Obere Rückenstrecker mit Freihantel trainieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die jenige Muskelgruppe, die man allgemein „Rückenstrecker“ nennt, ist ein kompliziertes Muskelgebilde, das über die gesamte Wirbelsäule zieht, Abzweigungen zu allen Dornfortsätzen und Querfortsätzen der einzelnen Wirbel und zu den Rippen besitzt und lange und kurze Abschnitte mit langen und kurzen Muskelfasern hat. Siehe dazu:

http://de.wikipedia.org/wiki/Musculus_longissimus

Deshalb lässt er sich in allen möglichen Abschnitten getrennt beanspruchen. Man kann also durchaus auch einen „oberen“ Abschnitt des Rückenstreckers separat trainieren, wenn man es nun unbedingt will. Dazu am Besten aus der Bauchlage die Schultern anheben, oder aus der Bauchlage auf einer Bank, wobei der obere Teil des Rumpfes über die Bank hinausragt, die Schultern absenken und in die Waagerechte heben. Dabei kann man auch ein Gewicht im Nacken (Sandsack) oder in den Händen halten. Der obere Abschnitt des Rückenstreckers liegt zwar auch in etwa zwischen den Schulterblättern, man sollte ihn aber nicht mit den hinteren Schultermuskeln (Rhomboideen, Trapezius) verwechseln, die sich am besten durch reverse Butterflies (auch in Bauchlage auf Bank, Hanteln zur Seite anheben) trainieren lassen.

Es gibt schon obere Rückenstrecker, das sind die Muskeln zwischen den Schulterblättern. Das sind ganz andere Muskeln als die unteren Rückenstrecker, die Übungen kann man sich unter dem Link von Canon anschauen. Eine Übung mit einer Freihantel für die oberen Rückenstrecker weiß ich aber auch nicht.

Der oberen Rückenstrecker, den du meinst, ist der Kapuzenmuskel, oder gemein Trapez genannt.

0

Was möchtest Du wissen?