Nutzen sich die Gelenke durch laufen nicht schneller ab?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe seit 1998 einen Verschleiß der Wirbelsäule und einen Bandscheibenleiden.Das Versorgungsamt hat einen Grad von 40% behinderung festgestellt.Ich durfte kein Sport (Joggen) mehr machen.Heute laufe ich alle 3 Tage 30-40 Km am Stück und habe keine Schmerzen mehr.1995 habe ich mit 110 Kilo mit dem Laufen angefangen und mit 3 Km angefangen.da hatte ich auch immer Probleme mit den Gelenken.Jetzt habe ich 75 Kilo und es läuft sich fast von alleine.

Ergänzend zu pooky und bravo würde ich sagen: Wenn man mit viel Übergewicht mit Sport anfängt, auch um abzunehmen, würde ich zumindest in Erwägung ziehen, neben dem doch etwas die Gelenke belastenderem Laufen noch gelenkschonendere Ausdauersportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Nordic Walking etc. abwechselnd zu betreiben.

Damit gibst Du wie pooky schreibt deinen Sehen und Gelenken etwas Zeit sich an die Belastung anzupassen.

Grüße serveandvolley

Hallo-Knochen und Gelenke werden durch ein systematisches Laufausdauertraining sogar gestärkt(die Knochendichte erhöht)!Immer das Aufwärmen beachten(dabei quellen Deine Knorpel auf)-das Abrollen kannst Du im Raum Nordrhein-Westfalen in einem Samstag-Technik Kurs für ca.25Euro bei den örtlichen Fußball-und Leichtathletikverbänden(FLVW,WFLV,LV Nordrhein) lernen(siehe Internet)Grüsse

Wenn es Dir ums Abnehmen geht, dann würde ich es mit Schwimmen, Radfahren oder Rudern probieren.

Schwimmen verbraucht mehr Energie, weil das kalte Wasser auch noch Wärme entzieht. Außerdem führt Schwimmen (und Rudern) (anfangs) zu Muskelaufbau, was auch im "Leerlauf" Energie verbraucht.

Beim Radfahren entfällt die ganz besonders schädliche Belastung beim Bergablaufen.

Wenn Du einen Berg in der Nähe hast, wo ein Bus oder eine Bahn hochfährt, dann lauf hoch und fahr runter. Beim Laufen bergauf kommt Dir der Berg "entgegen", so dass die "Landung" nach jedem Schritt nicht so hart wird. Entsprechend schädlich ist es natürlich, bergab zu laufen.

Bei Anfängern kommt es sicherlich zu den genannten Belastungen. Allerdings passen sich mit fortschreitender Dauer Sehnen und Muskeln an, so dass die Gelenke und Knochen durch sie geschützt werden. Wichtig ist ein richtiger Laufstil, zum Beispiel mit korrektem Abrollen. Wenn du sicher gehen möchtest, solltest du vorher zum Orthopäden gehen, der dir dann sagt, ob Laufen für dich der richtige Sport ist. Generell kann ich aber sagen: nur Mut, Sport ist gesund!

Danke ihr beiden, jetzt fühl ich mich bestärkter! Aber wie rolle ich richtig ab?

0

Was möchtest Du wissen?