Oberschenkel kleine Muskelzerrung nach langer Pause / Traumon Spray....

1 Antwort

Traumon Spray Hin oder Her...die Verletzung muß primär richtig auskuriert werden. Die Schmerzen die immer wieder auftauchen zeigen das die Verletzung noch nicht ganz ausgeheilt ist. Hier besteht natürlich die Gefahr, das sich die Verletzung verschlimmert. Von daher pausiere solange bis die Verletzung richtigcausgeheilt ist und du keine Schmerzen mehr hast. Ein Fasserriss kann je nach Umfang schon 4-6 Wochen dauern.

Schmerzen beim Radfahren....Oberschenkel

Seit einiger Zeit habe ich immer Schmerzen an der Seite meiner Oberschenkel. Seit ein paar Wochen fahre ich fast jeden Tag rad. Zu Beginn habe ich das Rad meines Freundes verwendet, da meins in Reperatur war. Danach hab ich meins genommen (nen normales Damenrad). Nun hab ich aber nach nur 2 - 3 mal fahren mit diesem Rad jedes mal Schmerzen an den Seiten meiner Oberschenkel, wenn ich etwas kräftiger in die Pedale treten muss (bergauf). Anfangs hab ich mir gedacht, dass es ein Muskelkater ist und habe 4 Tage Pause eingelegt, doch als ich gestern wieder gefahren bin, waren die Schmerzen sofort wieder da.

Was ist das? Und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Ist dieses Training sinnvoll? Dauerhaftes Anspannen der Muskulatur für Fußball?

Moin Leute,

ich habe hier mal eine Frage zu 'nem Training. Ich bin Fußballer (kein Profi) und derzeit ist Winterpause. Um auch für die Rückrunde fit zu sein gehe ich nun etwas öfter ins Fitnessstudio um bisschen auf's Laufband zu gehen, bisschen Krafttraining zu machen, sowas halt. Nun hat es zeitlich so gepasst, dass gerade ein Kurs stattfand, als Rücken-Fit, publiziert, den ich einfach mal mitmachte. Schien eher eine Frauendomäne zu sein, denn ich war mit zwei weiteren Männern nur unter Frauen. Auch die kurze Aerobic-Einlage zum Warmmachen hatte mich irritiert, aber darum geht's jetzt eigentlich nicht.

Es hieß zwar Rücken-Fit, aber auch andere Körperteile wurden rangenommen, speziell die vordere Oberschenkelmuskulatur und Gesäßmuskulatur (hab gerade tierischen Muskelkater :D). Dort ging es in der Regel darum die Spannung über einen längeren Zeitraum zu halten. Beispielsweise lag man auf'm Rücken, streckte alle Gliedmaßen von sich und hielt diese ein paar cm über dem Boden und das eben mehrere Sekunden bis wenige Minuten lang (habe mir übelst einen abgebrochen, Muskelzittern setzte ein).

Nun ist es beim Fußball ja so, dass die Spannung nie gehalten wird. Beispielsweise werden beim Sprint ja jeweils unterschiedliche Muskelgruppen nur kurzzeitig und schnell aktiviert (in sehr kurzen Intervallen), wo die Anspannphase ja keine Sekunde übersteigt. Genauso bei 'nem Schuß, wo der Körper kurz angespannt wird um dann die Kraft beim Impakt auf das Spielgerät entladen wird.

Jetzt habe ich bedenken, dass dieses andauernde Anspannen nicht von Vorteil für das Fußballspielen ist, vielleicht, dass es sogar kontraproduktiv ist. Ich fürchte, dass dadurch sich gar Schußtkraft, Wendigkeit und Spritzigkeit verschlechtern könnten. Sind diese Befürchtungen berechtigt oder absoluter Schwachsinn? Eigentlich hatte mir der Kurs Spaß gemacht und ich würde ich gerne wöchentlich mitmachen bis die Winterpause vorbei ist, auch wenn die weibliche Herde mich da ganz schön alt hat aussehen lassen (ich mecker nie wieder über Yoga oder sowas, bleibt mir fast nur noch Nordic-Walking zur Belustigung :D) und ich mehrmals während des Kurses um ein Ende dieser Geißelung meines Körpers (und Seele :D) gefleht habe merkte ich, dass ich hier eben klare Nachteile habe.

Also die grundlegende Frage: Wenn sich die Muskulatur auf ungewohnte Bewegungsabläufe anpasst, verschlechtert sie sich für eigentlich gewohnte Bewegungen?

Danke für's Lesen des ganzen Textes, aber kürzer ging es nicht zu beschreiben. Auf Antworten würde ich mich freuen!

Gruß Lynx

...zur Frage

Woher kommen plötzliche Fußschmerzen?

Hallo zusammen, seit gestern Morgen habe ich am linken Fuß Schmerzen. Wenn ich auftrete dann schmerzt es an der linken Seite am Mittelfußknochen (glaube ich). Wenn ich nur auf den Zehen gehe oder nichts mache dann merke ich gar nichts, aber beim Auftreten sind es schon relativ starke Schmerzen. Ich habe vorher kein Sport gemacht oder sonst was, die Schmerzen waren einfach da. Vor zwei Monaten ungefähr hatte ich schonmal Schmerzen an der gleichen Stelle. Damals wurden sie allerdings von einem Tritt in einem Fußballspiel auslöst. War damit auch beim Arzt. Der meinte es wäre nur ne Prellung. Nach einer Woche waren die Schmerzen dann auch weg und ich hatte bis gestern keinelei Probleme. Woher können die Schmerzen kommen? Dieses Mal habe ich ganz bestimmt keinen Tritt oder sonst was dagegen bekommen.Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Sache vor zwei Montaen oder ist das Zufall? Bin um jeden Hinweis dankbar. Gruß, Sarah

...zur Frage

wie verhindere ich einen muskelkater und wie werde ich ihn wieder los?

...zur Frage

Muskelverletzung, was tun?

Hallo :)

Ich tanze schon seit Jahren Ballett. Vor ca. einem Monat hatte ich auf einmal beim Dehnen Schmerzen in den Unterschenkeln, deswegen habe ich nur noch so weit gedehnt, wie es nicht schmerzte. Ich habe mir gedacht, dass ich wahrscheinlich eine leichte Zerrung hatte. Vor ca. 3 Wochen hatte ich während des Tanzens dann auf einmal ein komisches Gefühl in der Hüfte. Es tat nicht weh, deswegen habe ich nicht mit dem Training aufgehört. Am nächsten Tag konnte ich nicht mehr richtig gehen und hatte Schmerzen in der Hüfte. Die Schmerzen begannen vorne an der Hüfte in der Nähe der Innenschenkel. Nach 1-2 Tagen schmerzte es auf einmal hinten am Rücken unten zur Mitte hin auf der rechten Seite recht stark und eher etwas stechend. Es schmerzte auch wenn ich mich nicht bewegte (was bei der Hüfte nicht so leicht war) und vor allem beim Nachvornebeugen. Ich habe gekühlt und Ibuprofen eingenommen. Da es nach 3-4 Tagen immer noch nicht weg war, bin ich zum Arzt gegangen. Der hat nur geröntgt und meinte es sei nichts gebrochen, es ist wahrscheinlich eine Muskelverletzung. Welche Art von Muskelverletzung könne man mit einer MRT feststellen, die er aber noch nicht machen wollen würde. Ich sollte erst noch abwarten. Ich sollte eine Woche Ibuprofen einnehmen und kühlen. Zusätzlich habe ich noch Wobenzym-Plus verschrieben bekommen, was ich aber nicht lange eingenommen hab, da ich davon Magenkrämpfe bekam. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen weg. Das hielt aber leider nur 4-5 Tage an. Jetzt schmerzt es wieder. Nicht so stark wie vor 3 Wochen, aber es tut weh. Ich habe gekühlt und Ibuprofen genommen, um es vielleicht noch hinzukriegen, dass es nicht wieder genau so wird wie vor 3 Wochen. Ist das richtig? Oder sollte ich doch wieder zum Arzt? Ich hab seit 3 Wochen dann natürlich auch keinen Sport mehr gemacht, also daran wird es nicht liegen. Kann es ein Muskelfaserriss sein, statt einer einfachen Muskelzerrung? Wann kann ich wieder Sport machen und welche Übungen kann ich machen um leicht wieder mit dem Sport zu beginnen? Die Pause hält jetzt schon 3 Wochen :(

Ich hoffe ihr könnt weiter helfen! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Zerrung verheilt?

Hallo,

vor 5 Wochen habe ich mir eine Zerrung geholt, doch durch die Überbelastung ist die Verletzung vor zwei Wochen wieder aufgebrochen. Habe in den letzten 2 Wochen wieder kein Sport gemacht und habe letzte Woche zwei mal Physiotherapie gehabt. Habe die Woche auch einige Einheiten. Ich sollte mich zuhause dehnen, um den Muskel wieder zu stärken. Aber seitdem ich das gemacht habe, spüre ich wieder den Schmerz, allerdings nur bei bestimmten Bewegungen. Aber ich kann gehen und joggen ohne, dass ich Schmerzen spüre. Ich kann zwischen Schmerz und das Ziehen beim Dehnen unterscheiden. Ich bin mir sicher, ich hatte davor keinerlei Schmerzen. Aber jetzt, das macht mir wieder Angst...

Ich weiß, eine Diagnose abzugeben ist nicht einfach, aber vielleicht habt ihr Erfahrungen in dem Bereich. Vielleicht ist es ja ein Zeichen dafür, dass der Muskel gestärkt wird...

Habe leider keine Ahnung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?