Nervige Hüftrollen wegbekommen

3 Antworten

Schon die kleinste Nasch-Sünde zeigt sich hier sofort: An der Hüfte. Aber keine Angst, die unerwünschten Polster können Sie auch schnell wieder loswerden – ganz ohne Diät!

Tipp 1-4
1. Auf Fettmenge achten

Essen Sie täglich nicht mehr als 45 Gramm Fett. Machen Sie Sport, gibt’s noch einen Extra-Bonus: Dann sind 55 Gramm erlaubt. Vergessen Sie auf keinen Fall die versteckten Fette, zum Beispiel in Wurst und Käse.

2. In Schwung mit Hula-Hoop-Reifen

Üben Sie mal wieder mit dem Hula-Hoop-Reifen den Hüftschwung. Die rhythmische Bewegung erhöht nicht nur die

Fettverbrennung

, sondern festigt auch gleichzeitig das Gewebe im Bereich von

Bauch

3. Blitzgymnastik für schlanke Hüften

Diese Übung strafft die

Haut

und baut Muskeln auf. Muskelmasse verbrennt 20-mal mehr

Kalorien

als Fettmasse und das auch im Ruhezustand. So wird’s gemacht: gerade hinstellen, Beine schulterbreit auseinander. Die Knie leicht beugen. Einen Besenstiel in den Nacken legen und den Oberkörper im Wechsel zur rechten und dann zur linken Seite drehen. Beim Wechsel in der Mitte immer wieder eine Mini-Pause einlegen. 20-mal zu jeder Seite drehen.

4. Ausdauersport verbrennt Hüftfett

5. Slim-Aromawickel nimmt Umfang

Entschlackt und kurbelt die Fettverbrennung an: je 8 Tropfen Geranium-, Rosmarin- und Lavendelöl (100 Prozent naturreines Öl verwenden) in eine Schale mit Weizenkeimöl (oder andere Ölsorte) geben. Darin ein langes Leinentuch (Apotheke) tränken und fest um die Hüfte wickeln. Mit einem Handtuch umwickeln und 20 Minuten einwirken lassen.

6. Mit einer Tunika ein wenig mogeln

Eine lange

Tunika

ist die perfekte Wahl bei breiten Hüften. Sie betont Oberkörper und Dekolleté und streckt die

Figur

optisch.

7. Eiswürfel festigen Bindegewebe

Kälte ist gut gegen Fettpölsterchen und schlaffes Bindegewebe. In jede Hand einen Eiswürfel nehmen und kurz über Bauch und Hüften fahren. Dann mit einem Frotteetuch trocken rubbeln.

Hoffe ich konnte dir helfen
Hoffe ich konnte

Hüftspeck ist sicher nichts genetisches. Das ist einfach Disziplin. Mit Sport hat das wenig zu tun aber sehr viel mich Naschen, Alkohol und oder Fastfood.

Also ich muss wurststurm widersprechen: 

mein Ex-Mann ist auch ein sehr, sehr sportlicher Typ mit einem durchtrainiertem Körper. Sport treibt er schon sein ganzes Leben lang und ist auch sehr diszipliniert, allerdings hatte auch er das Problem, dass es an den Hüften eben nicht so "perfekt" aussah, wie er es haben wollte. Letztendlich hat er dann eine Fettabsaugung durchführen lassen. Und das hat eben nichts damit zu tun, dass er nicht konsequent genug war. Für ihn war das eine Sache der Ästhetik. 

Deshalb TimBecks: falls das für dich auch eine Option wäre, lasse ich dir mal eine Seite da auf der sich mein Ex informiert hatte, da findest du dann Infos zur Liposuktion.  

http://meyer-gattermann.de/bereich/fettabsaugung/ 

Viel Erfolg dir bei allem! 

Ich habe viel Körperfett verloren, habe jetzt aber Probleme mit dem Muskelaufbau

Hallo zusammen,

ich habe seit längerem ein Problem bezüglich dem Muskelaufbau beim Fitnesstraining. Kurze Vorgeschichte: Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich gute 90 Kilo auf die Wage gebracht. Bei einer Körpergröße von 1,86 m kann man da schon von leichtem Übergewicht sprechen finde ich. Jedenfalls habe ich dann mit dem Fitness-/Cardiotraining begonnen und so ca 18 Kilo abgenommen, das find ich auch gut nur hab ich jetzt ein ziemliches Problem: Ich baue kaum Muskeln auf.

Ich möchte jetzt endlich mal Fortschritte im Muskelaufbau sehen nur leider passiert das nicht. Meine Kumpels meinen alle: "Ja ess doch einfach mehr!" und da ist auch mein etwas paranoides Problem an der ganzen Sache. Ich esse wirklich nicht wie irgendein Magermodel (nur abends nach dem Training kohlenhydratarm aber eiweißreich, weil ich der Meinung bin, dass der Körper diese Kohlenhydrate am restlichen Tag nicht mehr wirklich nutzen kann und daher eher in Fett ansetzt) sondern ganz normal, nur hab ich einfach bedenken, dass das ganze Fett wieder zurückkommen könnte, wenn ich bei jeder Mahlzeit mega reinhau'. Ich gebe zu, auch ab und zu hungrig ins Bett zu gehen (trotz Abendessen), einfach weil ich mir denke, wenn ich so kurz vorm Schlafengehen noch was esse, setzt das an.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich will jetzt einfach Muskeln aufbauen aber dabei eine gute Form behalten, bei allen anderen klappt das ja auch.

Sorry für den Roman, bloß will ich, dass man mein Problem versteht weil mich das langsam echt wahnsinnig macht.

Bitte um Hilfe und Antwort!!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?