Nimmt man durch viel Obst ab?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, Obst ist ein Nahrungsmittel und ein Nahrungsmittel trägt nicht dazu bei das Kalorien verbraucht werden. Obst ist lediglich ein Nahrungsmittel welches wenige Kalorien enthält, wobei du auch darauf achten mußt was zu dir nimmst. Mandarinen zb. sind extrem Zuckerhaltig und haben im Vergleich gesehen auch einiges an Kalorien. Kalorien verbrennst du über eine ausdauernde Bewegung wie zb. Radfahren, Laufen etc....mit entpsrechender Intensität. Das in Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung deren Kalorienbilanz vermindert ist trägt letztlich dazu bei das Körpergewicht reduziert werden kann.

risotto 09.04.2009, 08:58

Sehr deutlich, danke für eure Antworten, jetzt weiß ich mehr bescheid!

0

Lediglich wenn man Ananas ist, kann man die Fettverbrennung erhöhen, weil die Ananas Enzyme enthält, die für die Fettverbrennung notwendig sind. Aber sich nur von Obst zu ernähren ist nicht wirklich empfehlenswert. Vor allem die Säure von den verschiedenen Obstsorten können die Magenschleimhaut angreifen. Der Körper ist dann sehr schnell sauer und das ist nicht wirklich gut. Ernähre Dich gesund, weniger Fett, weniger Süßes, viel Gemüse und vor allem Ballaststoffreich - da hast Du eher einen Erfolg und lebst gesund.

Lampi 09.04.2009, 09:13

Die gesteigerte Fettverbrennung nutzt natürlich nur dann etwas, wenn sie genutzt wird, entweder weniger essen oder sich mehr zu bewegen. Ansonsten ändert sich an der Energiebilanz erst mal nichts.

0

Zweischneidige Sache. Äpfel z.B. sind ballaststoffreich und sättigen daher recht lange und verhindern so, dass frühzeitig wieder etwas gegessen wird.

Der Fruchtzucker ist eine recht schnelle Energie, daher wird beim Sport ja auch so gern Obst gegessen.

Dagegen wiederum ermöglicht die Energie aus energiereichen Früchten (Trauben, Orangen, Bananen ...) erst, dass ausreichende Leistung erbracht und Energie verbraucht wird, so dass das Fett MITverwertet wird.

Stell Dir eine Müllverbrennungsanlage vor: Der Müll bringt schon Energie, hört aber sofort auf sauber zu verbrennen, wenn nicht auch etwas hochwertiger Brennstoff (meist Gas oder Kohlestaub) zugeführt wird. Ersetze dann die MVA durch Deinen Körper, Müll durch Fett und den hochwertigen Brennstoff durch Kohlehydrate. Auf den Hungerstoffwechsel, der mit Fett allein auskommt, greifen wir wegen schwerster gesundheitlicher Gefahren nicht zurück (das ist übrigens wie wenn Du den Hausmüll im Garten verkokelst: Da wird auch jede Menge giftiges Abgas freigesetzt.

Hallo risotto, sportella hat dir schon ein paar wichtige Dinge gesagt. Zusätzlich möchte ich noch anfügen, dass Obst auch einen hohen Zuckeranteil (Fruchtzucker) hat. Demnach wäre Gemüse zum abnehmen besser geeignet. Zu der Aussage mit den Verdauungsorganen sei noch gesagt, das Obst und Gemüse eine lange Verweildauer im Magen hat, was z.B. in der Nacht zu gären beginnt und somit Gifte ausströmt und Blähungen verursacht.

Wenn Du Obst ZUSÄTZLICH zu Deiner normalen Nahrung isst, wirst Du sicher nicht abnehmen, Obst hat ja auch Kalorien. Wenn Du z.B anstatt einem Stück Kuchen einen Apfel isst, hast Du Kalorien eingespart. Abnehmen kannst Du nur, wenn Du weniger Kalorien zu Dir nimmst als Du verbrauchst. Sport hilft Dir natürlich beim Abnehmen, das der Kalorienverbrauch höher wird. Das Wichtigste ist aber die Ernährung. Da ist es sicher gut, viel Obst und Gemüse zu essen, aber das Obst muss bei der Kalorienzahl mit berücksichtigt werden.

Abnehmen geht nur durch eine negative Kalorienbilanz. Ob man durch Obst abnimmt kann man so allgemein nicht sagen. Obst hat auch Kalorien, und man muss die gesamte ernährung betrachten, und vor allem auch wieiviel Kalorien durch körperliche Betätigung verbraucht werden.

Eines ist ganz klar: Gemüse ist wichtiger als Obst! Obst sollte man wg. dem Fruchtzucker mit Vorsicht genießen. 1-2 Stück/Tag. Gemüse hingegen bei jeder Mahlzeit.

Lampi 09.04.2009, 09:28

Ich ese jeden Tag 2 ganz große Äpfel, ist das noch OK? Oder sollten es nicht besser nur zwei Johannisbeeren sein und zwei Kirschen sind schon zu viel?

Eine Angabe in (k)g ist vermutlich zielführender. Zum Verhältnis Energiezufuhr zu Sättigung: Siehe unten.

0

Was möchtest Du wissen?