Obst nur Morgens und sonst nur langkettige Kohlenhydrate?

2 Antworten

Langkettige Kohlenhydrate sind weder gut für den Insulinspiegel noch ein toller Energielieferant. Ich weiß, die DGE behauptet da gerne was anderes aber ich erkläre es mal so. Wenn du langkettige Kohlenhydrate konsumierst, braucht dein Körper lange, um diese in Einfachzucke aufzuspalten. Dadurch steigt der Insulinspiegel nicht so rapide an wie mit kurzkettigen Kohlenhydraten. Das Problem hierbei ist, dass der Insulinspiegel dafür eine lange Zeit oben bleibt. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Körper durch das ständige Vorhandensein von Zucker (Kohlenhydrate verwendet der Körper genau gleich, wenn er sie gespalten hat) er kein Fett zur Energiegewinnung braucht, was meistens zu Übergewicht führt, wenn man nicht sehr wenig isst.

Nein, Brot ist, ganz im Gegenteil, für einen niedrigen Insulinspiegel mehr als nur suboptimal! Obst und Getreide sind das grundsätzlich! Wobei ein halber Apfel z.B. ok ist, weil die 10g Kohlenhydrate den Insulinspiegel nicht wirklich sooo stark anheben.

Gerade morgens soll der Insulinspiegel niedrig sein.

Was möchtest Du wissen?