Niedrige Schrittanzahl 100 Meter

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst die Länge deiner Schritte nicht nach anderen Sprintern ausrichten, sondern nach deinen eigenen körperlichen Gegebenheiten. Auch solltest du in das Koordinationsmuster deiner Sprintschritte nicht bewusst eingreifen; denn dies wird in jedem Fall die Koordination und damit die Leistung negativ beeinflussen. Statt dessen regelt sich die Koordination deiner Bewegung von selbst richtig, wenn du viel läufst. Zusätzlich lässt sich die Schrittlänge (wenn auch in Grenzen) dadurch erweitern, dass man viel auf leicht abschüssigem Gelände sprintet.

Ein anderes Problem ist das, was du „Verkürzung“ nennst! Was soll denn bei dir verkürzt sein? Deine Muskeln etwa? Woher willst du wissen, dass deine Muskeln „verkürzt“ sind? Die funktionelle Länge deiner Muskeln lässt sich nur mit Hilfe aufwändiger apparativer Tests ermitteln. Oder meinst du vielleicht, dass deine Muskeln wenig dehnfähig sind? Das ist etwas völlig anderes und das kannst du selbst durch Straight-leg-raise-Tests leicht bestimmen! Sollte dieser eine verminderte Dehnfähigkeit deiner ischiokruralen Muskeln ergeben, kann man natürlich durch regelmäßiges intensives Dehntraining dagegen etwas unternehmen.

wenn du deine schrittlänge verämdern willst solltest du mehr lauf abc machen um deine schrittkoordination zu verbessern! besonders wichtig hierbei ist das anheben des knies und der lange schritt nach hinten heraus bei dem der fuß anschließend auf höhe des gesäßes zurückgeführt werden muss! somit erreichst du einen langen schritt!

alles ist jedoch durch dein körperbau und beinlänge begrenzt! :)

Denk nicht daran wie lang dein Schritt ist und Lauf wenn du die ganze zeit daran beim Sprint denkst kannst du dich gar nicht auf die andere dinge konzentrieren die auch wichtig sind und wenn du versuchst absichtlich riesige Schritte zu machen dann verlierst du sehr Viel Auf Frequenz da nützt dir dein Schrittlänge gar nichts renn einfach wie deine Beine gewachsen sind!

Was möchtest Du wissen?