Nutella bei Muskelaufbau?

4 Antworten

Ich finde, dass du aufgrund deines Gewichts mit Nutella erst einmal keinen großartigen Fehler machst. Für die Muskeln ist das allerdings nicht sonderlich förderlich. Es gibt Dinge, die satt machen, und nicht Nutella heißen.

Hi,

natürlich gibt es ein gesünderes und proteinreicheres Frühstück als Nutella. Das bedeutet aber nicht, dass Nutella nun für die Gesundheit schädlich ist. Immerhin sind neben Zucker, Palmöl und Kakao auch Haselnüsse, Milch und Soja darin enthalten. 2 TL (ca. 1 Portion/20g) Nutella haben ungefähr 100 kcal – also nur halb so viel wie ein Glas Rotwein. Das sollte man immer im Auge behalten. Der Eiweißgehalt ist zwar mit 0,9 g relativ gering, aber wenn Du Dich mit Deinen Maßen und Deinem Nutella-Frühstück wohl fühlst, warum willst Du das ändern?

Muskelaufbau erzielt man in erster Linie sowieso mit Eisen! Und zwar in Form von schweren Gewichten und Widerständen! ;-)

Gruß Blue

lass das nuetella besser beiseite

Ist Proteinpulver bedenklich?

Also eigentlich wird Proteinpulver ja doch nur aus Milch und Molke gewonnen. Ist die Einnahme davon in irgendeiner Weise schädlich? Ich nehm seltsan was davon, aber manchmal halt schon, wenn ich es nicht geschafft hab, genug Eiweiß am Tag eingenommen zu haben.

Aber wenn dann auch nur 30 g

Man sagt ja, dass es die Niere überlasten kann.

Und ich find, es ist auch ziemlich hygroskopisch, also es trocknet mich voll aus. Und ich misch es auch mit Milch, trotzdem trocknet es einen voll aus.

...zur Frage

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Übergewicht, Fettreduzierung und Muskelaufbau?

Hallo, ich schreibe mal kurz etwas zu mir: Ich bin 23 Jahre, männlich, 183cm groß und wiege noch 109,7KG, nachdem ich in den letzten 14 Monaten 60KG abgenommen habe. Mein Gewicht habe ich zwischenzeitlich immer wieder wochenlang gehalten, also nicht zu- bzw. abgenommen. Sportliche Aktivitäten: Trainiert habe ich mit meinem eigenen Körpergewicht nach versch. Fitness-Functional-DVDs. Ab 130KG auch regelmäßig joggen. Bin breit gebaut, möchte nicht ins Fitnessstudio.

Ich möchte sehr gerne Muskeln aufbauen, parallel dazu weiter Fett reduzieren.

Zur Verfügung habe ich derzeit zwei KH mit je 15KG. Eine Steigerung sollte definitv erfolgen, das ist mir bewusst.

Ich ernähre mich gesund, frisch, eiweissreich und achte auch auf die Kalorien. Mein Training sollte so aussehen, dass ich abwechselnd 1 Tag Krafttraining betreibe und den darauffogenden Tag joggen gehe (40 Min. / steigerungsfähig) und einen kompletten Ruhetag in der Woche nehme. Wie hoch sollte die Kalorienzufuhr denn an Trainingstagen mit den KH sein? Anregungen, auch allgemeine Tipps usw. sind erwünscht.

Danke für das Durchlesen.

...zur Frage

Ist der Trainingsplan gut so?

Ich bin weiblich, 17 Jahre alt, 165cm groß und wiege 46kg. Ich möchte Muskelmassen aufbauen und dadurch auf ein gesundes Gewicht kommen. Ist folgender Trainingsplan gut dafür? Kann ich zusätzlich an jedes Training noch ein Bauchworkout dranhängen? Ich würde mit diesem Plan 3x in der Woche trainieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?