Nehmt ihr im Winter oder im Sommer besser ab?

5 Antworten

Ich kann auch nur unterschreiben, dass man wohl von Natur aus im Winter mehr zulegt. Denn der Körper braucht eine "dicke Haut" um sich vor Kälte zu schützen. Somit hat man auch mehr Gelüste auf Deftiges und Süßes. Und im Sommer bei Hitze bleibt der Appetit eher aus. Man trinkt mehr kühle Getränke und isst auch eher leichte Kost.

Naturgemäß sollte man den im Winter "Winterspeck" anlegen um durch die kalten Tage zu kommen, und im Sommer wieder abnehmen. Ich denke für viele LEute ist es daher leichter im Winter abzunehmen, weil der GU niedriger ist als im Sommer und daher auch leichter weniger gegessen werden kann.

Im Winter geht auch bei mir das Gewicht eher leicht hoch. Im Sommer geht es leichter runter. Da fällt es oftmals leichter sich zum Sport zu motivieren. Wenn es m Winter schon so früh Dunkel und kalt ist, mag man auch nicht mehr aus dem Haus. Von den Vorraussetzungen her macht die Temperatur wohl keinen Unterschied (auch wenn man schneller schwitzt im Sommer)... Ich denke es liegt ganz alleine an der Motivation, und die ist im SOmmer eindeutig höher!

Im Prinzip kann ich mein Gewicht im Sommer sowie im Winter gut halten. Das viele Menschen im Winter etwas zunehmen, liegt auch einfach daran, das bei Sommer bedingten Sportarten im Winter das Training etwas herunter gefahren wird. Hier meist nur im GA Bereich trainiert wird um Kraft zu Tanken. Die Intensität wird hier also heruntergefahren. Darüber hinaus ist der Körper im Winter auch eher bestrebt etwas Körperfett anzusetzen um sich in der kalten Jahrezeit warm zu halten. Letztlich ist dies aber auch eine genetisch und Stoffwechselbedingte Angelegenheit.

Ich bin immer ziemlich gleich was das angeht, da ich Sommer wie Winter meinen Sport mache, mit dem Essen ist das so eine Sache, was im Winter die Plätzchen sind ist im Sommer das Eis...

Was möchtest Du wissen?