es eine häufige Bakerzyste? Oder worum handelt es sich? Die ganzen Fragen kannst du den Chirurg fragen. Der weiß, wie schwer der Eingriff sein wird und kann abschätzen, wie lange es unter normalen Umständen dauert, bis du wieder trainieren kannst. Er oder dein Orthopäde kann dich natürlich auch krankschreiben. Ich würde dir raten, falls es eine größere Op sein sollte, noch zu einem anderen Arzt zu gehen und eine zweite Meinung einzuholen.

Kreuzband OP vor 3 Monaten, wieder beim Volleyball einsteigen?

Hey Leute,

ich hatte Mitte April einen Sportunfall, Resultat: Totalschaden, d.h.: Vorderes Kreuzband, Innenband, Außenband, Innenmeniskus, Außenmeniskus waren gerissen, das hintere Kreuzband angerissen.

Am 3. Mai wurde ich operiert, Nach wenigen Wochen war ich wieder bei 0° Streckung und auch die Beugung wurde schnell besser, Schmerzen hatte ich nie und auch sehr bald hatte ich wieder ein sehr sicheres Gefühl im Knie.

Jetz sind 3 1/2 Monate seit der OP vergangen und abgesehen von einem Beugungsdefizit (laut Physio dauert das immer lange) habe ich absolut keine Probleme. Ich gehe immer noch 3 mal die Woche zur Physio und fahre Rad.

Aber jetzt meine Frage: Man sagte mir dass es 12 Monate dauert bis das komplett verheilt ist, ist das einfach nur eine Angabe für Leute die keine Zeit für Reha und Muskelaufbau haben? Ich hab nämlich Zeit en masse und nutze diese auch um mein Bein aufzubauen. Oder kann es wirklich sein dass mein Körper mir solche falschen Signale sendet und ich in Wahrheit noch nichtmal eine Halle von innen sehen sollte? Selbst beim Beachvolleyball habe ich keine Probleme trotz des unebenen Untergrunds und ich spiele mehr und mehr mit dem Gedanken bis zur Hinrunde, was 6 Monaten Pause entspräche, wieder einzusteigen. Ist das viel zu leichtsinnig oder kann ich da meinem Körper vertrauen?

Gruß, Matthias

...zur Frage

Seit 3 Jahren chronische Konchenhautentzündung

Hallo Leute,

Ich leide jetzt schon seit 3 Jahren an einer Knochenhautentzündung an beiden Schienbeinen. Nachdem ich mir das Schienbein links gebrochen hatte, habe ich mir wohl einen falschen laufstil angewöhnt. Als ich nach der OP wieder mit dem Fußablltraining begann traten die Schmerzen zum erstenmal auf. Sie verflogen jedoch nach 10min warm laufen doch von zeit zur zeit wurde es immer schlimmer deshalb ging ich zum arzt --> Knochenhautentzündung es folgten Einlagen, Schmerzmittel und Physiotherapie und 1 Monat Pause. Die Schmerzen waren komplett verschwunden, also fing ich wieder mit dem Training an und es ging wieder los diesmal beidseitig --> orthopädenbesuch, neue physio, cortisonspritze und erneut einlagen und Trainingspause. Habe also wieder langsam angefangen zu trainiern doch sobald ich mein pensum steigerte ging es wieder los. Ich habe jetzt mal 4-6 Monate komplett pausiert (abundzu fitnesstudio) mit wechselbädern, physio, medikamente, salben.... doch es half alles nichts, bei erneutem trainingseinstieg erneut schmerzen an beiden Schienbeinen. Habe jetzt mal eine triggerpunkttherapie durchführen lassen. Es war verdammt Schmerzhaft aber hatte einen kleinen Erfolg. Habe dann nochmal 4 Monate pausiert und vor 2 Wochen wieder angefangen. nach drei kurzen Laufeinheiten verspüre ich schon wieder Schmerzen. Hat irgendjemand noch einen Tipp???? Also Wechselbäder, Einlagen, Physio, Salben, Schmerzmittel, Cortison, lange Pausen -> Alles erfolglos. Gibt es evtl. Operationsmöglichkeiten

Bin echt verzweifelt und wäre dankbar für jeden Tipp und Antworten

...zur Frage

Kann man seine Schnelligkeit nach Kreuzbandriss verlieren?

also ich hatte ein kreuzbandriss ist nun fast 4 monate her seit der op ich trainiere hart und fange grad auch wieder an zu joggen und mit sprüngen, so meine Sorge ist aber das ich meine alte SChnelligkeit nicht zurückgewinnen kann habe viel gelesen natürlich ist vieles auch nicht wirklich richtig aber es wird viel geschrieben das wenn man lange nichts tut die Schnelligkeit zurück geht ist ja auch logisch aber da ich im moment hauptsächlich langsame Kraftübungen mache stimmt es das die "schnellen Muskelfasern" ersetzt werden durch die langsamen und sich sozusagen umwandeln die Rückwandlung dann aber nicht mehr möglich ist oder so ähnliches habe ich gehört. Ich hab jetzt ein bisschen Panik will auch schnell wieder ans SChnelligkeitstraining aber geht ja noch nicht so richtig will mein Knie auch nicht überreizen. Ist es durch hartes Training möglich seine Schnelligkeit zurück zubekommen auch wenn man 4-5 monate nichts dafür gemacht hat/konnte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?