o beine wegtrainieren?

1 Antwort

wenn dir ein Arzt O-Beine diagnostiziert hat, dann bedeutet das, dass die Knie sich nicht genau auf der Achse zwischen Hüftgelenk und Sprungelenk befinden, sondern weiter außen. Das wird durch die Stellung der Knochen bewirkt und kann nicht "wegtrainiert" werden. Dennoch hast du die Möglichkeit, durch aktive Muskelanspannung die Knie etwas weiter nach außen oder nach innen zu drücken, da die Gelenke etwas Spiel haben. Versuche das mal im Stehen. Du kannst dich auch beim Gehen mal beobachten, ob du evtl. durch eine schon lange angewöhnte Anspannung die Knie zusätzlich noch nach außen drängst. Wenn du etwas tun willst, kannst du nur versuchen, die Knie beim Gehen leicht(!) nach innen zu drücken, so dass sie eher auf eine gerade Achse kommen und beim Sitzen darauf achten, die Knie nicht nach außen fallen zu lassen, da dann die Bänder auch unter dauernder Zugspannung sind und sich evtl. etwas weiten und die Gelenkstabilität in Richtung O-Bein weiter verringern. Beim Fahrradfahren halte die Knie immer dicht am sog. Oberrohr. Viel bewirken wirst du damit nicht, evtl. kann das aber eine Verschlimmerung etwas abbremsen bzw. die durch die O-Bein-Stellung zu hohe Belastung auf dem inneren (medialen) Knieknorpel verringern.

Solltest du eine starke O-Bein Ausprägung haben, sprich mit einem Sportarzt darüber, weil das Bewegungen im Alltag und erst recht beim Sport unter Belastung sehr beeinflusst. Allgemein wird gesagt, dass Achsabweichungen der Knie eine spätere Arthrose begünstigen. Um etwas gegenzusteuern, könntest du nach ärztlichem Attest auch Einlagen mit Innenranderhöhung tragen.

22

sorry: ... Einlagen mit Aussenranderhöhung (nicht Innenrand)

0

Was möchtest Du wissen?