Nutzt ihr Frauen zum Laufen einen Laufrock?

3 Antworten

Die Vorstellung ist ja im Frühling für die Männer schon interessant ;-) Kann mir aber auch nicht vorstellen, das sich das durchsetzt. Denn ich kenn auch keine Frau, die soetwas bequemer findet. Und viele tragen gerne Röcke, aber keine kurzen und lange Laufröcke machen ja wohl noch weniger Sinn.

Ne danke. Ich bräuchte auf jeden Fall eine Short drunter, sonst würde ich mir die Schenkel total wund scheuern und wieso mehr anziehen als nötig. Schick mache ich mich lieber, wenn ich nicht laufe, beim Sport muss es bequem und funktional sein und grade beim Laufen finde ich alles, was rumschlackert, unangenehm.

Ich bin zwar eine Frau aber ich bin noch nie mit einem Laufrock gelaufen und das werde ich auch nicht. Als ich früher Tennis spielte, da wollte ich schon in dieser Sportart keinen Rock tragen und habe mir kurzerhand eine Short gekauft und habe damit immer gespielt. Im Laufsport trage ich sehr gerne die Laufhosen und bisher hat bei mir noch keine gescheuert. Nur eine einzige hat einmal gescheuert, das war eine Triathlonhose. Sie hatte so schöne links und rechts aufgenähte Taschen für die Gels. Ich habe den zwar dünnen Radeinsatz nicht bedacht und dieser scheuerte mir beim Marathon eine Schnittwunde in den inneren Oberschenkel. Seitdem laufe ich nie wieder mit Hosen die einen Radeinsatz haben.

Plötzliche Gewichtszunahme trotz regelmäßigem Sport

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe: ich (weiblich, 29 Jahre) mache seit Jahren regelmäßig Sport (Studio, Bodyweight Training, TRX, Pilates, Laufen) und ernähre mich vegetarisch. Von Januar bis Ende März habe ich mich (fast ausschließlich) low carb ernährt und das Training im Studio etwas umgestellt. Anstatt wie bisher drei Sätze mit je 15 Wiederholungen sollte ich laut meinem Trainer nur noch einen Satz mit dem höchstmöglichen Gewicht machen, sodass ich gerade 20 Wiederholungen schaffe. So habe ich es dann auch zwei mal die Woche durchgeführt. Die weiteren ein bis zwei Trainingseinheiten habe ich mit den anderen Sportarten variiert. Ziel des ganzen war es, einen definierteren, schlankeren Körper zu bekommen (keine dicken Muskeln, sondern schöne Formen). Gewicht sollte möglichst gleich bleiben oder gern runtergehen. Nach nunmehr drei Monaten stelle ich fest: ca. 3 kg zugenommen, optisch hat sich nicht viel verbessert, die Kraft bei den Übungen ist zwar besser geworden, aber aufgrund der Gewichtszunahme fühle ich mich echt mies. Bin 1,69 groß und wiege jetzt knapp 65 kg. Das ist deutlich zu viel! Wie kann das denn sein? Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die 3 kg Muskelmasse sind, da ich bereits seit Jahren drei bis vier mal pro Woche trainiere. Drei kg Muskeln in 3 Monaten sind definitiv unwahrscheinlich, gerade bei Frauen und meinem oben beschriebenen Training. Könnt ihr mir sagen, was ich jetzt tun soll? Das Gewicht muss wieder runter. Ich traue mich kaum noch, etwas zu essen. Ich nehme jetzt auch wieder mehr Kohlenhydrate zu mir, da ich während der reinen low carb Phase starke Magenprobleme hatte. Würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tipps für mich habt.

Danke vorab. Rosalie

...zur Frage

Was kann man zum Laufen für Regenschutz anziehen?

Dabei meine ich vor allem dass ich unter semtlichen Regenjacken so schwitze, dass ich nach ein paar Metern schon kein Bock mehr zu laufen haben! gibt es da was ich noch nicht rausgefunden haben? trocken von Innen und außen?

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Ist Kleidung von Medico zu empfehlen?

Sportkleidung von Medico ist immer recht günstig im Verhältnis zu anderer Sportbekleidung. Ist sie zu empfehlen, speziell die Funktionswäsche?

...zur Frage

Wie dick soll ich mich im Winter zum Joggen im Freien anziehen?

Eigentlich Jogge ich nur bis zum ersten Gefrieren im Freien. Doch nun bin ich eigentlich so gut in Form, dass ich gerne mein Training vom Laufband ins Freie legen möchte. Doch wie ziehe ich mich am besten an? Richtig warm, oder lieber etwas dünner? Beim Laufen wird mir ja auch warm und ich möchte dann nicht unnötige Kleidung mit mir herumschleppen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?