Normaler Muskelkater oder doch eine Zerrung?

2 Antworten

warte einfach 3 Tage ab, dann weisst du es. Muskelkater wird schnell täglich besser, während eine mögliche Verletzung (in der Art wie von dir geschildert) nach leichtem Trainingsbeginn sofort wieder schmerzt.

Warte ohnehin ab, bis der Muskelkater verschwunden ist, da sonst ein forderndes Training kontraproduktiv ist.

Ich denker,dass es um Muskelkater geht.

aufbautraining nach 2monatiger zerrung "unterm hintern"

hallo.. habe recht häufig zerrungen an den muskelansatzstellen am oberschenkel. Habe jetzt laut orthopäde am gesäßknochen ein muskel gezerrt. Die heilung hat ca nen monat gedauert. Daraufhin habe ich direkt angefangen zu spielen und sofort wieder eine Zerrung bekommen. Jetzt mache ich wieder seit 3 wochen pause. Schmerzen habe ich zur zeit keine, solange ich keine sprints mache oder einen Ball schieße. Joggen funktioniert soweit gut, habe bisher aber nur zwischen 1-2km gelaufen, da ich nichts riskieren wollte.

'Ich möchte nächste woche locker mit einem Aufbautraining anfangen. Leider fehlt es mir hier an Ideen was für übungen ich machen kann. Mein Physiotherapeut meine ich solle mich auf so ein komischen halbrunden Ball stellen und dann kniebeugen machen, finde ich persöhnlich noch zu früh.. ich habe zurzeit nur angefangen mit beimstrecken. Also ich habe keine Ahnung wie man das nennt, jedenfalls habe ich mich aufs bett gelegt und immer die beine in die luft gestreckt.. (hoffe mal das kommt verständlich genug rüber).:DD Wäre nett wenn ihr mir Übungen vorschlagen könnt, oder irgendwelche Tipps wie man Zerrungen vorbeugt und sowas..

...zur Frage

Zerrung, Vorderseite linker Oberschenkel

Hallo, Ich habe mir am 01. März 2009 beim Fussball ohne Fremdeinwirkung eine starke Zerrung zugezogen. Einen Ausfallschritt gemacht, dann hat es 2 mal böse geknackt und gezogen und ich fiel wie ein Baum. Es handelt sich dabei um die Vorderseite des linken Oberschenkels. Beim Doc wurde mit Ultraschall festgestellt, dass es kein Muskelfaßerriss ist. Ein paar schwarze Schatten, einzelne Faßern sind betroffen.Ich habe nun recht fleißig gekühlt, Wärmebehandlung und Voltaren Verbände angelegt. Die Schmerzen haben sich auch auf ein Minimum reduziert. Allerdings bleibt ein leichtes Rest ziehen im Oberschenkel und ein ungutes Gefühl. Ich habe gestern wieder trainiert und dabei den Oberschenkel bandagiert. Sobald ich aber das linke Bein belaste und mein Gewicht einsetze, habe ich ein ziehen und drücken, welches sich aber anfühlt wie eine Art Muskelkater. Oberhalb des Knie´s ist eine Ausbeulung festzstellen, was mir auch etwas auf das Knie drückt. Die Schmerzen ziehen dann auch ins Knie, sowohl Vorderseite als auch die Rückseite.Meine Frage jetzt, was kann ich noch machen! Lieber noch mal Pause machen, oder spielen trotz der leichten Beschwerden, kann man es bandagieren? Oder sollte ich mal einen Masseur aufsuchen?! Kühlen und Wärmebehandlung würde ich trotzdem fortführen.Wir haben am Sonntag ein

...zur Frage

Schmerzen im Muskel (Oberschenkel) bei ruckartigen Reizen wie zB. Husten?

Hallo zusammen, ich möchte grade etwas fitter werden und Gewicht reduzieren. In den ersten 9 Wochen war es nur eine Diät (WW) und habe damit 12 Kilo runter. Dann kam der Sport dazu und da ich grade Urlaub habe und über eifrig bin, habe ich es übertrieben.

Zunächst habe ich mit Cardiotraining auf dem Crosstrainer begonnen. Dann kam das Laufen dazu und dank meiner schiefen Beine, platten Füße, Spreizfüßen, alten Laufschuhen und keiner Ausdauer oder trainierten Beine, habe ich prompt die Quittung bekommen. Shin Splints und einen derben Muskelkater in den Oberschenkeln. Gegen die Shin Splints dann zum Internisten, Orthopäden, Laufbandvideoanalyse, Orthopädischen Schuhmacher und Sportmediziner und dann neue Schuhe mitsammt Einlagen gekauft. Funktioniert auch super, kompensiert die Belastung an den Schienbeinen. Damit ich bis zur erträglichen Heilung trotzdem noch effektiv Kalorien verbrennen konnte, habe ich mir noch Inliner gekauft. Die belasten nicht die Schienbeine, dafür aber die andere Seite der Oberschenkel. Der Sportmediziner sagte mir, dass bei 3 - 4 mal die Woche 5km Joggen kein Problem ist. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe 3 Tage lang im Wechsel meine Oberschenkel durch Laufen, Inlinern, Crosstrainer und Gehen zu stark belastet und ein starker Muskelkater trat auf. Um nicht außer Bewegung zu kommen, hatte ich mich an Tag 4 und 5 nur noch zum Gehen entschieden. Dafür allerdings 10 - 15km am Tag. An Tag 6 Hatte ich bereits gemerkt dass etwas nicht stimmt, hatte auch noch Muskelkater so dass ich mich entschieden habe 2 Tage Pause einzulegen. Habe geruht soviel es ging, ein Bad genommen. Am Tag 8 War der Muskelkater weg, also wieder 4km Joggen und 10 km Gehen.

Jetzt sitze ich hier und das "ungute Gefühl" von Tag 6 ist noch da. Ein brennender Schmerz in den Oberschenkeln vorne. Dieser Schmerz tritt bei ruckartigen Reizen auf. Am schlimmsten beim Husten, aber auch wenn ich mich erschrecke oder ruckartig ein oder ausatme. Schmerz ist immer schlecht zu beschreiben, es ist kein Muskelkater wie ich ihn kenne. Es ist eher wie tausende Nadelstiche, von innen. Nur nicht sooo schmerzhaft. Ganz unangenehm, aber auch nur weniger als eine Sekunde lang. Am besten Beschreiben lässt es sich wie Taubheitsgefühl, nur eben als Schmerz.

Der Muskelkater ist seit 2 Tagen weg, aber dieses "Brennen" ist geblieben. Was könnte das sein? Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Stechen im Oberschenkel - ist das Thrombose, eine Muskelverhärtung, oder doch eine Zerrung?

Hallo, ich schildere meine Situation:

am letzten Sonntag war ich laufen ( 8mal 200m Sprint). Während dem 3. Sprint verspürte ich, wie mein Muskel "zugemacht" hat, hatte aber keine Schmerzen, daher hab ich weitergemacht. Sonntag verspürte ich gar nichts mehr, auch nicht Montag früh. Am Montag nachmittag habe ich dann wieder Leichtathletik trainert, diesmal Weitsprung. Nach einigen Sprügen verspürte ich im rechten Oberschenkel (dort wo der Muskel zugemacht hat) einen ziehenden Schmerz und habe deshalb aufgehört. Seitdem tut mein Oberschenkel so seltsam weh.. es zieht leicht, manchmal spüre ich gar nichts, manchmal zwickt es oder es ist ein dumpfer Schmerz. Was könnte das sein?

Bis jetzt war ich nicht beim Arzt, da es gestern den Anschein gemacht hat, dass es komplett weg ist. Achso und an meinem Bein sind kleine Rote Äderchen zusehen, sonst nichts.

Bitte um Ratschläge!

...zur Frage

Welche Basketball Position soll ich spielen?

Hallo,

ich stehe momentan in email kontakt mit 3 Basketball Trainern von kleineren Vereinen. Einer der Trainer hat mich heute gefragt auf welcher Position ich spielen kann. Da ich bisher nur freizeitlich spiele hab ich keine ahnung.

Ich bin 17 und 1,85m groß. Ich bin sehr schnell und wendig, habe auch recht viel Kraft und Sprungkraft.Mir fehelen etwa 10 cm zum Dunken. Ich kann sehr gute Korbleger. Ich rebounde extrem gut (war lange Torwart, kommt vllt vom Flanken abfangen xD) und Blocke und steale auch recht oft. Assists mache ich ebenfalls des öfteren. Hab grundsätzlich ne gute übersicht.

Was ich schlecht kann sind Distanzwürfe, treffe von 10 3er versuchen vllt 1-2. Mitteldistanz würfe sind es so 40%. Ich foule auch recht oft.

Im dribblen bin ich so mittel. Die grundlagen kann ich, und bin mit dem Ball recht beweglich, aber verdribble mich zu oft.

Falls das was änderen sollte: meine lieblings Spieler sind James Harden und Anthony Davis.

Danke für eine Antwort :D

...zur Frage

Künstlicher Meniskus statt garkeinem Meniskus?

Mir wurde vor ca. 2 Monaten mein Innenmeniskus komplett entfernt. Letze Woche war ich nun bei einem anderem Arzt, der völlig entsetzt war, dass ich keinen Meniskus mehr habe. Dieser hat mir dann geraten, unbedingt einen künstlichen Meniskus einbauen zu lassen. Jedoch hatte mein operierender Arzt eher schlechtes über einen künstlichen Meniskus gesagt....und andere wieder etwas anderes gesagt haben! Ich bin gerade mal 21 Jahre jung, spiele Fussball (3 mal die Woche Training + Spiel)!

Meine Frage: Ist es nun besser den Muskel aufzubauen und ohne Meniskus zu spielen bzw reicht ein starker, stabiler Muskel überhaupt um keine Athrose zu bekommen? Oder wäre es angebracht einen künstlichen Meniskus einbauen zu lassen, der jedoch bei ruckartigen Bewegungen, die im Fußball ständig vorkommen, auch hält? Sind Künstlichen überhaupt schon soweit entwickelt!, solch einen Druck auszuhalten? Für Antworten bereits im Vorraus DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?