Nehme ich zu wenig Kohlenhydrate zu mir?

4 Antworten

du hast dir richtig viel Mühe gegeben, alles minutiös aufzuschreiben. Keiner hier kann das alles dann auch noch bewerten, keiner kennt dich und kann abschätzen, was jetzt die Haferflocken oder der Magerquark in deinem jeweiligen Tageszustand machen.

Insofern finde ich, sind die beiden Kommentare von wursturm und whoami absolut die richtigen. Lasse die "Apotheke" weg (wurststurm) und trainiere Muskelaufbau (whoami). Leider führt ein hoher Ehrgeiz beim Sport oft auch zur Orthorexie. Das hilft dir tatsächlich überhaupt nicht weiter. Trainiere regelmäßig und iss "ordentlich". Das wärs. Ja wirklich.

Ich habe nicht nachgerechnet, was der Energieinhalt der gelisteten Nahrungsmittel tatsächlich ist. Deine Frage ist eigentlich: "Nehme ich zuwenig Kohlehydrate zu mir?"

Wenn ich die Liste durchgehe und mit dem vergleiche was ich pro Tag zu mir nehme, dann bin ich geneigt  zu sagen: "Das Gegenteil ist der Fall." Ich meine auch, dass sich die Gewichtszunahme im Winter damit erklären lässt, dass Du von allem sicher genug bis eher zuviel futterst.

Wenn man überschlagsmässig die vorwiegend Stärke haltigen Lebensmittel addiert kommt man auf mehr als 1kg/Tag. Ich glaube nicht, dass man da von einer Unterdeckung mit Kohlenhydraten sprechen kann.

Ernährung ist generell eine Wissenschaft für sich und es gibt so viele Lehrsätze, dass es schwierig ist, den Durchblick zu haben. Kommt dazu, dass sich jeder Körper/Stoffwechsel anders verhält, und man seinen Weg selber finden muss.

Sicher ist, dass es die vielen teuren Ergänzungsmittel nicht braucht, wenn man sich vielseitig und vollwertig ernährt.

Heja, heja...

Du machst Kraftausdauer und willst also nicht Masse sondern fit werden, ok, wozu denn die Apotheke? Kannste alles weglassen, hilft dir kein bisschen. Wasser statt Milch ok aber dann futterst du Nutella? Das macht doch alles keinen Sinn. Nutella hat mehr Fett als Milch um den Faktor 1000.

Generell ist das bei dir alles zu sehr Messbecher. Du bist 25 und wiegst 63kg, lass die Pillen weg, trainiere ordentlich und höre auf Kalorien zu zählen sondern iss abwechslungsreich und eiweissreich nach Gefühl.

Letzten Bauchspeck in der Definition wegbekommen funktioniert nicht?

Daten: Männlich 1,74m größe 73kg Körpergewicht 21 jahre Seit 4 jahren im Gym trainieren.

Kraftdaten: KH-Bankdrücken mit 40ern 5-8 Wdh. Kniebeugen 120-140kg 5-8 Wdh. (fast doppeltes Körpergewicht) vorgebeugtes rudern Langhantel 70-80kg 5-10Wdh. Und den Turm bin ich auch am abreißen... (4-5 Training die Woche + 1 x Woche Ausdauer)

Text:

Ich bin in der Defi zu Beginn bei 2200 kcal gewesen, nun bei 1800-1900kcal pro Tag. Verteilung liegt immer so, dass ich 100-150g Protein zusammen habe pro Tag. Schon seit Wochen bekomm ich mein letzten Speck am Bauch nicht weg. Es ist zum verzweifeln. Diät halt ich zu 100% ein, natürlich nur durch gesunde Lebensmittel, brauch ich hier ja keinem erklären.

Abgesehen davon, dass ich nur 73kg wiege, komme ich mir im Spiegel fast schon "skinnyfat" vor, aufgrund des Bauchspecks. Kraftwerte sind genauso gut wie zu Beginn der Diät. Mir stellt sich die Frage, wieviel muss ich denn noch runter vom Körpergewicht. Ich fand mich optisch vor der Diät fast schon athletischer vom Körperbau her als jetzt(Bei 79kg begonnen). Da eben meine Kraft noch da ist, stellt sich mir ernsthaft die Frage was für ein falscher Film hier läuft. Skinnyfat auf 1,74m mit 73kg nach 4 Jahren Training, guter Ernährung, akzeptablen Kraftwerten?

Wie weit runter? Auf 70kg Körpergewicht oder was? Ich steh im Wald ey... Aber Muskelmasse bei Seite, das Fett am Bauch will nicht weg. Was kann ich tun?

...zur Frage

Wie schaffe ich es mein Bauchfett gezielter zu reduzieren?

Hallo liebe Forengemeinde,

die Frage wurde zwar schon unzählige Male in diesem Forum gestellt, aber leider war die passende Lösung für mich nicht dabei. ;-)

Ich habe Anfang diesen Jahres meine Ernährung umgestellt und mich wieder sportlich betätigt.

Meine Daten am 05.01.

Größe: 1.75 m Gewicht: 84,5 kg

Meine Daten am 22.04.

Gewicht: 75 kg

Seit ca. 3 Wochen ist mein Gewicht konstant bei 75 kg trotz eiweissreicher Ernärung (früh etwas Kohlenhydrate in Form von Brot und den Rest des Tages Eiweiß z.b. durch Magerquark, Fisch usw.) und Sport ( 5x die Woche joggen und jeden zweiten Tag ne Std. Krafttraining mit eigenem Körpergewicht).

Warum hat mein Körper die Gewichtsreduzierung seit 3 Wochen eingestellt? Was mache ich falsch?

Das größte Problem ist dabei mein Bauch (93 cm UMFANG). Trotz der 10 kg Gewichtsreduzierung hat sich mein Bauchumfang keinen cm verkleinert, außer an meinen Oberschenkel ist bisher ein deutlicher Unterschied zu erkennen.

Ich hoffe ihr könnt mir mit ein paar hilfreichen Tipps weiterhelfen.

Vielen Dank

Markus

...zur Frage

keine Gewichtsabnahme seit Jahren trotz Sport und Ernährung!

Hallo Leute,

ich bin wieder am verzweifeln. Langsam macht es echt keinen Spaß mehr. Seit 5 Jahren trainiere ich 3-4 mal die Woche im Fitnessstudio. Montag: 30 Minuten Ganzkörpertraining + 60 Minuten Crosstrainer Mittwoch: 30-45 Min. Ganzkörpertraining + 45 Crosstrainer oder Ergometer Sa. : 30 Minuten Ganzkörpertraining + 75 Minuten Crosstrainer So. Leichtes Training, sprich 30 Minuten Ergometer + 30 Minuten Krafttraining + 20-30 Minuten Crosstrainer

Zurzeit mache ich erst Ausdauertraining, damit meine Muskeln warm sind, da ich sonst keine Kraft habe. Das Ausdauertraining habe ich seit letzter Woche auf je Einheit 60-80 Minuten erhöht. Länger auf keinen Fall, bekomme sonst starke Kreislaufprobleme.

Ich bin weiblich , 24 Jahre alt und wiege seit Jahren 65 kg. Hätte gerne 2-3 Kilo weniger! Leider kann ich zurzeit auch nicht joggen gehen, weil meine Beine sooo schwer sind und ich Ischiasbeschwerden habe.

Meine Ernährung sieht so aus: Morgens 250 GrammQuark + Sojakerne und bisschen Müsli Zwischendurch: Apfel und Birne Mittags: Salat mit Fleisch + Eiweißbrot mit fettarmen Käse Abends: Meißtens auch Salat mit Fleisch oder halt Gemüse. Kohlenhydrate vermeide ich abends so gut es geht.

Esse ich zu wenig?Ist es so okay?

Irgendwie habe ich auch wieder Wasser abgelagert. Meine Beine sind leicht angeschwollen, so wie meine Augenlider. Klar dadurch kommen vllt auch noch mal 1-2 Kg zu. Aber ichv erstehe nicht, wieso ich NICHTS abnehme. Meine Mädels erzählen immer, ich esse jetzt abends Salat und bwege mich. Dadurch habe ich abgenommen! Super...bei mir bewegt sich NICHTS! Ist das Training vllt zu eintönig???

Danke für die Tipps

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?