Niedriger Blutdruck während des Laufens?

1 Antwort

Unter Belastung sollte der Blutdruck normalerweise steigen. Deshalb solltest du beim Laufen eigentlich keine Probleme haben. Wenn es heiß gewesen sein sollte, dann kann es an vielleicht an dem liegen. Auch eine Unterzuckerung könnte "den weichen Boden" verursacht haben.

Ich würde dir jedenfalls ein Belastungs-EKG bei deinem Internisten emphehlen, der sich das mal ansieht. Zur eigenen Sichereit und damit du weißt, wie dein Körper unter Belastung funktioniert.

Hat das Wetter Wirkung auf meinen Blutdruck?

Hallo zusammen,

nicht nur das Wetter ist ja derzeit sehr wechselhaft, sondern auch die Temperaturen und irgendwie komme ich mit diesen ständigen Unterschieden nicht so gut zurecht. Geht es manchen hier ähnlich? Ob das nun nach dem Laufen ist oder nach einem ganz normalen Tag. Ich fühle mich vor allem sehr schlapp und müde.

Darüberhinaus habe ich das Gefühl, dass mein Blutdruck auch sehr wechselhaft ist. Ich hab zum Beispiel immer mal Hitzewallungen. Gibt es da eventuell einen Zusammenhang zum Wetter oder ist das nur Einbildung? Hab leider kein Blutdruckmessgerät daheim, um das nachprüfen zu können :(

...zur Frage

Wie fange ich mit Sport an?

Hi

Ich würde gerne meiner Gesundheit zu liebe Sport treiben. Ich merke, dass es echt jedes Jahr schlimmer wird und ich mich den ganzen Tag nur schlapp fühle und mein Kreislauf im dauerkeller ist. Es fühlt sich einfach nicht gut an und ich möchte unbedingt an meinen Zustand etwas ändern. Aber wie soll ich denn anfangen?

Wenn ich wirklich langsam laufe dann liege ich in spätestens 2 Minuten wie ein sterbender Schwan auf dem Boden. Weiß jemand wie man denn am besten damit anfängt? Ich geh eig. jeden Tag auch spazieren mit meinem Hund. Das geht auch gut, aber auch nur wenn es kühl ist. an heißen Sommertagen habe ich angst während dem Gassi gehen umzuklappen. :( Ich hoffe jemand kann mir einen Ratschlag geben.

Zu meiner Person ( falls man das braucht ) Geschlecht : weiblich Alter : 19 Größe : 1,62 Gewicht : ( weiß ich nicht ich besitze keine Waage, aber ich würde mich so an der grenze des Untergewichts schätzen ) - es ist nicht so, dass ich nichts essen würde aber ich gehöre wohl zu den Menschen die nicht so extrem schnell zunehmen.

Ich würde mich auf eine Antwort freuen, LG (:

...zur Frage

Bin 68 Jahre alt, 74 kg und sportlich aktiv. Habe jetzt aber das Problem, dass ich mich z.B. nach 2 Std. Doppeltennis, mittlerer Puls 112 nicht wohl fühle?

...zur Frage

Ich weiß nicht was tun, ist das eine Art Ohnmacht?

Ich hatte bis Mitte Dezember 2011 schon Pläne für 2012, welche Marathons und HM ich laufen will. Angemeldet habe ich mich bisher noch nicht, das wollte ich eigentlich jetzt im Januar machen. Aber irgendwie bin ich total leer und kann mich zu keinem gerade entscheiden. Kurzer Hintergrundeinblick: Mitte Dez. 2011 erlitt meine Mutter einen Schlaganfall und ich hatte kaum noch Zeit zu einem Trainingslauf. Ok, ich hätte Abends ja noch schnell die Laufschuhe umbinden können, aber ich war einfach nicht in der Lage noch was zu tun. Ich war zu sehr in Sorge. Dann kam sie gleich vom KKH in die Reha-Klinik, wo ich sie immer besuchte. Da war ich meistens den ganzen Tag unterwegs. In den 6 Wochen habe ich so gut wie nichts mehr gemacht, ab und zu nur mal schnell einen Lauf von 5 bis 10 km und ich merkte schon wie mir die Leistung fehlte. Seit einer Woche habe ich wieder angefangen zu trainieren - erst mal einen langsamen Einstieg, das ich jetzt auch steigern will. Dennoch kann ich mich zu keinem Marathon oder HM entscheiden, obwohl ich schon ganz gerne einen antreten möchte. Aber es gehen zu viele Gedanken durch den Kopf wie: schaffe ich es auch (ok, ich denke schon - irgendwie ja immer), was ist wenn es meiner Mum schlechter geht und ich nicht da bin, und letztendlich suche ich irgendwie Gründe wieso und wieso nicht. Ich bin irgendwie unfähig mich zu entscheiden. Ist das eine Art Ohnmacht und geht das wieder vorbei? Vor 6,5 Jahren hatte ich so ein ähnliches Gefühl als mein Bruder plötzlich starb und da wollte ich auch aufgeben. Unsere Trainerin hat mir gut zugesprochen und mich dazu motiviert was ich tun soll und kann. Ich weiß momentan nicht weiter. Normalerweise melde ich mich vorzeitig an, damit ich mich auch gut vorbereiten kann. Aber ich sehe mir die Marathontermine an und kann nichts machen, als ob ich irgendwie vor einer Glaswand stehe /sitze und nicht durch komme. Vielleicht könnt ihr mir ja einen guten Rat geben. Soll ich noch ein wenig warten oder mich einfach mal anmelden nach dem Motto: no risk, no fun? Einen 15 km Wettbewerb habe ich schon abgesagt, war dort noch vor dem Geschehen meiner Mutter angemeldet. Ich will nicht wieder einfach mich anmelden, bezahlen und nachher nicht antreten. Aber der erste Marathon in diesem Jahr wäre der Trollinger in Heilbronn im Mai und da sollte ich mich eigentlich schon demnächst entscheiden. Schließlich bleibt mir nicht viel Zeit bis dahin um mich ein klein wenig in Form zu bringen.

...zur Frage

Wie kann man den Kreis beim Handball besser anspielen?

Wir haben ab und zu Probleme unseren Kreisläufer gut in Szene zu setzen und anzuspielen. Wie können wir das verbessern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?