Normaler Muskelkater oder doch eine Zerrung?

1 Antwort

warte einfach 3 Tage ab, dann weisst du es. Muskelkater wird schnell täglich besser, während eine mögliche Verletzung (in der Art wie von dir geschildert) nach leichtem Trainingsbeginn sofort wieder schmerzt.

Warte ohnehin ab, bis der Muskelkater verschwunden ist, da sonst ein forderndes Training kontraproduktiv ist.

Schmerzen im Muskel (Oberschenkel) bei ruckartigen Reizen wie zB. Husten?

Hallo zusammen, ich möchte grade etwas fitter werden und Gewicht reduzieren. In den ersten 9 Wochen war es nur eine Diät (WW) und habe damit 12 Kilo runter. Dann kam der Sport dazu und da ich grade Urlaub habe und über eifrig bin, habe ich es übertrieben.

Zunächst habe ich mit Cardiotraining auf dem Crosstrainer begonnen. Dann kam das Laufen dazu und dank meiner schiefen Beine, platten Füße, Spreizfüßen, alten Laufschuhen und keiner Ausdauer oder trainierten Beine, habe ich prompt die Quittung bekommen. Shin Splints und einen derben Muskelkater in den Oberschenkeln. Gegen die Shin Splints dann zum Internisten, Orthopäden, Laufbandvideoanalyse, Orthopädischen Schuhmacher und Sportmediziner und dann neue Schuhe mitsammt Einlagen gekauft. Funktioniert auch super, kompensiert die Belastung an den Schienbeinen. Damit ich bis zur erträglichen Heilung trotzdem noch effektiv Kalorien verbrennen konnte, habe ich mir noch Inliner gekauft. Die belasten nicht die Schienbeine, dafür aber die andere Seite der Oberschenkel. Der Sportmediziner sagte mir, dass bei 3 - 4 mal die Woche 5km Joggen kein Problem ist. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe 3 Tage lang im Wechsel meine Oberschenkel durch Laufen, Inlinern, Crosstrainer und Gehen zu stark belastet und ein starker Muskelkater trat auf. Um nicht außer Bewegung zu kommen, hatte ich mich an Tag 4 und 5 nur noch zum Gehen entschieden. Dafür allerdings 10 - 15km am Tag. An Tag 6 Hatte ich bereits gemerkt dass etwas nicht stimmt, hatte auch noch Muskelkater so dass ich mich entschieden habe 2 Tage Pause einzulegen. Habe geruht soviel es ging, ein Bad genommen. Am Tag 8 War der Muskelkater weg, also wieder 4km Joggen und 10 km Gehen.

Jetzt sitze ich hier und das "ungute Gefühl" von Tag 6 ist noch da. Ein brennender Schmerz in den Oberschenkeln vorne. Dieser Schmerz tritt bei ruckartigen Reizen auf. Am schlimmsten beim Husten, aber auch wenn ich mich erschrecke oder ruckartig ein oder ausatme. Schmerz ist immer schlecht zu beschreiben, es ist kein Muskelkater wie ich ihn kenne. Es ist eher wie tausende Nadelstiche, von innen. Nur nicht sooo schmerzhaft. Ganz unangenehm, aber auch nur weniger als eine Sekunde lang. Am besten Beschreiben lässt es sich wie Taubheitsgefühl, nur eben als Schmerz.

Der Muskelkater ist seit 2 Tagen weg, aber dieses "Brennen" ist geblieben. Was könnte das sein? Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Verletzung am rechten Sprunggelenk

Also, Ich hab mich am Montag bei einem Hallenturnier(Fussball) verletzt , das heisst ich bin im Zweikampf umgeknickt. ICh bin sofort rausgehumpelt und mein Knoechel ist auch sofort angeschwollen. Sofort ab ins Krankenhaus. Das Röntgenbild zeigte keine Verletzung im sprunggelenk und der Arzt überprüfte die Stabilität des Fusses. Er meinte es sei eine Bänderzerrung im Aussenband und ich soll den Fuss kühlen aber auch etwas Belasten. Soweit so gut. Ich konnte kaum laufen und hatte ziemlich deftige Schmerzen im Bereich des Aussenbandes. Am nächsten Morgen konnte ich kaum auftreten und die Schwellung wurde immer stärker , so auch am darauffolgenden Tag bis dann am Abend , ich war als erstes beim Arzt der meinte so wie icg laufe ist mein aussenband angerissen und ich solle eine Schiene im Sanitätshaus abholen und die 6 Wochen durchgehend tragen. Als ich dann heimkam war der Schmerz so gut wie weg ich konnte auftreten und den Fuss belasten wollte aber nicht zu viel riskieren. Ich konnte leiht den Fuss einknicken und sogar leicht kreisen. Als ich heut Morgen aufgestanden bin war die Schwellung noch stärker aber der Schmerz geringer. Ich konnte auf die schwellung druck draufgeben mit nur leichten schmerzen. JEtzt also Heute Abend 3 Tage nach dem ,,Unfall" kann ich fast wieder normal Laufen wobei ich trotzdem noch Humpel und beim leicht einknicken zieht es dann doch noch ein bisschen.Ich hab muich im Internet schlau gemacht und da stand wenn es am Knöchel anschwillt ein ganzer Streifen der Parallel zur Verse verlauft deutet es auf einen Riss hin.Ich habe ein ungutes Gefühl beim laufen und es fühlt sich auch an wie so ein knacken im Fuss bzw am Sprunggelenk. Ich habe angst zuweitzugehen denn falls es doch ein Baenderanriss ist , kann ja das Band dann komplett reissen.DAnke schon im Vorraus und entschuldigt meine Rechtschreibung , mit dem Handy ist das eine Konzentrationssache.

Wobei unterscheidet sich eine Bänderzerrung und eine Bänderdehnung? Wie kann es sein dass falls ich einen Bänderanriss habe ich schmerzlos humpeln sogar fast laufen kann? Hat man bei einem Bänderriss starke Schmerzen? Lohnt es sich die Schiene zu tragen?

Ich habe halt ein ungutes Gewissen , falls es nur eine billige Zerrung ist wie der Arzt im Krankenhaus meinte , weil ich hier so ein Geschiss drauss mach und ich die Schiene nicht unnötigunnötig 6 Wochen tragen will.

Danke im Vorraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?