Nochmals zu den Kohlenhydrat-Speichern ?

2 Antworten

Dein Glycogenspeicher hat eine sogenannte Reservefunktion. Das heißt wenn dein Glycogenspeicher bis zu einem gewissen Punkt heruntergefahren ist, geht dein Körper in den Lebenserhaltungsmodus. An dem Punkt bist du an dem schon angesprochenen Hungerast angelangt. Hier verwendet der Körper die noch verbleibenden Kohlenhydrate nur noch für den Erhalt der Lebensnotwendigen Organe. Da die Skelletmuskulatur primär nicht dazu gehört, hast du hier einen absoluten Kräfteeinbruch. Es kommt zur leichten Unterzuckerung. Den Glycogenspeicher komplett leeren wirst du nicht können, da du dich vorher auf Grund von Kreislaufschwäche schon in der Horizontalen befinden würdest. Wieviel Kohlenhydrate sich noch in deinem Speicher sind, kannst du als solches nicht messen. Um Abzunehmen solltest du dich vorrangig an den Kalorien orientieren. Du mußt letztlich mehr Kalorien verbrennen als du deinem Körper zuführst. Dies also kombinieren mit einer Kalorienreduzierteren Ernährung. Im Internet findest du Kalorienrechner an denen du an Hand deines Körpergewichtes deinen Grundumsatz+Arbeitsumsatz+Leistungsumsatz ( Sport ) errechnen kannst wieviel kalorien du benötigen würdest. Hier bekommst du dann den Wert X. Da so gut wie alle Lebensmittel Kalorienangaben haben, kannst du hier die zugeführte Menge zielgerecht um einiges reduzieren.

Laufe einen Marathon, dann wirst Du merken wann Deine Kohlenhydratspeicher leer sind. Bei Deinen 98 kg sind die Speicher früher leer als bei einem Leichtgewicht. Deine Leber kann nur max. 10% Glykogen speichern. Alles was Du darüber hinaus durch zu große Nahrungsmengen dem Organismus zumutest, wird zwangsläufig in die Energieform Fett umgewandelt. Die Speicherbarkeit von Glykogen ist allerdings auch vom Trainingszustand und der jeweiligen Laufgeschwindigkeit abhängig. Marathonläufer, die schwerer als 70 kg sind, erleben ab 30-35 km den berühmten "Mann mit dem Hammer". Das ist der Zustand, wenn Dein Glykogen bzw. Kohlenhydratspeicher leer ist und der Organismus auf Fettverbrennung umschaltet, was zunächst mit einer unangenehmen Temporeduktion verbunden ist, bis man sich an die weniger effiziente Fettverbrennung gewöhnt hat. Unter nachstehendem Link findest Du aber viel bessere Erklärungen, als ich sie Dir in kurzer Form bieten kann, viel Erfolg dabei!

http://www.stadtreporter.net/ernahrung-vor-wahrend-und-nach-einem-marathon/

Glycogen wird auch in den Muskeln gespeichert. Die sind dann nötig, wenn durch Kraftausdauer- Belastung die Durchblutung unterbrochen ist und deshalb keine frische Energie zugeführt wird.

0

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Wie viel Eiweiß kann der Körper pro Mahlzeit verwerten?

Also... erstmal hallo! Nehmen wir mal an wir haben 2 Personen. Beide wiegen 70 Kilo(demnach brauchen beide ca. 2 gramm Eiweiß pro Kg=140) und machen Kraftsport (3 mal die woche und trainieren völlig gleich). Sagen wir einfach, dass diese Personen A und B alles gleich machen wenn es ums Training geht... Jetzt kommt der Unterschied(der liegt in der Ernährung): Person A isst nimmt 140 gramm Eiweiß am Tag, aber isst morgens 20, mittags 20 und abends 100. Kann diese Person dann die 100 gramm Eiweiß abends überhaupt komplett verwerten? Person B nimmt über den Tag verteilt 7 mahlzeiten mit je 20 Gramm Eiweiß zu sich. Was ist jetzt besser? und muss man für Krafttraining 7 Tage die Woche (man wiegt 70 Kilo) die 140 Gramm zu sich nehmen(also jeden Tag), oder muss man das nur an Trainingstagen?

...zur Frage

Bodybuilding: Die Geschichte mit dem Dicken Gesicht und den Kohlenhydraten.

Guten Nachmittag. Betreibe schon seit etwas längerer Zeit aktiv Bodybuilding und stosse jetzt auf ein Problem, dass mich verzweifeln lässt. Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn ich Kohlenhydrate in einer bestimmten Menge zuführe sieht mein Körper muskulös und breit aus und die Muskeln sehen aufgepumpt aus, ABER mein Gesicht wird aufgeschwemmt und sehr rund, ausserdem verschlechtert sich das Hautbild enorm. Wenn ich jedoch auf Kohlenhydrate stark verzichte (ca 30-40 Gramm am Tag und dann viel Fett), wird mein Gesicht wieder kantiger und das Hautbild verbessert sich stark, ABER ausserdem wird mein Körper natürlich sehr definiert, die Muskeln sind nicht mehr prall und ich baue nicht mehr auf. Hat wer schon einmal die Erfahrung mit sowas gemacht? Und wenn ja, wie konntet ihr euer Gesicht kantig halten und weiter aufbauen? Wieviel Gramm Kohlenhydrate wurde zugeführt?:-) Schonmal Danke für alle Antworten:-)

...zur Frage

Massephase, zu viele KH, krank?!

Hey, ich mache zurzeit eine Massephase und ich bin stark ektomorph was zu einem erhöhten Stoffwechsel und Kalorienverbrauch führt. Ich halte mich an die Vorgaben 2 gr Eiweiß/KG, 1 gr Fett/KG und der Rest KH. Mein Tagesbedarf beträgt ca 3200 KCal aber ich trainiere 4-5 mal die Woche und will ja noch Aufbauen also ca. +700 Kalorien an Trainingstagen drauf. Ich werde jetzt jedoch öfters krank, ca 1 mal in 2 Monaten und dachte mir es läge vlt. an der Ernährung und beim Googeln fand ich heraus das zuviele KH krank machen können und die Gesundheit gefährden. Dies soll ab 300 Gr KH pro Tag der Fall sein und ich esse ca. 500-600, was wohl viele tun die Aufbauen. Hat jemand da Tipps für mich?

...zur Frage

Eine Woche Trainingspause?

Guten Morgen und frohe Ostern meine Lieben Sportler ! Ich habe eine Frage an euch da ich das noch nie gemacht habe. Undzwar geht es darum dass ich vor 4 Monaten angefangen habe Krafttraining zu machen und dazu noch Zumba (dh 4 Tage Krafttraining und 2 Tage Zumba) Ich bin dadurch von 80 Kilo auf 63 gekommen und fühle mich wohl in meinem Körper, sehr wohl sogar und möchte ihn garnicht verlieren, zumindest bis Sommer da das ganze harte Arbeit war. Nun denn ich bin jetzt 17 Jahre alt, 170 groß, männlich und habe einen KFA von 7%. Das Problem ist jetzt ich bin im Urlaub bei meiner Oma und verbringe da die Osterfeiertage, ohne Studio, nur rumsitzen, höchstens mal ne Stunde Zumba am Tag oder mal shoppen gehen aber sonst nichts. Ich fühle mich nervös und unausgelastet weil ich kein Sport machen kann, meine Oma verbietet es mir auch dass ich in der Zeit wo ich da bin Sport zu machen weil ich "ja auch mal ohne kann". Es gibt auch nur ungesundes Essen irgendwie. So die eigentliche Frage ist : wenn ich meinen Grundumsatz auf 1500 kcal am Tag halte, werde ich doch nicht an fett bzw speck ansetzen oder? Und wie schnell würde ich das wieder wegbekommen? Weil ich hab wirklich angst meinen Body zu verlieren und ich bin die ganze Zeit hibbelig und will was machen was aber nicht geht (leider) Bitte keine Sarkastischen antworten, das is n riesen Problem für mich, danke im Vorraus LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?